Habt ihr euer Grundschulkind schonmal alleine auf Reisen geschickt?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von dassmarti 02.03.11 - 09:14 Uhr

Hallo!
Mein Sohn war schon mit Oma/Opa in Bauernhof-Urlaub mit ihrem Auto, d.h. er wurde geholt/gebracht, dieses Jahr fährt er erstmals mit seinem Sportverein ein WE (2 Übernachtungen) mit dem Bus an die Nordsee.
Er ist jetzt acht Jahre alt und in der zweiten Klasse.
Da unsere Verwandtschaft weit weg wohnt, frage ich mich, ab wann ich ihn wohl mit der Bahn (ohne Umsteigen ) die sechs Stunden alleine fahren lassen kann?
Er würde an den Bahnsteig gebracht werden in Hamburg und in Mannheim dort wieder abheholt werden.
Oder mit Zugbegleitung? (Wie ist das so?)
Er ist sehr vernünftig, möchte auch gerne...
Ich habe nicht so viel Urlaub und mein Baby ist auch noch da, kann also nicht alle großen Ferien wegfahren so weit, bzw. nicht so lange.
Wie macht ihr das?
LG, Marti

Beitrag von h-m 02.03.11 - 09:28 Uhr

Meine Tochter ist gerade 7 geworden und in der ersten Klasse. Sie war noch nie allein weg, immer mit mir oder ihrem Papa. Ich glaube, im nächsten Jahr hätte ich immer noch Bauchschmerzen bei dem Gedanken...

Sie hat auch weit weg wohnende Verwandtschaft und ich könnte mir zwar vorstellen, dass sie dort mal allein für ein oder zwei Wochen bleibt, sie aber (vllt. über's Wochenende) gebracht und abgeholt wird.

Beitrag von leiahenny 02.03.11 - 09:35 Uhr

Warum nicht - mein Sohn ist 5 Jahre alleine geflogen und ab 6 mit der Bahn zum Opa gefahren. Ihne Begleitung nur mit einem festen Platz in der Nähe des Bistros :-).
Gibt Ihm ein altes Handy mit dann kannst du sogar mit ihm reden.

Außderdem gibt es auch bei der Bahn einen Begleitservice.
http://www.bahn.de/p/view/service/familie/kids_on_tour.shtml

Ein Handy würd ich auch dann mitgeben.

Viel Spaß dem Sohn.

Beitrag von engelchen28 02.03.11 - 10:27 Uhr

hallo marti!

kannst du sichergehen, dass dein sohn mit niemandem mitgeht, wenn sich dieser mit ihm "anfreundet", ihm coole nintendo-spiele präsentiert und ihn z.b. überreden möchte, mit ihm vorzeitig auszusteigen? du kennst deinen sohn am besten - aber 6 stunden sind eine lange zeit, um sich mit jemandem "anzufreunden"...!

wir sind letztens 1 std. mit dem zug gefahren (2 erwachsene, 2 kinder). wir haben überlegt, wann unsere große diese strecke (ohne umsteigen) alleine bewältigen kann (zu oma und opa) und dachten "ach, so mit 8, mal schauen". dann saßen wir in dem zug und die anzeigetafel war defekt. es hieß immer "winsen bahnhof" - 5 stationen lang....! da habe ich gedacht, selbst wenn meine tochter lesen könnte (was sie ja mit 8 wohl kann), dass es für sie schwierig werden könnte, die richtigen stationen quasi abzuhaken. klar, sie könnte raus gucken bei jedem halt, aber wenn sie mal nicht dran denkt - ich weiß nicht, ich hätte ein ungutes gefühl.

ich würde mich erkundigen, was begleitetes fahren kostet...und wenn es machbar ist, würde ich diese variante wählen (oder eben begleitetes fliegen, ist nicht so teuer, ich meine 60 euro bei air berlin), ich hätte da ein sichereres gefühl.

freunde von uns haben eine 11jährige tochter, die ist sogar nach dänemark gefahren mit dem zug - ganz alleine, wurde dort natürlich abgeholt. ist allerdings ein sehr vernünftiges, reifes mädchen.

aber im endeffekt entscheidest sowieso du.

lg
juli

Beitrag von manavgat 02.03.11 - 11:02 Uhr

Ja, haben wir gemacht in dem Alter.

Flug mit Rotkäppchen-Service bzw. gleiches bei der Bahn.

Gruß

Manavgat

Beitrag von jule2801 02.03.11 - 12:18 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist mit 7 Jahren alleine geflogen. Im Flugzeug gibt es ja eine ''Kinderbetreuung''. Bei der Bahn gibt es das auch. Mit 8 Jahren würde ich das auf jeden Fall noch in Anspruch nehmen - da sind einfach zu viele Stationen zwischendrin, wo sie versehentlich mal aussteigen können, oder aber der Zug ist so voll, dass sie nicht rechtzeitig rauskommen (ist mir noch als Studentin passiert) oder was auch immer.
Mein Sohn ist jetzt 9 Jahre alt und fährt alleine Fähre, aber da kann man nicht falsch aussteigen ;-)

lg Jule!

Beitrag von juki 02.03.11 - 20:31 Uhr

es sei denn man schwimmt lieber;-)

Beitrag von butler 02.03.11 - 13:29 Uhr

ich würde wenn er allein Reisen mag, die Zugbegleitung dazubuchen.
Die Sicherheit das mein Kind da ankommt wo es hin soll wäre mir wichtig.
Ich bin mit 6 Jahren am Samstag immer alleine von Berlin bis Königs Wusterhausen(ein paar Dörfer weiter noch) gefahren. Ich mußte mit der Straßenbahn, der S- Bahn umsteigen und den Bus/ Zug fahren. Wir waren spätestens in KW mehrere Kinder die ins gleiche Dorf wollten.
Vielleicht findet sich ja eine mitfahrgelegenheit?
lg