Befristeter Arbeitsvertrag und wie wird Elterngeld berechnet....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nici-73 01.03.11 - 19:21 Uhr

#mampfHallo Ihr lieben...

ich hab gleich zwei Fragen auf einmal und bräuchte von euch Hilfe

Also, bin 6 Monate arbeitslos gewesen und habe dann am 31. 10.2010 meinen neuen Job als Filialleiterin angefangen. Habe 6 Monate Probezeit und einen befristeten Vertrag von einem Jahr.
Jetzt bin ich schwanger ( 13.SSW) mein Mutterschutz beginnt am 1.08. und endet am 7.11.2011.

Zur Elterngeld berechnung werden doch die letzten 12 Monate zur berechnung genommen. Zählt der Mutterschutz ( Beginn Mutterschutz 1.08- Ende des einjährigen Vetrages 31.10.2011 ) auch mit und die nächste Frage wäre: Bekomme im Oktober eigentlich noch das Weihnachtsgeld was auch vertraglich vereinbart ist oder wegen Mutterschuz Zeit nicht mehr?


Dann die nächste Sache. Mein Chef weiß noch nichts von der Schwangerschaft. Da der sich nur alle paar Wochen bei uns im Betrieb blicken läßt ( wohnt 700 km von der Filiale entfernt) hatte ich bis jetzt noch nicht die Chance was zu sagen. Jetzt brennt mir das doch unter den Nägeln... Kann Ich Ihn das auch am Telefon mitteilen? Habe die Befürchtug das man mir das schon beim nächsten Besuch ansehen könnte.#schwitz

Hab schon 6 kg zugelegt, Rauche nicht mehr dafür habe ich doch ein leichtes Essproblem...#mampf

Vielen Dank für eure Ratschläge

Beitrag von kati543 01.03.11 - 20:33 Uhr

"Zur Elterngeld berechnung werden doch die letzten 12 Monate zur berechnung genommen."
Nein, nicht ganz. Es werden die letzten 12 Monate VOR MUTTERSCHUTZ beachtet. Mutterschutz und Elterngeldbezugszeiten verlagern den Zeitraum nach vorn. Bei dir gehen also 3 Monate (wenn ich mich jetzt nicht verzählt habe) mit 0€ ein, wegen ALG1.

"Bekomme im Oktober eigentlich noch das Weihnachtsgeld was auch vertraglich vereinbart ist oder wegen Mutterschuz Zeit nicht mehr? "
Du bekommst alle vertraglich vereinbarten Zahlungen auch im Muschu. Wenn er natürlich das Weihnachtsgeld dieses Jahr im Dezember zahlt, ist der Muschu bei dir vorbei.

Beitrag von nici-73 02.03.11 - 08:03 Uhr

Hallo kati543,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort, dann weiß ich bescheid mit was ich zu rechnen habe.

bis dahin alles Gute

ciao Nici