10 Monate und schläft soo schlecht

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von andpee1981 01.03.11 - 19:08 Uhr

Hallo

unser Spatz wird in wenigen Tagen 10 Monate alt und schläft soo schlecht.

Weiß mit Momenten nicht mehr was machen.

Er schläft nur in seinem Bett, wenn ich ihn schlafend dort hinlege. Wenn ich ihn wach in sein Bett lege, weint er ganz fürchterlich. Das kann ich dann nicht lange mit anhören und sobald er auf meinem Arm ist, schläft er, nach langem Hin und Herschaukeln auf mich weiter. Sobald ich dann nur den Versuch starte ihn wieder ins Bett zu legen, macht er die Augen wieder auf. Nur mit ganz viel Geduld gelingt es mir dann, ihn ganz leise ins Bett zu legen.

In der Nacht wird er oft 5-6 x wach, entweder muss ihm nur den Schnuller in den Mund tun oder aber wie oben beschrieben, ihn hin und her schaukeln. Wenn gar nichts klappt, nehm ich ihn mit zu mir und meinem Mann ins Bett. Dort schläft er etwas besser, aber meistens auch nur 2-3 Stunden am Stück.

Tagsüber dasgleiche, wenn er während der Flasche trinken einschläft, gelingt es mir meistens ins Bett zu legen, wenn nicht, dass wirds schwierig. Und wenn er denn mal schläft, dann höchstens für eine Stunde (meistens nur ne halbe)

Es ist so, dass ich noch ne 3 jährige Tochter habe, um die ich mich auch kümmern muss. Immer wenn ich dann wie lange bei dem Kleinen im Zimmer bin, fühlt sie sich vernachlässigt...

Ist sehr anstrengend und ermüdend, gehe nämlich auch noch halbtags arbeiten.

Ich muss hinzusagen, dass er in den 10 Monaten sehr oft krank war und man sich dann natürlich umso intensiver um die Kleinen kümmert. Weiß deshalb auch, dass er immer sehr viel Nähe von mir bekommen hat und dass das Loslassen für ihn jetzt sehr schwer sein wird.

Was kann ich da nur machen. Meine Tochter schlief mit ca. 10 Wochen schon durch und machte immer ohne Probleme ihre Mittagsschläfchen. Ich weiß, man kann ein Kind nicht mit dem anderen vergleichen, aber ich wünschte so, dass es bei ihm auch endlich mal klappen würde.

Habt ihr Tipps.

Bin für jeden Ratschlag dankbar.

LG

Andrea

Beitrag von bae 01.03.11 - 20:29 Uhr

das ist wirklich schwierig. mein minimann ist nun 1jahr und war leider auch shcon oft im kh und krank. zum glück!!! ist er dort und hier immer alleine eingecshlafen, zwar mit schunkeln auf dem arm..aber immer in seinem bett. dafür lässt er sich <nur von mir ins bett bringen. bei meinem mann brüllt er bis zum würgen.

würde sagen geduld und das viel#liebdrueck

wie wäre ein bett neben eurem bett. also gitterchen weg und zu euch hin offen. dann würde viell. das schunkeln wegfallen mit der zeit und das vorsichtige hinlegen>?!

meiner schläft grade auch mal knapp ne stunde und ich höre ihn schon... tschüssi#gaehn

Beitrag von charlotte_n 01.03.11 - 22:25 Uhr

Hallo Andrea,

wie du schon schreibst, jedes Kind ist anders. Mein Kleiner ist auch 10 Monate, schlief von 3-6 Monaten toll (1x Aufwachen), seitdem ist er zwischen 2 und 6 x nachts wach. Er hat sein Bett bei mir als Beistellbett. Wenn er aufwacht lässt r esich nur stillen oder tragen. Ich habe es akzeptiert und wenn für ihn wieder alles gut ist, dann wird er auch wieder schlafen. Solange muss ich dann warten. ich glaube aber fest daran, immerhin schlief er am Wochenende einmal sechs Stunden :-) Mein Großer ist auch drei jahre alt und ich kenne das mit dem vernachlässigt fühlen. da ich ihn abends wegem dem stillen nicht ins bett bringen kann, versuche ich ihn wenigstens abends zu duschen etc. Er war noch schwieriger und ich erkläre ihm immer, dass ich ihn auch gestillt und ins bett gebracht habe als er noch so klein war #verliebt

LG charlotte_n