Massive Schlafprobleme mit 4,5 jährigen Zwillingen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mausbaermama-2006 02.03.11 - 08:01 Uhr

Hallo,
ich weiss grade nicht weiter. Unsere 4 1/2 jährigen Töchter schlafen momentan miserabel.
Jede Nacht kommt mindestens eine, oft auch beide zu uns. Einer zieht dann von uns um ins Kinderzimmer. Aber an schlafen ist trotzdem nicht zu denken. Sie werden mehrfach wach und fangen sich dann bei uns im Bett an zu streiten oder manchmal zu spielen. Schicke dann eine wieder in ihr Bett, aber oft sind sie dann schon so aufgekratzt das sie auch nicht mehr einschlafen, Um 5 Uhr ist meist die Nacht vorbei.
Dabei hatten sie Anfang des Jahres schon gut durchgeschlafen. Bis 7 Uhr. Und jetzt wieder das. Ich kann grad nicht mehr. Bin tagsüber miserabel gelaunt und werde schneller laut als ich möchte.
Wie haben vieles probiert- später ins Bett- trotzdem sind sie früh wach.
Konsequent zurück ins Bett bringen. Dann machen sie in ihrem Bett Theater bis das 2. Kind wach ist. Haben ein Zimmer zusammen.

Was kann ich noch machen. Wir wünschen uns ein 3. Kind. Aber manchmal habe ich echt schiss das wir dann überhaupt nicht mehr schlafen.
Die beiden werden im Sommer 5 Jahre. Irgendwann muss es doch mal besser werden...

Danke für Tips!
Mausbaermama

ps. Sie waren 4 Wochen zu früh. Gehen bis 15 Uhr in die Kita. Machen schon mehr als einem Jahr keinen Mittagsschlaf mehr.

Beitrag von stefannette 02.03.11 - 12:10 Uhr

Hm, ein Patentrezept hab ich auch nicht...
Ich würde ihnen sagen, dass Du gerade so oft laut wirst, weil Du so müde bist. DAs ist den Kindern oft gar nicht so bewußt. Sie verstehen in dem ALter ja schon viel.
War vielleicht irgendwas in der Kita oder zuhause,was sie aufgeregt hat oder ihnen Angst macht??
Mein Sohn (5 1/2) hatte gerade eine Phase,wo er verstanden hat,das wir alle mal sterben müssen. Da hat er einige Zeit ganz schlecht geschlafen und Angst. Jetzt geht es wieder.

Beitrag von raena 04.03.11 - 13:27 Uhr

Was passiert denn wenn eine zu euch kommt?

Kriecht sie dann bei euch ins Bett und schläft weiter?
Oder will sie spielen?

Unsere (bald 4) kommt auch jede Nacht, aber sie kriecht unter die Decke und schläft weiter. Allerdings haben wir festgestellt, dass es ganz wichtig ist, dass sie eine eigene Decke hat. Wenn sie das nicht hat, dann schläft sie super unruhig, "strampelt" die ganze Zeit mit den Beinen und macht mich waaaaaaaaahninnig! Also haben wir jetzt eine 3. Decke im Bett und alle schlafen prima.

Ansonsten wäre mein Tipp:

Eine Vorgehensweise aussuchen und erläutern (auch den Kindern) und dann auch durchziehen.

Ich würde z.B. nicht ins Kinderzimmer umziehen. Entweder kommt sie zusätzlich ins Bett und schläft oder sie geht wieder. Wenn dann einer von uns aufstehen und umziehen würde, wäre das viel zu "aufregend".

Frag doch mal warum sie kommen? Vielleicht brauchen sie einfach im Moment mehr Mama/Papa? Vielleicht hilft es auch wenn ihr eine Matraze für sie in euer Schlafzimmer legt? Auf jeden Fall sollte das tagsüber geklärt werden auch wo dann jede der beiden ihren Platz hat, dann muss man auch gar nicht mehr streiten.

LG
tanja