Verwirrt: Blutungen trotz Rest-HCG - Mens oder schlechtes Zeichen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von josy1984 02.03.11 - 12:12 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Geschichte, die mit einer ELSS im Januar begann, ist ja mittlerweile ziemlich lang... Mehr Infos dazu in meiner VK.
Es ist ja so, dass der HCG Wert eine Woche nach der zweiten BS immer noch bei 400 war, aber da er sinkt, laut Prof kein Grund zur Sorge darstellt. Anscheinend scheint mein Körper das HCG einfach sehr langsam abzubauen :-[

Nun ist es so, dass ich seit heute mensähnliche Schmerzen habe (auch nicht auf der linken, operierten EL Seite, sondern wirklich mittig, wie bei der Mens eben) und auch SB habe, die stärker werden. Da meine Schleimhaut beim letzten US nur 4mm aufgebaut war, gehe ich davon aus, dass das auch meine Mens sein könnte - die bei mir nie sehr stark ist.
Von der OP kann es nicht mehr sein, da diese schon 13 Tage her ist und ich einen Tag danach eine leichte SB hatte, aber seitdem gar nicht mehr.

Mir wurde gesagt, dass die Mens erst kommt, wenn der HCG Wert sehr weit unten, was bei mir wahrscheinlich noch nicht der Fall ist.
Da auch schon wieder ein #ei im US zu sehen war, scheint mein Körper irgendwie trotz HCG "normal" weiterzumachen...

Nun mein Frage: Habt ihr eure Mens erst bekommen nachdem der HCG Wert bei Null war?
Mir wurde in der Klinik gesagt, dass ich, falls ich stärkere Blutungen bekomme, sofort zum FA gehen soll... aber doch nicht 14 Tage später und ohne wirkliche Schmerzen oder #kratz ?!

LG
Josy

Beitrag von danimaus110 02.03.11 - 16:35 Uhr

hallo josy:)

Das tut mir voll leid mit der eileiterschwangerschaft. ich habe das letztes jahr erlebt im september... ich weiß wie scheiße es einem geht..
also bei mir war es so ,dass die ärzte mir gesagt haben, ich würde kurzfristig eine starke blutung (nach der op) bekommen die aber auch schmerzlich so ist als hätte man wehen.. Das war auch so.... himmel..aua;))
hat auch tagelange gedauert die blutung... mein HCG war aber erst nach ca 2 wochen dann weg..vor der OP bei 3000 und gleich nach der op bei ca. 1000... nach einer woche bei glaub ich 79... und dann rasch auch bei 0..

man sagte mir das wenn der nicht schnell abbaut ,könnten noch reste im körper sein....?! will dir aber keine angst machen.. vielleicht baut sich das wirklich nur langsam hab.weiß ja nicht wie sich sowas verhält.?!

würde sonst mal einen anderen arzt fragen?!

lg danimaus:)

Beitrag von josy1984 02.03.11 - 16:46 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort.
Du machst mir keine Angst: Bei mir waren in der Tat noch Reste in Eileiter und Bauchraum, deswegen wurde ich auch am 16.02 ein zweites Mal operiert :-p
Eigentlich dürften da jetzt nch zwei OPs keine Reste mehr sein...

Mh, ich hatte bei beiden OPs zwei Tage später ganz leichte SB. Aber weder Schmerzen noch sonst was. Aber meine Schleimhaut war auch nich gut aufgebaut (ist aber ein allgemeines Problem bei mir und nicht nur bei der ELSS so). Und jetzt fühlt es sich eben an wie die normale Mens. Was aber sehr komisch ist, da ich bestimmt noch einen sehr hohen HCG Wert habe...

LG

Beitrag von danimaus110 02.03.11 - 17:43 Uhr

das mit dem wert find ich auch was komisch...mm:(
würde mich da auf jedenfall noch mal informieren..das kann ja schon fast nicht mehr sein...

du arme ,mußtest dann auch noch mehrfach unters messer?! wie blöd...

ja bei mir war die schleimhaut sonst auch immer schlecht..aber da war se richtig stark sogar aufgebaut.

wobei..mein gyn hat mir damals gesagt das 3 hcg teste negativ sein müßen bis es dann wirklich klar ist das es negativ ist... im krankenhaus haben sie mir gesagt... negativ ist negativ...aber das ging halt recht schnell..

ich würde echt noch mal zum arzt gehen... ich bin mir bei sowas auch immer unsicher:)

Beitrag von fraeulein-pueh 03.03.11 - 15:50 Uhr

Hallo Josy,
ich würds als positives Zeichen sehen. Dein Körper hat vllt. endlich gemerkt, dass da etwas nicht in Ordnung ist und reagiert deshalb jetzt mit der Blutung. Die Blutung muss keine normale Mens sein, sondern kann auch noch durch das HCG kommen. Ohne Bluttest kann man das aber nicht feststellen.

Aber... eine Blutung kommt nicht erst, wenn das HCG unten ist. Dann dürfte ja kein natürlicher Abgang mit einer Blutung einher gehen - denn das HCG sinkt ja nicht von jetzt auf gleich auf null.

Und ja, auch ein ES kann trotz HCG vorkommen. Ist aber eher selten. War bei meiner dritten FG ähnlich.

Lässt du das HCG weiter kontrollieren?

LG, Püh