Kind schläft nach Krankeiht nicht mehr durch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von scarlett_2004 02.03.11 - 11:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
wir haben ein Problem. Unsere Maus ist jetzt 16 Monate und hatte eine starke Grippe (1 1/2 Wochen mit hoch Fieber) aber jetzt ist sie bis auf ein bischen Husten wieder voll fit. Seit der Grippe schläft sie nachts nicht mehr durch. Sie geht ins Bett um 19:00 wie immer und schläft recht schnell ein, dann wird Sie so gegen 22:00 wach und ist fit. Dann heult sie schreit und spielt ca. 1 Std. in ihrem Bettchen schläft dann wieder ein und das ganze wiederholt sich nach 3 Std. pünktlich wieder. Wenn man zu ihr ins Zimmer kommt freut sie sich sofort und ist ruhig, verlässt man das Zimmer gehts wieder los. Wir pflegen Abends immer das gleiche Ritual auch als sie krank war. Normalerweise würde mir das ja auch nichts ausmachen aber ich muß Vollzeit arbeiten und mittlerweile bin ich schon etwas müde.

Weiß remand Rat oder ist es bei Euch genauso?

Vielen Dank.
Scarlett_2004

Beitrag von jeanie25 02.03.11 - 11:40 Uhr

Das ist bei uns auch manchmal so.

Aber wenn sie vor sich hin spielt und dann wieder einschläft, lass sie doch.

oder du holst sie zur dir ins Bett

Beitrag von stefannette 02.03.11 - 12:01 Uhr

Manche Kinder machen nach einer Krankheit einen richtigen Entwicklungsschub. Ich denke,dass sich das bald wieder einpendelt.

Beitrag von knutschy 02.03.11 - 12:17 Uhr

Hallo,

oft ist es so wenn die Mäuse krank sind "entwickeln" Sie sich grad nicht weiter, der Körper ist ja mit gesund werden beschäftigt.

Und danach gibt es dann eine richtige "Explosion" der Entwicklung und dann sind die Mäuse völlig durcheinander.

Wichtig finde ich immer, das Du die selbe Schiene weiterfährst. Also sie im Bett lassen, den da gehört man Nachts hin, nicht mit Ihr reden alles schön dunkel lassen.

Ihre Neugier kann Sie dann am Tag "befriedigen".

Liebe Grüße Anja

Beitrag von kati543 02.03.11 - 12:36 Uhr

Also ich kann mich nur meiner Vorschreiberin anschließen - auch wenn es vielleicht etwas hart klingt. Dein Kind muß lernen, dass die Nacht zum Schlafen da ist. Wenn beiuns einmal abends das Licht aus ist, dann bleibt es aus. Wenn die Kinder nochmal wach werden, versuche ich sie zu beruhigen, aber Licht an/reden oder sogar spielen ist absolut nicht drin. Ich bin da, dass muß reichen. Und so klappt es auch ganz gut ;-)
Nur Geduld. Noch ein paar Tage/Nächte, dann ist es wieder vorbei.

Beitrag von scarlett_2004 02.03.11 - 13:47 Uhr

Hallo,
vielen Dank für eure Antworten. Ich dachte mir schon das es normal ist und auch wieder aufhört. Also Augen zu und durch.

Beitrag von sanni582 02.03.11 - 14:13 Uhr

Hallöchen,

ich kenne das von Leonie auch. ist nach jeder Krankheit so. Bei uns dauert es ca. 2 Wochen, dann ist alles wieder normal.

Liebe Grüße
Sanni