Logopäde - Vorstellung

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sternschnuppe24 01.03.11 - 20:23 Uhr

Hallo zusammen,

bei uns war letzte Woche eine Mama zu Besuch, welche Lehrerin ist. Sie hat meinen kleinen Sohnemann schon ewig nicht mehr gesehen. Er sagt einen Satz und sie meinte ich sollte unbedingt mal zum Logopäden gehen. Er würde Lispeln. Mir fällt das ab und zu auch auf, aber er macht das meine Meinung nach nicht oft - wobei ich auch denke, das ich das gar nicht richtig beurteilen kann, weil ich ihn ja jeden Tag höre und ich mich vielleicht schon an das kleine Lispeln schon gewöhnt habe.
Daraufhin habe ich seine Kindergärtnerin mal angesprochen und auf ein mal meinte diese - ja, das wäre ihr auch schon aufgefallen - man sollte ihn halt mal beim Logopäden vorstellen.

War etwas sauer, nicht weil mein Kind zum Logopäden soll, sondern weil wenn ich nichts gesagt hätte, dann hätte Sie mir das vielleich irgentwann mal gesagt.. Ich frage immer mal wieder, ob ich zum Elterngespräch soll - ob es irgentetwas gäbe - Nein alles in Ordnung...

Wie funktioniert das genau? Was bedeutet das Vorstellen beim Logopäden. Soll ich nicht vorher mal zum Kinderarzt? Er hat meinen Sohn schon ewig nicht mehr gesehen - bei der letzten U Untersuchung - vor einem Jahr - wir waren nicht krank... Brauch ich da ein Rezept?

Wer hat da Erfahrung?

Liebe Grüße Nadine

Beitrag von bine3002 01.03.11 - 20:31 Uhr

Ja, Du brauchst eine Verordnung (sowas wie ein Rezept) vom Kinderarzt oder HNO. Vorweg wird in der regel ein Hörtest gemacht.

Beitrag von kati543 01.03.11 - 20:38 Uhr

Im Grunde kommt es darauf an, wo du wohnst. Wenn es wirklich so ist, wie bei uns, dann ist es sinnvoller, zunächst die Logopäden durchzutelefonieren und zu fragen, ob und wann denn wieder Kapazitäten frei werden für ein lispelndes Kind. Danach gehst du zum KiA und holst dir eine Verordnung.
Der Logopäde spielt eigentlich nur mit deinem Sohn. Also wenn du es ihm nicht sagst, wird er nicht merken, dass er therapiert wird. Meine Söhne gehen seit 2 Jahren zur Tante zum spielen. Ihnen gefällt das.