Ist diese Erschöpfung den noch normal ? Bin total fertig :-(

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tweety0312 01.03.11 - 19:57 Uhr

Hallo

Seit dem ich 2 Kinder habe bin ich total kaputt. Ich stufe es schon ein als richtig fertig, das ist alles sehr anstrengt.

Egal welche Tageszeit, Jahreszeit.

Selbst wenn ich mal paar Stunden nur für mich habe das kann meine Reserven nicht auffüllen .

Ich bin jetzt 25 Jahre und meine große 3 einhalb und die kleine 1 einhalb.

Leider errinere ich micht nicht ob die erschöpfung auch schon war wo nu die große auf der Welt war. Ich denk mal das war so aber net so extrem.Das sagt auch mein Mann.

Ich war auch schon bei Ärzten. Die sagen das ist so wenn man Mama ist. Ich weiß nicht ob das so stimmt. Den kann den das wirklich normal sein das man schon nicht ausn Bett kommt früh weil man so kaputt ist ?
mm
Blut war alles ok. Entzündungswert war da aber da er wohl nicht über der grenze ist wird nix gemacht da denken is alles ok...Auserdem leid ich unter mehr oder weniger ungeklärten Schwindel seit 8 Jahren der wohl angeblich harmlos ist da nix gefunden wurde.

Ich bin nun seit 4 Jahren zu Haus in Elternzeit. Meine Große ist in der Kita 6 Stunden, die kleine dann ab September.

Ich denk mir immer wie soll das werden wenn ich wieder arbeiten gehe wenn ich jetzt schon nicht mehr kann ??? Mano

Ich hat mal Orthomol 4 Monate genomm, das war Immun und das andere bei Erschöpfung. Hat natürlich nix gebracht.

Ich mein soviel mach ich ja nun auch nicht. Haushalt, Kinder und das wars.
Naklar ist das anstreng, vieleicht auch nervlich mehr als Körperlich. Aber wirkt sich das dann so auf den Körper aus ?

Ich weiß nicht...

ich ernähre mich so gut wie geht gesund, mache Sport ( selbst da bin ich schon voher kaputt usw) Selbt weg geh ich abends nicht mal weil ich froh bin die Beine endlich hochzulegen...

Was könnt ich da nur machen?
ist da normal?

Will einfach wieder so fit sein wie früher :-(

Liebe Grüße

Beitrag von jabberwock 01.03.11 - 20:15 Uhr

"Normal" ist das wohl eher nicht. Ich kenn solche Phasen extremer Erschöpfung, wenn ich Eisenmangel habe. Aber du sagst Blutwerte sind okay. Hmmm.
Ich kenn einen Fall wo trotz wiederholter Blutuntersuchungen später eine perniziöse Anämie festgestellt wurde, und immer hieß es von den Ärzten "das ist normal"... Von daher würde ich sagen, lass dich damit nicht vertrösten. Wenn du selber das Gefühl hast, dass es über normale Erschöpfungszustände hinausgeht, dann sollte sich auch irgendeine Ursache finden lassen :-)

Beitrag von atarimaus 01.03.11 - 20:27 Uhr

Nabend,

wurden bei den Blutwerten auch die Schilddrüsenwerte bestimmt?

Das passiert meistens nicht. Dränge da nochmal drauf, eventuell hast du eine Schilddrüsenunterfunktion.

Ansonsten sollen sie beim Blutbild auch mal den kompletten Vitaminbereich prüfen, eventuell liegt auch ein Mangel vor.


Gruß
Beate

Beitrag von tweety0312 01.03.11 - 20:32 Uhr

ja das wurde auch gemacht de schilddrüße..alles ok

vitamine nicht...aber ich glaub das kostet 150 euro wenn man das mal testen kassen möchte...

Beitrag von witch71 01.03.11 - 20:33 Uhr

Nein, das ist nicht normal und da ist auch irgendwas. Das Gefühl hast Du ja selbst.
Ich würde wirklich alles ausschöpfen, irgendwer findet schon was.

Hautarzt/Allergologe -> Allergietest machen
Internist -> Alle Organe abchecken lassen, vorwiegend Schilddrüse (Sono und Blut), Nieren, Leber, Herz. Grosses Blutbild, nicht nur Kleines und was ihm eben aufgrund der Symptomatik noch so einfällt. Wenn Du schon dort bist, lass auch gleich mal eine Darmkrebsvorsorge machen
Orthopäde -> Rücken-/Halswirbel checken lassen, ob Du evtl. einen leichten Bandscheibenvorfall hast, der diesen Schwindel auslöst
Frauenarzt -> jährlicher Grundcheck, Abstrich, Krebsvorsorge

Was noch in Frage kommt, wären Schlafstörungen, wie beispielsweise Schnarchen oder Schlafapnoe. Auch das solltest Du abklären lassen, Dein Mann kann Dir ja sicher sagen, ob Du evtl. schnarchst.

Beitrag von shakira0619 01.03.11 - 21:53 Uhr

Hallo!

Fibromyalgie??

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von emma-2011 02.03.11 - 11:17 Uhr

Viel wurde ja schon vorgeschlagen.

Mir ging es 2007 so ähnlich.. allerdings hatte ich da nen 10jährigen u einen knapp 1-jährigen u hab 30 Stunden die Woche gearbeitet. Bis 2006 waren es noch 40 Stunden.

Mir hat eine Mutter-Kind-Kur viel neue Kraft gegeben :-)

Viell. versuchst es mal.
Bevor Du wieder arbeiten gehst, ist es ja auch einfacher zu managen noch.

LG