2. ss und wieder ss-diabetes

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von simone-83 01.03.11 - 21:02 Uhr

hi,

in meiner ersten ss hatte ich ss-diabetes. musste den letzten monat vor der entbindung zur nacht und zu den mahlzeiten spritzen.

nun hatte ich heute meinen ogtt. werte:

nüchtern 6,4 (115)
nach 60 min 15 (270)
nach 120 min 8,6 (155)

bei meiner ersten ss hatte ich zur gleichen zeit etwa auch einen ogtt. damals war lediglich der letzte wert ebenso grenzwertig wie dieses mal. die anderen werte waren ok. dann musste ich diät halten und trotz allem wurden die werte zunehmend schlechter.

überlege jetzt, ob es diesmal dann noch schlimmer ist. also ich noch früher insulin spritzen muss und es sowieso gar keine chance mehr gibt, dass ich ums spritzen drum rum komme.

haben die werte des tests eine aussagefähigkeit über den grad der ss-diabetes?

und habt ihr irgendwelche rezepttipps?

lg

simone

Beitrag von corry275 01.03.11 - 21:22 Uhr

Hi,

bin zwar keine Diabetikerin und somit nicht Experte. Muss mich aber aus dem anderen Extrem mit dem Thema beschäftigen.

Von daher würde sich mir die Frage stellen,
1. ob du ggf. ein Typ 2 Diabetiker sein könntest (Werte außerhalb der SS bereits mal bestimmt?)?
2. ob es ggf. auch noch mit Tabletten behandelbar wäre?

Als Hilfe mal eine Seite über die ich gestolpert bin und ganz gut finde als Info:
http://www.diabetesinfo.de/grundlagen/dm-typ-3-und-4.html

Zu Rezepttipps: gedünsteter Fisch auf Paprika mit etwas Katobrei...

Beitrag von simone-83 01.03.11 - 21:35 Uhr

die werte außerhalb der ss waren super.

vor der 1. und zwischen 1. und 2. wurde schon immer mal gemessen. war aber bisher immer ok.

typ 2 liegt aber in der familie. mein opa mütterlicherseits und mein vater haben das.

dank dir für deine antwort.

lg



Beitrag von corry275 01.03.11 - 21:40 Uhr

Bitte, kein Problem.

Dein Risiko auch Typ 2 zu werden ist damit erhöht. Folglich solltest du nach der SS immer wieder Testen lassen, am Besten den HbA1c über den kann man es außerhalb der SS am besten kontrollieren. In der SS sollte er aber als Diagnoseinstrument "vorsichtig" betrachtet werden.

LG Corry

Beitrag von engelchen-123. 01.03.11 - 21:48 Uhr

Hallo Simone,

in welcher Schwangerschaftswoche bist du denn?

Ich hatte auch in der ersten Schwangerschaft einen SS-Diabetes und musste auch ab der 35. SSW Insulin spritzen. Meine Werte waren nie so superhoch, wie bei anderen, aber eben auch ohne Insulin nie so ganz im Normbereich.

Jetzt bin ich in der 12. SSW und habe schon nächste Woche einen OGTT beim Diabetologen#zitter. Ich hoffe zwar sehr, dass die Werte in Ordnung sind, aber ich glaube nicht dran:-(.

Ich sollte damals 6 Wochen nach der Entbindung nochmal zum OGTT und die Werte waren grenzwertig. Der Diabetologe sagte, ich habe grundsätzlich eine Tendenz zum Diabetes. (Ich bin leider auch leicht übergewichtig, was das natürlich nochmal begünstigt).

Meine Mutter macht gerade die "Schlank im Schlaf"-Diät, wo auch kohlenhydratarme, gesunde Rezepte drin sind. Da wollte ich mal reinschauen, wenn ich wirklich Diabetes habe.

Oh Mann, ich vermisse jetzt schon Kuchen, Eis, Brötchen, Pizza, all das ungesunde Zeugs, wo man als Schwangere immer so ein Heißhunger drauf hat#schein#mampf#nanana.

LG
Michelle

Beitrag von corry275 01.03.11 - 21:54 Uhr

@ engelchen-123.
*neid* Du hast Heißunger auf die Sachen?!? Ich bekomm das Zeug kaum runter.... muss mich dazu zwingen mich an die 6 vom Arzt verordneten Mahlzeiten zu halten ohne dass mir völlig übel wird...

Beitrag von simone-83 01.03.11 - 22:02 Uhr

bin in der 23. ssw.

hatte vorher immer mal tagesprofile gemacht. die immer ok waren.

war dann am 10.2. wieder beim fa und der hat gesagt, dass ich dann mal nen ogtt machen soll. am 9.2. hatte ich das letzte tagesprofil gemacht. da war noch alles super. dann habe ich heute den ogtt gemacht und da dann sooo dolle werte.

wo findet man denn die rezepte von dieser diät?

dank dir für deine antwort.

lg

Beitrag von engelchen-123. 01.03.11 - 22:16 Uhr

Meine Mutter hat ein Buch von dieser "Diät".

Sonst schau doch mal bei Chefkoch, die haben da sicher auch kohlenhydratarme Sachen.

Ich habe mir damals von der Ernährungsberatung einen Tagesplan geben lassen, wieviel BE ich zu welcher Mahlzeit essen darf. Damit habe ich mir dann meistens mein Essen zusammengestellt. Wenn wir in dieser Zeit essen waren ging das meist auch ganz gut, ich hab dann einen Salat bestellt oder Fleisch mit Salzkartoffeln und Salat, das konnte man auch noch gut berechnen.

Aber viel habe ich auch ausprobiert. An Brot konnte ich zum Beispiel nur Vollkornbrot ohne Weizenmehl essen, Brötchen waren gar nicht drin. Ich bin nachher dazu übergegangen, vor jeder Mahlzeit etwas Gemüse (eine Möhre, eine Paprika, ein Stück Gurke) zu essen und währenddessen viel zu trinken. Da stieg der Blutzucker nicht ganz so schnell an.
Und wenn ich mal Lust auf Schokolade hatte, dann empfahl mir die Ernährungsberaterin Nuss-Schokolade zu nehmen, weil das Fett der Nüsse den Blutzucker nicht so stark ansteigen lässt.

Beitrag von simone-83 01.03.11 - 22:34 Uhr

dank dir für die tipps.

lg und schlaf gut

Beitrag von diana1101 01.03.11 - 21:55 Uhr

Hallo Simone,

ich hatte auch Gestationsdiabetes und meine Werte sahen nicht ganz so schlecht aus.
Habe damals 1 Woche Zeit gehabt, meinen BZ zu regulieren und musste dann mit Insulin spritzen anfangen.

Du wirst mit Sicherheit Insulin spritzen müssen.. würde mich wundern wenn nicht.

Die Werte sind schon arg hoch. Meine Ernährungsberatung hat gesagt, alles was über 120mg/dl ist, ist schlecht für das Baby.. denn es produziert mit.

MfG Diana