Er fährt nicht mit Kinderfahrzeugen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von aurora-chantal 02.03.11 - 11:27 Uhr

Hallo,

mein kleiner Mann ist 17 Monate und er hat zum ersten Geburtstag ganz klassich ein Bobby Car bekommen mit sämtlichen Zubehör.

Doch leider steht das Ding nur im Zimmer rum. Er fährt nicht damit, sondern schiebt es mal zwei, drei mal hin und her und dann steht es sich wieder die Beine in den Bauch.

Dann habe ich mir so gedacht lernt er die Fahrbewegung vielleicht mit einem anderen Modell leichter und habe ihm von Wader ein Trike gekauft, das kippt nicht so schnell. Aber sobald ich ihn darauf setze, kippt er sich wider zur Seite, steigt ab und schiebt es. :-(

Also er liebt Autos über alles, freut sich wie verrückt, wenn er davor steht, aber er fährt sie nicht.#schmoll

Ist das bei euch ähnlich oder bleiben es Staubfänger??

Lohnt es sich dann ein Laufrad zu kaufen?

LG aurora-chantal

Beitrag von flammerie07 02.03.11 - 11:30 Uhr

hallo,

wir haben auch so einen Spezi hier - Bobbycar: uninteressant, Puky Wutsch: mäßig interessant und mittlerweile zu klein für ihn, Dreirad: uninteressant, jetzt überlegen wir auch wg einem Laufrad und werden es wohl zunächst mit ihm im Fahrradladen austesten. würde mich ja sehr drüber freuen.

Beitrag von stefannette 02.03.11 - 11:36 Uhr

Vielleicht ist es draussen interessanter.

Beitrag von murmel22 02.03.11 - 11:41 Uhr

Hallo...
Oh, das kenne ich auch - bzw. kannte ich. Als Pauli in dem Alter von deinem kleinen Mann war, war es nicht anders. Er hat sich überhaupt nicht dafür interessiert. Jetzt ist er fast 2,5 Jahre alt - und manchmal weiß er gar nicht womit er zuerst fahren soll. Mach dir keine Gedanken. Vielleicht kommt das richtige Interesse ja noch. Falls nicht, dann sag dir einfach, dass nicht jedes Kind mit jedem Spielzeug spielt. Dafür mag er sicher andere Dinge.

LG und alles Liebe für deinen kleinen "Noch-nicht-Rennfahrer"

murmel + Paulchen

Beitrag von bimbilot 02.03.11 - 11:59 Uhr

Wie bei uns !
Julian hat zum ersten Geburtstag ein Bobby Car bekommen und es interessiert ihn NULL. Mittlerweile ist er 2 Jahre ( wird er morgen #verliebt)und er hat immer noch kein Interesse an SÄMTLICHEN Fahrzeugen. Deswegen kaufen wir auch kein Laufrad.
Zum Geburtstag morgen bekommt er einen Bagger zum draufsitzen, denn die findet er toll.

Beitrag von aeternum 02.03.11 - 12:23 Uhr

Aloha,

mein Sohn ist auch sehr eigen, was das angeht.. er wird im Mai drei!

Er fährt sehr gern Bobby Car, und auf einem Motorrad (vorn ein Rad, hinten zwei). Damit ist er superfix und die beiden Teile liebt er.

Der Roller wird nur geschoben (mit Begeisterung), das Laufrad hat bei der ersten Benutzung vor über einem halben Jahr mal leicht geschwankt und seitdem weigert er sich, es zu benutzen. Er hat ein sehr gutes Gedächtnis, und ist wie gesagt sehr eigen. Mal sehen, wann er es wieder versuchen möchte. Das Dreirad interessiert ihn auch nur sehr sehr mäßig und dementsprechend fährt er auch nicht gut..

Kinder haben eine eigene Geschwindigkeit - man sollte es wohl einfach positiv sehen ;-)

Liebe Grüße,

Ae

Beitrag von dharma8 02.03.11 - 12:32 Uhr

Hallo!

Wir haben unserem Sohn vor dem ersten Geburtstag (zu Weihnachten, gut 1 Monat voher) ein Bobbycar geschenkt. Erst ein knappes 3/4 Jahr später hat er angefangen damit zu fahren. Jetzt düst er sehr gern damit rum. Gibt ihm Zeit, das wird!

LG

Beitrag von rufinchen 02.03.11 - 13:00 Uhr

Hallo,

unser Sohn hat sein Bobby Car auch nie sonderlich gemocht oder gar benutzt, war der völlige Fehlkauf und er hat auch noch einen Anhänger dafür ;-/ .
Wir waren kurz vor seinem zweiten Geburtstag bei Karstadt und dort durfte er nach Herzenslust ausprobieren. Laufrad fand er doof, aber er liebte das Big Bike (Motorrad) und er hat es zum Geburtstag bekommen. Heute waren wir das erste Mal mit dem Teil draussen, jetzt schläft er völlig erschöpft.
Vor einem erneuten Kauf würde ich öfter mit eurem Sohn in die Spielzeugabteilung eines großen Kaufhauses gehen, bei Leander zeichnete sich ziemlich schnell ab, was er gut fand. Die Puky Laufräder waren ihm zu schwer und wuchtig, die gefielen ihm noch gar nicht.

LG
Rufinchen

Beitrag von h-m 02.03.11 - 15:23 Uhr

Bei uns war es kein Staubfänger, ganz im Gegenteil. Außer Dreirad wurden/werden alle Kinderfahrzeuge gern genutzt.

Vielleicht kommt bei Deinem Sohn das Interesse ja noch. Oder versuch es mal draußen, wo mehr Platz ist/wo es vielleicht eine leichte Neigung gibt, dass es erst mal von selbst rollt.

Mit einem Laufrad würde ich erst mal noch warten. Meine Tochter fing erst mit 2,5 Jahren an, damit zu fahren. Vielleicht könnt ihr es so zum 2. Geburtstag hin mal in einem Geschäft, oder bei Bekannten, ausprobieren.