Eltern- Kind- Treff in Berlin- Reinickendorf eröffnen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von kadie3dance 01.03.11 - 23:14 Uhr

Ich plane ein Eltern- Kind- Treff in Berlin- Reinickendorf zu eröffnen. Als Angebot gibt es Krabbel-, Bewegungs- und Tanzkurse. ....
Eine Immobilie habe ich in Aussicht.
Jetzt meine Frage: Kann mir jemand sagen, ob ich von irgendwo finanzielle Unterstützung bekommen kann (außer Bankkredite)? Also durch Spenden, Förderung, Sponsering oder Ähnlichem? Damit ich durch die Kaution und die Anfangsmiete nicht schon gleich an der Einrichtung sparen muss. Es soll doch schön gemütlich werden.
Auch andere Tipps zu diesem Thema nehme ich gern entgegen oder falls es Fragen dazu gibt. danke

Beitrag von esperanza2010 02.03.11 - 06:29 Uhr

Guten Morgen,

wie soll das ganze ablaufen?
Als Elterninitative, Verein oder einem privaten Träger?
Wie soll das ganze finanziell in Zukunft getragen werden, gibt es einen Businessplan?
Erfahrungen in diesem Bereich oder nur Just for Fun?

Es grüsst.
Esperanza

Beitrag von kadie3dance 02.03.11 - 15:04 Uhr

Hallo, danke für deine Fragen.
Kein Verein. Das ist noch die Frage, ob als Elterninitative oder ...
Gebe seit 10 Jahren Tanzunterricht für kleine Kinder, Jugendliche und junge Mütter im Sportverein. Habe eine Krabbelgruppevon der Kirche aus. Keine Ausbildung, in diesemBereich, nur Lehrgänge, Seminare, Workshops und viel praktische Erfahrung.
Businessplan habe ich.
Es sind Kurse geplant, die vonganz klein bis ca.10 J., von krabbeln über sing- und Bewegungsspiele bis zu Tanzspiele reichen. Später vielleicht Yoga und dieKinderkönnen spielen in einer Spielecke und werden betreut.
Schwer das so kurz zu fassen.
möchte das Risiko minimieren und es von Anfang sehrgemütlich gestalten.

Beitrag von maischnuppe 02.03.11 - 08:25 Uhr

#schock#rofl
*schulligung*

Beitrag von nadeschka 02.03.11 - 10:17 Uhr

#kratz

Beitrag von tauchmaus01 02.03.11 - 10:38 Uhr

Ganz ehrlich? Ich würde erstmal genug Geld beisammen bekommen BEVOR ich eine Immobilie anmiete!
Ansonsten frag doch einfach mal bei den Treffs nach die es schon gibt.....ich war immer im FuN (Boxhagenerplatz) oder im Frieda

Was ist immer toll fand im Frieda war eine Kinderbetreuung und 2 mal die Woche Elternfrühstück.
Die Kinderbetreuung konnte man in Anspruch nehmen wenn man einen Arzttermin hatte und es war kostenlos.

Mona