irgendwie doch nich so schlimm - eni luisa am 21.02.2011

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von pussi-cat 01.03.11 - 20:51 Uhr

Ich versuche mal mich kurz zu fassen mit allem. man redet sich ja aus lauter begeisterung so schnell in rage ;-)

samstag abends, am 19.02. hab ich auf "anordnung" der hebamme, diesen berühmten wehencocktail genommen. irgendwie dachte ich aber "diesmal passiert eh nix"!

Sonntag morgen gegen 5 musste ich dann aufs klöchen und bekam die abführende wirkung zu spüren. um halb 8 hab ich dann meinen mann gebeten aufzustehen, damit er noch in ruhe duschen konnte.

nachdem wir unseren kleinen zu oma und opa gebracht haben, waren wir so gegen 9 im krankenhaus.

dort musste ich erstmal eine meeeega schreckliche muttermund untersuchung über mich ergehen lassen (nur vorweg: das war der einzige moment wo ich geweint und geschrien habe.. während der gesamten geburt!), bei der rauskam "muttermund noch zu und gebärmutterhals noch 2 bis 3 cm da!" SUUUPER! voll frustrierend.

hab dann höher dosiertes paracetamol und buscopan bekommen um die zeit auszuhalten, bis ich ne PDA bekommen konnte. wie lange das dauerte, weiß ich gar nicht mehr. hab voll mein zeitgefühl verloren.

nachdem die hebammen schichtwechsel hatten wurde ich nochmal am muttermund untersucht. war auch nicht toll, aber nicht so schlimm wie das erste mal, denn der Mumu war schon weiter nach vorne gekommen und 2 bis 3 cm offen.

bekam dann nen wehenhemmer und die PDA gelegt!!

in der zeit wo die PDA wirkte war alles super. einmal hab ich leider verpasst, dass es anfing wieder weh zu tun und die hebamme musste gerade n anderes baby holen. also musste ich einige wehen doch wieder so richtig aushalten.

so bei 11 uhr nachts wars dann irgendwie total schlimm. hatte n totales brennen im unterleib. PDA durfte ich auch nicht unbegrenzt nachgespritzt bekommen. nun gut, die hebamme meinte ich könne ja schonmal langsam etwas mitschieben, denn der Mumu war noch mit nem kleinen saum da.um halb eins wollte sie wieder gucken kommen.

als sie dann tatsächlich um halb 1 kam, schiebt sie unten die schamlippen auseinander und meine freundin ruft (ja meine freundin war dabei und hat alles fotografiert!!!) "AHH! Dein kind hat haare!"

WOW! Hatte bis dahin nicht geahnt wie weit es schon war!

nun gut.. um 1:07 uhr war die kleine Eni Luisa da!
4030 Gramm 55cm und 34,5cm Kopfumfang!

Musste noch ein bissl genäht werden. war aber nur in der scheide etwas gerissen! hab davon nix gemerkt.

Das "schlimme" ist: je mehr tage vergehen um so mehr denke ich "war irgendwie gar nicht so schlimm"
Will aber trotzdem kein drittes kind :-)

2 gesunde ist mehr als man sich wünschen kann.

SO.. doch etwas länger geworden. und trotzdem nur in kurzfassung *find*

Wünsche allen schwangern auch ne tolle geburt!

Beitrag von die-r1ke 02.03.11 - 12:04 Uhr

herzlichen Glückwunsch euch beiden!

warum tat eigentlich die erste Untersuchung bei dir so weh?
hat die Hebamme irgendwas komisches gemacht?

Alle Gute,
R1ke + Krümelchen 31 SSW

Beitrag von sophie-julie 02.03.11 - 22:00 Uhr

Ja, würde mich auch mal interessieren, was bei der Mumu Untersuchung so weh getan hat?? Hast du mal gefragt oder was gesagt bekommen? Hat die Hebi versucht was zu öffnen oder so? Gibts ja. Wäre aber ungewöhnlich.
Haha, muss ein bißchen lachen wg. der Reaktion deiner Freundin. Da müsst ihr aber ne besonders gute Beziehung haben :-).