Taufe.. wie feiert ihr das?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von emma-2011 02.03.11 - 10:58 Uhr

Hallo,

unsere kleine soll in ein paar Wochen getauft werden.

Wir haben recht viel Familie. Ich habe 3 Geschwister plus Familie, mein Mann 2 Geschwister plus Familie.

Ich habe nun gesagt, dass ich die Taufe nur mit den Großeltern u den Taufpaten feiern möchte. Mein Mann befürchtet, dass es in seiner Familie dann "böses Blut" geben könnte.

Meiner Meinung nach müssen die damit aber leben können u uns das überlassen, wie u mit wem wir feiern wollen oder?

Mein Mann ist sowieso komisch, was seine Familie angeht. Der Kontakt besteht eigentlich eh nur, wenn Geburtstage sind. Telefoniert wird mal höchstens 2 Minuten. Er hat "Angst" vor seinem Vater usw.

Wir sind finanziell nicht auf Rosen gebettet u unsere Wohnung ist nicht so groß, dass 25 Personen darin Platz zum essen haben.
Ich würde gerne mit den Großeltern u Paten nach der Taufe zu Mittag essen gehen u dann das ganze auslaufen lassen.
Es ist doch "nur" die Taufe.. da muss doch nicht eine ganze Tagesfeier mit Mittag u Kaffee/Kuchen gemacht werden oder??

Zumal seine Familie immer wunder wer weiss was an essen erwartet. Wenn bei denen was ansteht (Geb. oder Weihnachten) dann gibt es aber immer (wirklich immer u grundsätzlich) Kartoffelsalat u Heisswürstchen/Hähnchenschenkel. Und das sowohl bei seinen Eltern als auch bei seinem einen Bruder.
Der andere Bruder ist schlau u macht eh nie was.. würd ich auch gerne *seufz*

Also.. bin neugierig auf Eure Meinungen.

Danke - emma

Beitrag von risala 02.03.11 - 11:25 Uhr

Hi,

wir haben nicht so viel Familie, aber bei Fabians Taufe waren meine Eltern, meine Schwiegermutter, unsere beiden Omas, mein kleiner Schwager (damals 12) sowie die beiden Paten anwesend.

Danach gabs es ein kleines, selbstgemachtes Mittagessen zu Hause (Spießbraten, Pommes, Salat) - und dann war es schon vorbei.

Feiert die Taufe so, wie ihr wollt. Haben die Geschwister kein Verständnis dafrü - Pech. Wir haben auch unsere Hochzeit nur im kliensten Kreis gefeiert. Fanden meine Freunde auch nicht toll, aber Geld für eine große Feier hatten wir einfach nicht.

LG
Kim

Beitrag von jana-marai 02.03.11 - 11:44 Uhr

Hallo,

meiner Meinung nach bestimmt der Gastgeber, wie eine Feier aussieht, was es zu essen gibt, wer eingeladen wird etc.

Wenn Ihr nur mit Paten und Großeltern feiern wollt, ist das in Ordnung, und v.a. von Vorteil für den Täufling. Trubel ist selten gut für Babys.
Wenn Ihr aber doch gerne alle dabei haben möchtet, warum feiert Ihr dann nicht in einem ungezwungenen Rahmen, indem Ihr z.B. bei euch zu Hause ein Buffet macht, und damit die ganze Arbeit (und Kosten) nicht an Dir hängen bleiben, bringt jeder Gast etwas mit. Entweder überlässt Du es den Gästen, oder Du stellst etwas zusammen und verteilst, wer was mitbringt.
Ihr könnt zusätzlich zu den vorhandenen Sitzgelegenheiten Stehtische aufstellen, oder auch Biergarnituren, die mit Stoffen schön kaschiert werden können.
Es müssen ja nicht alle an einer großen Tafel sitzen.

Vielleicht ist das ja eine Lösung für Euch. Dann können alle nach der kirche noch zusammen mit Euch schmausen, und anschließend nach Hause gehen.

Bei uns beinhaltete die Tauffeier Mittagessen und Kaffeetrinken. Im Anschluss luden meine Eltern dann noch -wer wollte - zum Abendessen bei sich ein, wo es Oliven, Fladenbrot, Käse, Suppe etc. gab.
Wer genug hatte ging nach Hause, und der Rest ist noch gemütlich zusammengesessen.

LG
jana-marai

Beitrag von lumidi 02.03.11 - 12:39 Uhr

Hallo,

ich sehe es wie dein Mann.

Auch wenn es für die "NUR" die Taufe ist, es ist trotzdem ein besonderes Ereignis. Sonst würdet ihr ja euer Kind nicht taufen.

Bei besonderen Ereignissen möchte ich persönlich meine Eltern, Geschwister und auch Großeltern dabei haben. Mein Mann genauso. Deswegen sind wir auch an die 20 Personen, Kinder nicht mitgezählt. Die Kinder können ja vorher essen. Die sitzen eh solange nicht am Tisch. Da spielen sie doch lieber.

An eurer Stelle würde ich die komplette Familie einladen, nichts außergewöhnliches zum Essen machen und erst die Kinder essen lassen. Dann müsst ihr nicht soviele Plätze am Tisch haben.

LG

Lumidi

Beitrag von meandco 02.03.11 - 17:04 Uhr

also ich hab das auch beschränkt und werd es wieder tun ...

normalerweise sind da die onkel und tanten und sonstwas eingeladen bei seiner familie ... die ist aber auch recht klein und handlich ;-)
bei meiner familie würde das schnell eskalieren und wir hätten ein fest mit rund 50-60 leuten #schock

also hab ich gesagt, wir streichen auf beiden seiten (soll ja keiner bevorzugt werden) alles außer die direkte familie. also unsere geschwister und deren kinder und unsere eltern und großeltern ... sind immer noch 30 leute, aber das ist noch ok find ich.

wenn ihr das noch kleiner handhaben wollt - eure entscheidung. und sie gilt dann ja auch für beide seiten, keiner wird benachteiligt. und: wenn das geld knapp ist, könnt ihr auch in kleiner runde schön feiern #pro

übrigens: restaurant (so ihr denn in eins geht) oder catering gut wählen. es gibt durchaus welche die gut UND günstig sind #pro#freu

lg
me

Beitrag von schnegoe89 02.03.11 - 18:06 Uhr

hallo,

wir haben unsere taufen mit großeltern,urgroßeltern,tanten und onkel abgehalten...wir haben allerdings den vorteil das wir einen großen garten haben in den wir ein zelt stellen konnten und da haben alle 30 personen reingepasst. war richtig schön. würde ich beim nächsten auch wieder so machen

lg Anja

Beitrag von babi.di 02.03.11 - 19:33 Uhr

Wir haben die Taufen unserer Kinder immer "gross" gefeiert, mit Familie, Freunden ... ca. 40 Personen jedesmal.

Die erste Taufe war im Sommer und wir haben im Garten ein Grillfest gemacht. Die zweite war im Winter, da waren wir in einem Lokal Brunchen, dann Taufe und später noch Kaffee und Kuchen.

Es ist zwar "nur" die Taufe, aber es ist auch das erste Brose Fest im Leben des neuen Erdenbürgers.

Aber jeder muss selbst entscheiden wie er feiern möchte.