weiss im Moment nicht mehr weiter...zickt,trotzt,Gewichtszunahme!!!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von carmensita77 02.03.11 - 09:05 Uhr

Guten morgen zusammen,

ich bin im Moment so ratlos was meinen grossen Sohn (8.Jahre) betrifft.
Neulich hatten wir das Hausaufgaben/lernproblem...haben es ganz gut in den Griff bekommen.
Diesmal geht es aber um sein Verhalten!Eigentlich ist er ein ganz toller Junge,es war immer sehr einfach mit ihm so dass ich jetzt in bestimmten Situation/Phasen einfach ratlos bin.

Moechte auch erwaehnen das er sehr sensibel ist und nur sehr schwer ueber seine Gefuehle (was ihn evt. beschaeftigt) redet.
Gestern hatten wir eine Situation,da kam er von Basket nach Hause u. war schon recht aufbrausen.Ich fragte nach warum u. er meinte das sein Freund zu einem anderen nach Basket zum spielen gegangen ist u. er auch wollte.Sein Freund kommt aber sehr oft zu uns,und ich meinte das er diesmal halt einfach zu einem anderen moechte.
Mit diesem Kind ist mein Sohn auch befreundet.Wir haben auch regelmaessigen Kontakt mit beiden.Er reagierte richtig eifersuechtig,sobald sein kleiner Bruder was sagte schnautzte er ihn nur an...als ich merkte das ich er sich nicht beruhigt u. nur am meckern war bat ich ihn ins Zimmer zu gehen...da ging es weiter...die restlichen Hausaufgaben wollte er nicht machen (war nicht viel,aber fuer heute)u. ich meinte nur ok,das musst du deiner Lehrerin erklaeren,pack deine Tasche fuer morgen und gut ist.Es gab zwischenzeitlich immer wieder mal eine Rangelei (unbegruendet) mit dem kleinen.
Abendbrot wollte auch keiner der beiden essen,und danach schickte ich sie ins Bett (muss dazu sagen das er nach Basket so Hunger hatte und etwas gegessen hatte).
Ich komme einfach nicht mehr an ihn ran,er reagiert eifersuechtig,aufbraussend...trotzt...wenn man mit ihm darueber redet nimmt er es nicht auf.
Vielleicht ist das auch eine Phase,Entwicklungsschub???

Mir ist aufgefallen das er gut/sichtlich fuer alle zugenommen hat.Er traegt mit 8 Jahren groesse 146.Er war immer schlank u. dann auf einmal ging es los.Er hat auch ein rundes Gesicht bekommen u. ein leichtes Doppelkinn.Bewegung hat er aber genug,auch wenn er mehr isst als sonst.Unsere Ernaehrung ist wie immer,nicht viel suesses (Schoki,Chips ect.),nicht viel fettes.Natuerlich reibe ich es ihm nicht staendig unter die Nase...meinte nur das wir etwas aufpassen muessen.Damit meine ich nach dem Abendbrot (wir essen ca. 18.00-18.30) es nur noch Obst gibt.Oft hat er nochmal Hunger danach,er geht so ca. 20.30 ins Bett.Wir essen so frueh,da der kleine ab 19.00 ins Bett geht.

Koennte es einen zusammenhang geben mit der rapiden Gewichtszunahme und sein Verhalten?
Vorweg zu sagen,kleine auseinandersetzungen gab es immer-ist ja normal u. war auch immer im gruenen Bereich.

Vielleicht uebertreibe ich auch mit dem Zusammenhang, aber die Gewichtszunahme war schon rapide schnell.
Ach ja mein Mann und ich sind schon immer schlanke Menschen (in der Kindheit u. auch jetzt noch).Spielt das eine Rolle?

Ich bin einfach so enthauscht ueber sein Verhalten,und ueberlege staendig was ich wohl (unbewusst)falsch mache.
Vielleicht ist es wirklich nur eine Phase...ist ja auch nicht taeglich so schlimm.Vielleicht beschaeftigt ihn auch etwas,was ich nicht weiss...ach,wenn er doch nur mehr reden wuerde :-(...vielleicht ist alles ganz normal und ich uebertreibe nur???

gruss
carmen

Beitrag von dassmarti 02.03.11 - 09:23 Uhr

Hallo!
Lies doch mal den Artikel bei urbia über die Vorpubertät- das passt wie die Faust aufs Auge ;-). Mein Achtjähriger "spinnt " manchmal auch vor sich hin.
Mit dem Essen ist es so, daß es bei uns ganz klar nach dem Abendessen um ca.18.30/19.00 Uhr nichts mehr gibt, Ausnahme nur DVD-Kino am WE.
Auch die Snacks tagsüber haben sich geändert, seit mein Sohn mehr Kilos drauf hat (er ist nicht dick, aber trägt auch schon Gr.146 trotz Größe 139cm, weil die Hosen sonst nmicht zugehen). da ist Deine Disziplin gefragt, richtiges Verhalten vorzuleben, d.h. keine Fett- und /oder Süß-Snacks im Haus zu haben. Viel Obst,Gemüse zum zwischendurch essen.
Ich verstecke meine Schoki immer und esse sie abends wenn die kids im Bett sind.;-)
LG, Marti

Beitrag von carmensita77 02.03.11 - 09:36 Uhr

Hi Marti...

danke fuer den Tipp...werde ich sofort nachlesen.
Daran hab ich natuerlich noch nicht gedacht,an die Vorpupertaet.

Ja,mein Sohn ist auch nicht DICK...aber im vergleich zu anderen Kindern oder auch zu frueher ( vor 3 Monate) sehr kraeftig geworden.Nicht nur am Bauch oder so...nein,der ganze Koerper,einfach alles.Und das in so kurzer Zeit.
Ja, bei uns ist es auch so mit den Hosen.Er traegt die 146 da er alles andere nicht mehr zubekommt.
Ich hab ihn vor kurzem komplett neu einkleiden muessen.

Ich danke fuer deine Antwort...mach mich mal ans lesen :-)

gruss
carmen

Beitrag von stefannette 02.03.11 - 11:52 Uhr

Mit 8 ist das noch sehr früh,finde ich. Aber jedes Kind ist ja da anders. Wenn die GEwichtszunahme ohne erkennbaren Grund kam, würde ich vielleicht mal die Schilddrüsenwerte untersuchen lassen.
Könnte auch daran liegen...daher können auch diese GEmütsschwankungen liegen.
Mein Sohn (bald 10) ist allerdings auch jemand,der nicht über seine Probleme reden will. Deshalb kann es natürlich auch einfach daran liegen,dass ihn was beschäftigt und er frustriert ist....nur die Gewichtszunahme hat mich stutzig gemacht.#liebdrueck

Beitrag von carmensita77 02.03.11 - 15:33 Uhr

Hallo...

ja, ich mach mir schon seit laengerem Gedanken darueber.
Vorallem sieht man das ueberall...d.h. das Gesicht ist runder,leichtes Doppelkinn wenn man ihn von der Seite anschaut...Bauch,Beine,Arme...er ist allso komplett etwas staemmiger.
Er hat eigentlich genug Bewegung...spielt 2x die Woche Basket,1x sport in der Schule,dann Freizeit mit Freunden die sie auch meistens aussen verbringen.
Nach dem Basket schaut er auch im Vergleich zu den anderen Kindern aus als ob er gerade aus der Dusche gekommen ist.Nicht das er sich schwertut mit der Bewegung(sooooooooo dick ist er ja nicht, ca. 34 Kilo ...nein,er schwitzt einfach so sehr.
Jetzt sagen vielleicht viele das das Gewicht normal ist, aber fuer seine Umstaende eben nicht mehr.
Er hatte eigentlich fuer alles immer einen Guertel gebraucht,war er der grosse,schlanke... und auf einmal innerhalb von 3 Monaten nimmt er so rapide zu...und isst weiter(also hat Hunger).
Wenn es nach ihm geht koennte er fast alle halbe Stunde essen...biete ihm zwischenzeitlich viel Obst an das er auch annimmt,da er ja Hunger hat... hi hi hi.


Bin hin-u. hergerissen...meine Mutter hat mit der Schilddruesse zu tun,und ich meine soetwas in der Richtung auch schon mal gehoert zu haben.Wie gesagt,die Gewichtszunahme ist sehr auffaellig,auch meine Freundinen meinten schon das er sichtlich zugenommen hat.Damit moechte ich nur sagen das ich mir das nicht einbilde.

Ich werde mich wohl erst noch mal genauer im Internet darueber informieren u. dann mal mit meinem KA sprechen u. evt. mal die Blutwerte ueberpruefen lassen.

liebe Gruesse
carmen

Beitrag von stefannette 02.03.11 - 16:37 Uhr

Sprich einfach mal mit den Kinderarzt. Eine Schilddrüsenunterfunktion würde sich vielleicht schon mit Jodtabletten lindern lassen. Ist ja auch nichts schlimmes...#liebdrueck
Bevor Du Dir dauernd Gedanken machst ob was nicht in ORdnung ist, geh lieber zum Doc, dann bist Du abgesichert. Wenn der sagt,dass es wirklich schon mit der Pubertät zu tun hat,dann weißt Du bescheid!!

Beitrag von janamausi 02.03.11 - 20:35 Uhr

Hallo,

ich denke schon, dass sein Verhalten und die Gewichtszunahme zusammen hängen.

Es könnte entweder "Frustessen" sein oder aber er könnte z.B. mit der Schilddrüse Probleme haben. Bei Schilddrüsenproblemen kann sich auch das Verhalten verändern und das Gewicht.

Ich würde vorsichtshalber mal beim Kinderarzt Blutwerte kontrollieren lassen.

LG janamausi

Beitrag von julia_25 03.03.11 - 08:06 Uhr

moin!

naja, die kleidergrösse ist ja nicht wirklich ausschlaggebend für die annahme er sei "übergewichtig". unser ist im dez 7 geworden und trägt 146/ teilw schon bis 152...#schock

er misst 1, 42m und 39 kg. liegt auch völlig im rahmen, aber gedanken macht man sich trotzdem.

ich habe jetzt sämtliche "ungesunde" zwischenmahlzeiten durch (hoffentlich) gesündere ersetzt.

und auch die hauptmahlzeiten haben wir jetzt verändert. mehr weisses fleisch und fisch und viiieeel mehr gemüsiges.

denn, er hat leider auch die veranlagung irgendwann mal etwas kräftiger zu werden. und bei eriner zu erwartenden körpergrösse von mind. 1, 90 bis 2m sollte er möglich nicht allzuviel auf den rippchen haben.

zu dir..., ich denke auch dass ihr mitten in der vorpupertät steckt. einfach mehr auf die ernährung achten, denn falsche ernährung kann auch stimmungsschwankungen hervorrufen. (frustessen, heisshungerattacken ect)

alles liebe!

julia