unser neuer verteitigunsminister

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von diba 02.03.11 - 12:23 Uhr

http://www.n24.de/


na mal schauen,ob das was wird.


Beitrag von diba 02.03.11 - 12:24 Uhr

meinte natürlich verteidigungsminister...lach

Beitrag von mili21 02.03.11 - 12:27 Uhr

Einen Doktortitel hat der aber nicht, oder?#schwitz

Beitrag von diba 02.03.11 - 12:28 Uhr

weisst du,ehrlich,das ist mir egal.


bin eh für z.guttenberg...




aber her mit den steinchen,lach...man darf sich ja eh nicht mehr als fan outen

Beitrag von mili21 02.03.11 - 12:33 Uhr

Wieso? »IHR« habt doch ne starke Lobby, grins...
Wenn ich alleine auf facebook gucke...
Da muß sich keiner ausgegrenzt fühlen.
Ich mein nur, wenn er keinen hat, kann da ja mal nix passieren...#winke
Mili

Beitrag von diba 02.03.11 - 12:37 Uhr

hehe

ja stimmt.



ich denke eh,jeder von denen,die da oben sitzen haben irgendwie,irgendwo leichen im keller liegen.

#winke

Beitrag von mili21 02.03.11 - 12:39 Uhr

Sischer dat...sonst wären sie nicht da oben;-)
Mili

Beitrag von puenkelchen74 02.03.11 - 14:16 Uhr

Hallo,

soweit ich informiert bin, hat er sein 2. Staatsexamen (Jura) und auch einen Doktortitel!

Gruß
Stefani

Beitrag von nudelmaus27 02.03.11 - 13:24 Uhr

Brauchen die dann nicht wieder nen neuen Innenminister??? HIER ICH... BRAUCHE auch noch Geld #rofl....

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von kati1981 02.03.11 - 17:18 Uhr

hallo!

ich will guttenberg wieder haben!

finde diesen ganzen aufstand um seine doktorarbeit nur affig,was hat das eine mit dem anderen zu tun?
ok er hat in der hinsicht ein fehler gemacht,hat ihn auch zu gegeben und gut ist die sache! jeder mensch macht fehler,niemand ist fehlerlos!

ich hoffe und wünsch mir das er wieder zurück in die politik kommt!
denke die zeit wird es bringen!

lg
kati

Beitrag von seikon 02.03.11 - 18:33 Uhr

Naja, die eine oder andere Fußnote zu vergessen ist ja das eine. Das könnte man vielleicht noch als "Flüchtigkeitsfehler" durchgehen lassen. Aber dass er offenbar eine Ausarbeitung beim wissenschaftlichen Dienst in Auftrag gegeben hat und diese dann 1:1 in seiner Doktorarbeit verwendet hat geht natürlich nicht. Damit hat er seine Doktorabeit auf Kosten der Steuerzahler von Dritten schreiben lassen. Und ich finde, dass das schon ein ziemlicher Vertrauensbruch ist.

Beitrag von tritratrullalala 03.03.11 - 22:10 Uhr

Er hat keine Fehler gemacht, sondern betrogen. Über viele Seiten hinweg. Er hat z.B. den Text eines wissenschaftlichen Mitarbeiters fast vollständig übernommen. Das ist kein Fehler, das passiert nicht mal eben so.

Und bist du jetzt auch dafür, dass ein Ladendieb, der schlampig einkauft und vor Stress das zahlen vergisst, nach einem "Sorry, jeder macht mal Fehler" und der Rückgabe des Diebesgutes einfach so davon kommt?