Streit unter Geschwistern

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von babygirl2011 02.03.11 - 01:47 Uhr

Hallo,

ich habe 2 Töchter.. bald 3 ;-)
Naja die eine heisst Victoria und ist 4 ( wird im Juni 5 ) und die andere heisst Jennifer und ist 21 Monate ( wird im Mai 2 Jahre ).
Die streiten sich wie ich finde immer öfter. Ich weiss Geschwister streit sind normal aber manchmal habe ich das Gefühl, dass es zu weit geht. Ich habe Angst wenn das #baby da ist ( Et 05.05.11), dass das mit rein gezogen wird wenn ich mal nicht aufpasse. #zitter
Die zwei Mädels sind sonst wenn sie mit mir alleine sind, oder die eine gerade nicht in der Nähe ist total lieb.

Denkt ihr das könnte passieren? Oder habt ihr 2 Mädchen im gleichen Alter? Kennt ihr das von euen kindern?

Ich würde mich echt sehr freuen über Antwort. #herzlich

Danke lg Tanja ;-)#winke

Beitrag von schwarzesetwas 02.03.11 - 06:08 Uhr

Ob nun zwei Mädchen oder Jungs oder Junge und Mädchen, das macht kaum einen Unterschied, denk ich!

Was Du mal ausprobieren solltest: Versuche, dass die Geschwister sich gegenseitig helfen sollen. Z. B. die Große der Kleinen beim Ausziehen. Die Kleine der Großen bei anderen Sachen, die halt schon möglich sind.
Auch ständiges Abgeben ist wichtig! So gebe ich der Kleinen immer, den Süßkram, den sie gewissenhaft mit dem Großen teilt. (Der Große würde meist alles schamlos selbst aufessen...)
Dazu ist es wichtig, dass sie Gemeinsamkeiten haben. Vielleicht mal ein Lieblingsspielzeug doppelt! Natürlich nicht alles, das wäre Quatsch.

Tagsüber hat die Trennung durch KiGa uns sehr geholfen, das habt ihr ja schon?!
Sind die Kinder mal krank und verbringen durch Wochenende einige Tage ununterbrochen miteinander gibt es auch mehr Stress. Aber das ist auch normal.

Durch das gegenseitige Helfen ist es jedoch sehr viel ruhiger geworden. Die beiden haben erkannt, dass sie wichtig füreinander sind! :-)
Natürlich liegt auch vieles an mir, sprich man muß immer noch drauf achten, dass BEIDE genug Zuwendung bekommen. Dann wird das Konkourrenzverhalten weniger.

Lg
SE mit Mädel 2 und Junge 3

Beitrag von line81 02.03.11 - 08:33 Uhr

Hi,

also ich glaube auch, dass es egal ist welches Geschlecht die Kinder haben...

Ich habe 2 Jungen (werden im Juni 3 und 5) und in letzter Zeit gint es nur noch Zank und Streit. Da beide noch in einem gemeinsamen Zimmer wohnen gibt es für uns nur eine Lösung: Trennung! Jeder bekommt in gut einer Woche sein eigenes Reich. So kann sich der Große zurückziehen und die Türe schließen, wenn der Lütte mal wieder alles Playmobil gebaute zu Nichte macht!

Ansonsten sind sie sehr liebe Kinder , die sich auch mögen und akzeptieren. Sie teilen z.B. Süßigkeit und sind sich beim "Kampf gegen Mama oder Papa" auch immer einig. Auch spielen sie zusammen, am besten klappt toben.

Abends hat jeder meist noch einmal Zeit mit Mama oder Papa allein. Auch haben wir 1 x in der Woche einen Oma Nachmittag. D.h. ein Kind ist bei der Oma und eines bei mir und wir machen Sachen die das Kind bestimmt.

Habt ihr soetwas auch? Haben die beiden ein Zimmer?

Ich denke im Übrigen nicht, dass sie auf das Baby losgehen. Warum auch? Es kann ja noch gar nicht mitstreiten, wird sicher erst ab Krabbelalter interessant ;-)
ABER: aus den Augen lassen würd ich das Baby dann trotzdem nicht!

Alles Gute und das wird schon...

LG LIne

Beitrag von schwarzesetwas 02.03.11 - 11:11 Uhr

Und wenn es vielleicht die Möglichkeit eines 2. Zimmers nicht gibt?
Was dann?

Wir haben nur EIN Zimmer für beide. Leider wird das auch noch der Fall sein, bis sie in die Schule gehen.

Beitrag von mondfluesterin 02.03.11 - 13:49 Uhr

Meine Tochter hat ihrem großen Bruder zur Geburt etwas geschenkt - er hat sich total gefreut und Eifersucht hatten wir im ersten Lebensjahr der Kleinen überhaupt nicht. Klar streiten sie sich jetzt auch mal, aber der Große hat sie doch sehr, sehr lieb. Unsere Nummer drei wird den beiden ebenfalls etwas schenken, wenn er auf die Welt kommt...