gespräch mit chef

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von 111kerstin123 02.03.11 - 11:13 Uhr

hey mädels

war jetz seid samstag krank da ich samstag ganz schlimmes herzrasen hatte und schweissausbrüche usw.bin dann montag zum doc und der hat mich bis heut krank geschrieben.
gehe morgen wieder zur arbeit und habe vor mit den chef zu reden.
bin morgen dann 14+6.
wie soll ich dem das erzählen,
das ich mich übernommen habe bei der arbeit und ihm innständig darum bitte sich ab sofort an das muschu zu halten????und meine kollegin hat ständig ferien und ich bin dann 6 tage allein ca 50std woche.kann ich ihm auch sagen das ich nciht nocheinmal eine woche allein durchschaffe,das er sich da was einfallen lassen soll.

wie würdet ihr das machen an meiner stelle.

lg kerstin

Beitrag von jenny133 02.03.11 - 11:19 Uhr

Hallo Kerstin

kommt auf deinen Chef an?! Wenn es ein Typ ist mit dem man reden kann würde ich es so ganz normal mit ihm besprechen. Wenn er nicht so ist würde ich auf das Mutterschutzgesetz verweisen und ihm sagen, das die Krankschreibung durch den Stress auf der Arbeit verursacht wurde. Wenn er nicht möchte, das du in Zukunft öfter krank bist oder der Arzt sogar auf ein Berufsverbot drängt hat er sich ganz einfach an die "Regeln" zu halten.

Das Recht steht auf deiner Seite! Theoretisch kannst du ihn sogar anzeigen wenn er sich nicht an das MuSchu Gesetz hält und zuhause bleiben und er muss den Lohn weiterhin zahlen...

Wünsch dir, das du die restliche SS besser verbringen kannst!!!

LG
Melanie (23+3)

Beitrag von jwoj 02.03.11 - 11:20 Uhr

Ja, sicher kannst du das. Dein Arbeitgeber ist dazu verpflichtet sich an das Mutterschutzgesetz zu halten.