FamBett mit 2 kleinen Mäusen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von wunki 02.03.11 - 12:25 Uhr

Es ist noch nicht akut, aber wir planen für dieses Jahr zumindest eine weitere SS. ;-) Unser Sohn (knapp 9 M) schläft seit ein paar Wochen nachts mit bei uns im Bett und ich bin der Meinung, das soll er auch bis er nicht mehr möchte (okay, eine gewisse Grenze gibt es für uns schon). Wie läuft denn das mit 2 kleinen Kindern? Machen die sich nicht gegenseitig wach? Wie habt ihr das Problem mit dem Platz gelöst? Bei uns ist es derzeit so, dass mein Mann und ich uns fast eine Matratze teilen müssen, weil unser Sohnemann selbstverständlich :-p fast eine Matratze für sich beansprucht. #rofl

LG Wunki

Beitrag von pegsi 02.03.11 - 12:30 Uhr

Wie ich gerade in dem anderen Thread geschrieben habe:
Wir erwarten nächsten Monat unsere zweite Tochter und schlafen alle gemeinsam im Schlafzimmer. Da uns das Familienbett immer zu unbequem war, haben wir das ganze Schlafzimmer mit Matratzen ausgelegt. Genug Platz für alle.

Sollte sich meine "Große" vom Baby gestört fühlen, steht es ihr selbstverständlich auch frei, in ihrem Zimmer zu schlafen. Allerdings kenne ich sie so, daß sie Geräusche eher beruhigend als störend findet.

Beitrag von deshonsbabe 02.03.11 - 13:02 Uhr

Hallo,
unsere Tochter hat immer schon bei uns im Bett geschlafen. Allerdings haben wir irgendwann mal auf 2,70 m erweitert, damit alle bequem schlafen konnten.
Als unser Sohn kam, hat sie am Anfang auch noch mit dabei geschlafen. Aber nach ein paar Wochen haben wir gemerkt, dass sie sich schon gegenseitig im Schlaf stören. Deshalb ist meine Tochter in ihr Hochbett umgezogen. Das ging problemlos. Morgens kommt sie dann zu uns ins Bett.

Viele Grüße,
deshonsbabe

Beitrag von tragemama 02.03.11 - 15:53 Uhr

Hier schlafen auch vier Leute im Schlafzimmer, wir haben dazu zwei Kinderbetten als Beistellbetten an unser Bett geschoben (ohne Gitter dazwischen), da werden die Mäuse hingeschoben, wenn sie schlafen.

Andrea

Beitrag von berry26 02.03.11 - 16:20 Uhr

Hi,

ich muss sagen das ich unseren Sohn mit 2,5 Jahren als ich wieder schwanger wurde. Es wurde auch so relativ unbequem mit ihm im Bett und ich habe gemerkt das er uns nicht mehr so dringend braucht.

Ich war aber selbst überrascht wie leicht er sich hat "umsiedeln" lassen. Er wurde danach noch 4 Wochen in den Schlaf begleitet und seitdem ist er abends mit seiner Gute-Nacht-Geschichte und 2 Minuten streicheln zufrieden und schläft allein ein.

An deiner Stelle würde ich das ganze einfach auf mich zukommen lassen. Wenn dein Baby kommt, ist dein Sohn ja auch mind. zwischen 1,5 und 2 Jahre alt. Bis dahin kann sich viel ändern und wenn er noch nicht so weit ist, selbst "auszuziehen", kann man mit Beistellbetten etc. ja noch etwas anbauen, soweit es euer Schlafzimmer zulässt.

LG

Judith

Beitrag von woelkchen1 02.03.11 - 21:38 Uhr

Hallo!#winke

Erstmal- bei uns klappt das vom Platz ganz gut, sie rammelt eigentlich kaum rum, sicher, weil sie es auch gewohnt ist, mit uns zu schlafen.

Als ich ganz frisch schwanger war, haben wir die Große zum einschlafen in ihrem Zimmer "erzogen". Denn es war klar, dass das Baby im Beistellbett schläft, und wenn ich nicht mit dabei bin (und ich gehe ungern 20 Uhr ins Bett), können die beiden ja nicht allein bleiben. Nicht auszudenken, was meine Große mit der Kleinen veranstalten würde, würde sie mal wach werden...#augen

So schläft die Kleine im Beistellbett, bzw. in meinem Arm, die Große dann in der Mitte, wenn wir ins Bett gehen. Klappt super und ist seeehr sehr angenehm, gerad das Aufwachen mit beiden und das anschließende kuscheln ist schön! Heute morgen wollte Scarlett ihre schwester sogar stillen!#verliebt