So enttäuscht von meinem Mann!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winter2010 02.03.11 - 09:59 Uhr

Hallo ihr Lieben,

sitze gerade im Bad und weine. Mein Verlobter, macht sich überhaupt keine Gedanken wie es nach der Geburt weitergehen soll. Muss dazu sagen, dass wir uns alle Ausgaben teilen sowas wie Miete, Strom, Haushaltsgeld ect. . Jetzt meint er doch allen Ernstes das ich nach der Geburt weiterhin alles so bezahlen kann, ich glaub der realisiert nicht das ich dann nur noch 65% von meinen Gehalt bekomm. Ich soll sparen, sparen und er macht so weiter. Ich hätte erwartet das er mir da etwas unter die Arme greift. Klar hab ich Eltern die mich unterstützen würden,mein Geld würde auch reichen aber dann bleibt kaum was übrig für Sonderausgaben.


Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Beitrag von meandco 02.03.11 - 10:01 Uhr

ein haushaltsbudget erstellen - was kommt rein und was geht raus ... und dann entscheiden wer welche teile übernehmen muss #cool

und wenn alles nichts fruchtet: rennen so schnell ich kann - das wird meist schlimmer und nicht besser ...

lg
me

Beitrag von corinna.2010.w 02.03.11 - 10:01 Uhr

Ihn bisschen Zeit lassen un ihn das in ruhe nochmal erklären, ihn mal aufzählen was für ausgaben ein Kind hat,...

Vllt von jemanden anders das nochmal sagen lassen dann checken die das bisschen mehr.

Mein Mann hat es nun auch drauf :)
Un realierst mehr das wir ein Kind bekommen.

Lass ihn bisschen Zeit :)

lg
corinna
mit #ei Etienne unterm #herzlich 22ssw#baby

Beitrag von dschinie82 02.03.11 - 10:03 Uhr

Wir hatten das auch erst so, bis auch mein Mann gemerkt hat, dass es Zeit für ein gemeinsames Konto ist.... Gib ihm noch ein bisschen Zeit und sprich noch mal ganz in Ruhe mit ihm.

Beitrag von mireille-0103- 02.03.11 - 10:04 Uhr

Sorry für meine Meinung, aber für mich hört sich das fast so an als hättet ich Nebeneinander statt Miteinander gelebt.
Mein Mann und ich haben mein Konto damals aufgelöst und alles über seins laufen lassen.
Gut jetzt sprechen wir uns immer ab, eigentlich bei allem (Frisörtermine, Einkauf etc.) aber irgendwie gehört das ja zu einer Beziehung dazu.

Ist nur meine Meinung, nicht böse sein und andere machen das bestimmt auch anders, aber dieses 50/50 find ich falsch in einer Beziehung, vor allem wenn ein Kind ansteht.
Wer muss dann für diese Kosten grade stehen? Du, weil du es ausgetragen hast? Oder macht ihr da auch 50/50?

Beitrag von delirium 02.03.11 - 10:06 Uhr

ich denke auch das du ihm zeit lassen musst und nochmal mit ihm darüber redest und ihm nochmal erklärst was du hast.

bei meinem mann und ich ist es unser geld seitdem wir zusammen gezogen sind und ich finde es gut so;-)

Beitrag von winter2010 02.03.11 - 10:07 Uhr

Du hast schon Recht, ich hätte nie gedacht das wir mal wegen Geld streiten würden. Danke, für deinen Tipp #blume

Beitrag von adewunmi78 02.03.11 - 10:06 Uhr

...ganz ehrlich...

ich würd´dem Kerl mal den Kopf waschen...

Soll er dich doch heiraten... ein gemeinsames Konto... und der Rest regelt sich dann... und wenn er das so nicht will, zahlst Du normal weiter und im Gegenzug muss er Dir Unterhalt für´s Kind zahlen...;-)

Der Unterhaltssatz steht in der Düsseldorfer Tabelle...

Beitrag von trixie04 02.03.11 - 10:06 Uhr

Hi...

da kann ich deinen mann leider net verstehen.
bei uns ist es auch so, dass wir uns die kosten teilen, er aber den größten teil zahlt, weil er mehr verdient.
es bleibt aber trotzdem noch bissl geld für mich und kann damit machen was ich will...
setzt euch doch nochmal zusammen und rechnet durch, wenn ers gar net versteht, dann mach ihm klar, dass es jetzt anders nimmer geht und ihr alle sparen müsst!!!

LG Trixie

Beitrag von mamavonyannick 02.03.11 - 10:07 Uhr

Hallo,

ICH würde mal schauen, was eine Betreuung eines Säuglings THEORETISCH bei euch in der Umgebeung kostet. Diesen Betrag würde ich dann von ihm einfordern, schließlich machst du nicht Urlaub, sondern du betreust sein Kind und verzichtest daher auf Gehalt. Wenn er dir das bezahlt, dann kannst du über seinen Vorschlag nachdenke. ;-)

vg, m.

Beitrag von mimam1978 02.03.11 - 10:07 Uhr

Ja, lass ihm etwas Zeit!
Haushaltsbudget ist eine gute Idee, vor allem, wenn er ein Zahlenmensch ist.
Und natürlich auch schauen, dass die Einnahmen prozentual so verteilt sind, dass jeder auskommt.

War bei uns schon vor der Schwangerschaft ein Thema. Die Verantwortung, die er auf einmal mehr übernhemen muss hat ihm Angst gemacht.
Aber wenn man sachlich ran geht und auch mal mit anderen Pärchen redet, dann legt sich das.

Er musste nur begreifen, dass ich nicht vorhabe mich auf die Couch zu legen und den Rest meines Lebens auf seine Kosten zu leben. Als ich ihm die Angst genommen habe wurde er wesentlich entspannter und ist mittlerweile sogar die Großzügigkeit in Person.

Kopf hoch!
LG, mimam

Beitrag von pheobie.2 02.03.11 - 10:09 Uhr

Ich kann dir leider kaum helfen, aber dazu fällt mir eine Freundin ein.

Sie ist mit dem Vater ihres Kindes zusammen. Dieser ist selbstständig und sehr erfolgreich, hat darauf bestanden eine 800 € teure Wohnung zu beziehen.
Sie arbeitet im Moment in Teilzeit in einem 400 € Job, hat dazu noch das Kindergeld.
Er erwartet von ihr, dass sie die Kosten für Ernährung, Spielzeug, Pflege, Kita usw allein zahlt, und hat nebenbei auch darauf bestanden gemeinsames Sorgerecht zu haben, so dass bei seinem Gehalt nun der Höchstsatz für die Kita zu zahlen ist.
Zudem soll sie sich eigentlich allein um die Beschaffung des Essens kümmern, da sie ja NUR halbtags arbeitet.
Und dann verlangt er von ihr, mit ihr in den Urlaub zu fahren (das machen Paare halt so), muss sie natürlich selbst bezahlen!

Sie hat sich seit 2 Jahren kein neues T-Shirt mehr gekauft, keine Pflegecreme, keinen Kaffee, keine Zeitung, kein Kino, NICHTS!
Dieser Mann schwimmt im Geld und ist so weltfremd, dass er überhaupt nicht bemerkt wie abwegig seine Forderungen sind.

Natürlich ist meine Freundin auch selbst schuld. Ich würde ihm den Vogel zeigen und schnellstens ausziehen. Dann kann er mal sehen wieviel Unterhalt er zu zahlen hat. #nanana

Lass dir nicht alles gefallen! Rede jetzt schon darüber, das wird nicht besser! Bei denen hatte es auch so angefangen....

Liebe Grüße!

Beitrag von bjerla 02.03.11 - 10:12 Uhr

Würde erstmal nochmal in Ruhe mit ihm reden. Stellt mal ne Liste auf, was wirklich alles bezahlt werden muss usw.

Bei uns gehen beide Einkommen auf unser gemeinsames Konto und davon werden alle Ausgaben getätigt.

LG B. mit Nr.1 (1 Jahr) und Nr.2 (9.ssw)

Beitrag von lucas2009 02.03.11 - 10:12 Uhr

Das liegt daran, dass Männer sich gar keine Vorstellungen machen können, was das Leben mit nem Baby eben so kostet.
Erstell doch mal ne Haushaltsplan. Dabei setzt du deinen Anteil eben um den Prozentsatz runter den du wg. dem Elterngeld dann weniger hast...
Oder ihr teilt die kosten eben einfach mal neu auf...
Ich persönlich finde so ne Gütertrennung total unsinnig, schließlich ist man doch eine Familie auch wenn der Trauschein noch fehlt. Ihr erwartet schleißlich euer gemeinsames Baby.

Bei uns ist es so, dass wir mittlerwiele ein gemeinsames Konto haben. Da gehen beide Gehälter drauf und davon werden auch alles kosten bezahlt.

Allerdings habe ich mein altes Konto noch. Da geht jeden Monat der Betrag X drauf. Davon bezahle ich dann ebn so Dinge wie Schuhe, Anziehsachen etc. für uns.

Beitrag von sumamaso 02.03.11 - 10:33 Uhr

Seid dem mein Mann und ich zusammen leben, haben wir es so gemacht:

Mein Mann (früher Freund und Verlobter) hat die Miete, Strom usw. bezahlt und von meinem Geld habe ich Klamotten für beide und jetzt für die Kinder auch, Essen und Trinken, Friseur usw. bezahlt.

Das einzigste wo ich mich gegen sträube ist ein gemeinsames Konto zu haben (wegen alles erklären warum ich gerade da mit Karte bezahlt habe usw.), aber ansonsten läuft es bei uns in den Sachen super.

Vllt. könntest du mit deinem Verlobten auch so leben, rede mal mit ihm in ruhigen.

LG Susi

Beitrag von eisblume84 02.03.11 - 10:47 Uhr

Erliche Antwort: Das geht garnicht.

Ich würde ihm das nochmal erklären. Vielleciht ist ihm das noch nicht so bewusst, dass du weniger verdienst.

Also wir haben ein Geminschaftskonto, klar wir sind verheiratet, aber das war ja auch nicht immer so. Neben bei hat noch jeder ein Sparbuch wo monatlich ein bestimmter Betrag drauf geht.

LG

Beitrag von danisahne912 02.03.11 - 10:58 Uhr

Ich glaube dein Verlobter hat noch nicht ganz verstanden was es heisst bald eine Familie zu sein! Er muss lernen das es jetzt bald EUCH gibt und nicht nur ER! Das ist wichtig.
Ihr solltet da wirklich ein klärendes Gespräch führen. Vielleicht hat er ja auch Angst das er bald überhaupt kein Geld mehr für sich zur Verfügung hat....
Wenn ihr verheiratet seid, gibt es eh kein DEIN und MEIN mehr!!!
Ich finde ihn da ehrlich gesagt noch ein wenig unverantwortlich!!!