was hat er mit den füßen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von catwoman211 02.03.11 - 09:36 Uhr

hallo was kann das sein?

mein sohn ist 18 monate alt.

und in abständen tut er sich tagelang andem kleinen zeh spielen oder eher ziehen glaube ich.

hab ihn jetzt bei reno messen lassen.er braucht maxi ich hatte mittel.

lag es daran?

aber auch die neuen schuhe in maxi,macht er noch das gleiche.

lg kathi

Beitrag von kada03 02.03.11 - 09:47 Uhr

Vielleicht hat er einfach Spaß dran. ;-)

Grüßle
kada

Beitrag von fussverbieger 02.03.11 - 11:53 Uhr

Das Spielen mit den Füßen und die unmöglichsten Beinverrenkungen sind etwas ganz natürliches. Das Kleinkind bereitet sich so auf das natürliche Wachsen und Laufen vor. Betreibt quasi Gymnastik und Dehnübungen.

Der Film auf www.kinderbeine.de/senkfuss.htm zeigt die Hintergründe.

Auf keinen Fall sollte man versuchen, diese Spielchen zu unterbinden. Auch wenn das Kindchen Apetitt auf den großen Zeh hat oder sich gleich alle Zehen in den Mund schieben will, ist das völlig okay!

Nur weil die meisten Eltern der Natur ins Handwerk pfuschen, haben 70% der erst 12 Jährigen Kinder Fuß- und Beinprobleme. Das belegen alle statistischen Auswertungen (manche gehen sogar von 90% aus). Wer sich einfach mal auf dem Schulhof den Gang und die Schuhe der Kinder anschaut, stellt sofort fest, dass 1/3 der Kinder einen Innengang haben, 1/3 einen starken Außengang, 1/4 ihre Schuhe schief treten usw.
Den perfekten oder besser gesagt den natürlichen Gang zeigt nur eine Minderheit!

Das dürfte als Beweis dafür ausreichen, das zu viele Eltern die Gesundheit der Füße und damit zwangsläufig verbunden auch die Entwicklung der Beine der Kinder vernachlässigen.
Manche Eltern verlassen sich einfach nur auf den Kinderarzt und denken: "der wird schon was sagen, wenn etwas nicht in Ordnung ist". Falsch gedacht! Nur eine Minderheit von Kinderärzten kennt sich zum Thema Füße und Beine wirklich halbwegs aus.

Wie schon erwähnt, ist der Schulhof ein geeigneter Ort, um zu überprüfen, ob die Statistiken stimmen. Kinderbeine.de bietet wichtige Tipps für die Eltern.

Kinderfüße und Beine wachsen nur einmal im Leben.....

Beitrag von amadeus08 02.03.11 - 13:42 Uhr

guter Beitrag! Und Du hast völlig recht!!! Ich erschrecke manchmal, wenn ich draußen laufe und sehe wieviele Kinder und Jugendliche und dann noch in was für Schuhen vor allem nach innen laufen und anscheinend bemerkt es kaum jemand.

Lg

Beitrag von fussverbieger 03.03.11 - 12:22 Uhr

Danke für die Blumen!

Im Sommer gab es in Schönberg in der Fußgängerzone eine Aktion der Gemeinde, zu der unser Betrieb auch vertreten war.

Das Interesse an unserem Stand war eher gering (es gab auch nix geschenkt) :)
Wir haben gezielt Eltern angesprochen, weil das Kind beim Gehen verraten hat, dass die Füße nicht in Ordnung sind.
Die häufigsten Antworten der Eltern: "ach quatsch"; "das haben doch alle"; das liegt nur an den Turnschuhen".....
Die zweite Frage: "Wo ist Ihr Verstand?" wurde nicht gestellt :D

Es wurden um die 50 Gutscheine für eine kostenlose Untersuchung verteilt. Vorgestellt wurden 6 Kinder und nur 3 Kinder durften zur Therapie, weil die nicht ganz umsonst ist!

Dieses deckt sich nun wieder mit den üblichen Statistiken und können als weiterer Beleg dazu angesehen werden, dass in erster Hinsicht die Eltern Schuld an der Tatsache sind, dass 70% der Kinder Fußschwächen haben.
Die Fehler, die im Lauflernalter gemacht werden, sollen auch später nicht wieder gut gemacht werden...

Zum Glück ticken aber nicht alle Eltern so! Darum gibt es ja kinderbeine.de und die Forenbeiträge.

Würden sich mehr Eltern besser informieren, würden auch die Ärzte besser hinsehen, die Abzocke mit den Weichschaumeinlagen und unnötigen Operationen würde nachlassen und die Statistischen Zahlen würden uns Deutsche nicht mehr länger als Plattfußland blamieren....