Evtl OP Sprunggelenk, 2 Kleinkinder, Haushaltshilfe?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von yozevin 01.03.11 - 20:26 Uhr

Huhu

Habe mir 2006 nach einem Treppensturz während der Arbeit das Bein gebrochen (Weber C), bin mehrfach operiert worden (Stellschraube, Platte, ME Stellschraube nach 6 Wochen, Rest-ME nach 1 Jahr) und bisher war eigentlich immer alles gut.... Ich hatte zwar immer mal Schmerzen, habe es aber meistens aufs Wetter geschoben, da ich recht wetterfühlig bin....

An Weihnachten bin ich dann umgeknickt, war auch im Krankenhaus (allerdings anderes als beim Unfall) und wurde mit der Diagnose Prellung und Spornbildung an der Bruchstelle wieder nach Hause geschickt, sollte wiederkommen, wenn es sich nicht bessert, damit ich zum MRT überwiesen werde zum Ausschluss eines Bänderrisses....

Nachdem ich nun andauernd wieder Schmerzen habe (habe, wenn ich das mal beim Arzt angesprochen habe, nur zu hören bekommen, dass eine Prellung nun mal Zeit braucht zum Ausheilen), habe ich mich letzte Woche mit der BG in Verbindung gesetzt, die meinten, ich solle das abklären lassen, das sei eine Unfallfolge und falle somit wieder in den BG-Bereich....

War dann nun heute wieder im Krankenhaus, wurde nochmal geröntgt und es ist festgestellt worden, dass mein Gelenkspalt zwischen Innen- und Außenknöchel zu breit ist.... Ich habe jetzt für nächste Woche einen Termin zum MRT zum Ausschluss Syndesmosenruptur oder Außenbandruptur.... Wenn eins von beiden zutreffen sollte, muss ich wieder unters Messer!

Kann mir vielleicht jemand aus Erfahrung sagen, wie lange die ganze Geschichte dann dauert, also mit OP und anschließendem Auskurieren?

Und wie läuft das dann mit der Kinderbetreuung? Unsere Kinder sind jetzt 2 und 1 (und momentan mehr als anstrengend), wenn ich nicht laufen kann, muss sie ja jemand betreuen.... Ich weiß, dass das auch mein Mann machen kann (was ja auch am besten wäre), aber wie ist das dann mit seinem Gehalt? Das würde dann ja die BG übernehmen, aber wäre es das volle Gehalt oder der BG-Satz bei Ausfall? Ich arbeite wieder auf 400€-Basis, wie wäre es dann damit? Zahlt das dann auch die BG, wenn ich mehr als 6 Wochen damit flach liegen sollte?

Am besten wäre es ja natürlich, dass das MRT ohne Befund wäre, aber bei meinem momentanen Glück wird es nicht so sein....

Kann jemand helfen?

LG