5 mahlzeiten mit 6 monaten zu viel?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von gini86 02.03.11 - 12:34 Uhr

hallo ihr lieben,

heute musste ich mich von einer bekannten belehren lassen(sie hat ein sohn in kianos alter),das 5 mahlzeiten zu viel in diesem alter sind.erst recht wenn man kianos gewicht betrachtet.er hat fast 8,5 kilo.
ihr sohn schläft brav 13 stunden durch.das heißt das er so natürlich nur auf 4 mahlzeiten oder manchmal nur 3 kommt.kiano möchte zwischen halb 4 und um 5 sein fläschchen haben.ich kann ihn ja dann schlecht 7 stunden hin ziehen bis zum mittag #kratz

hier mal sein momentaner essenplan

3.30-5uhr 200 ml pre
8-9 uhr 200gr milchbrei
12 uhr 200-250 gr gemüse kartoffel und manchmal fleisch
15.30uhr 100-200ml pre
19.30 uhr 150 ml abendfläschchen
über den tag noch etwa 100ml tee.

natürlich würde ich die nachtflasche auch gerne weg lassen aber er will sie nunmal noch.dann würde der milchbrei frühs weg fallen und es gäbe die falsche.die sagen das immer alle so leicht.#schmoll

wie ist eure ehrliche meinung darüber?

lg gini

Beitrag von kullerkeks2010 02.03.11 - 12:43 Uhr

Jedes Kind brauch so viel es benötigt...

Es ist schwachsinn nach anzahl der mahlzeiten zu gehen...

Ich finde 3 Mahlzeiten ganz schön wenig...sollte sie sich mal ein kopf drüber machen:-p

Bei uns sieht es so aus:

7/8Uhr 240ml 1er
10.30uhr 170ml 1er
12uhr 190g mittagsmenü + ein paar löffel obstmus
15uhr 240g GOB
17.30uhr 210g Milchbrei

Am Tag verteilt trinkt er noch zwischen 140 und 170ml....zurzeit weniger da er erkältet ist...

Nachts schläft er zwar auch durch, aber wenn dein Kleiner nachts milch braucht und kein wasser oder so dann annimmt dann brauch er es halt wirklich...

Mein Kleiner ist eher schmal...bei der U5 mit knapp über 6 Monaten wog er 7885g bei 71cm...aber sonst ist er kerngesund und munter...

Lass dich nicht verrückt machen;-)

LG Janine + #baby Jeremy (7monate)#verliebt

Beitrag von anjo94 02.03.11 - 12:56 Uhr

Hallo gini,
lass dir da echt nichts einreden oder verrückt machen.
Jedes Kind ist anders.
Unser Speiseplan ist ähnlich aufgebaut mit auch fünf Mahlzeiten.

Auch meine Schwägerin meint, die Flasche nachts braucht ein Kind mit 6 Monaten nicht mehr.
Das ist Gewöhnung und ihr Kinderarzt hat ihr geraten, ihre Kinder nachts schreien zu lassen.
Nach ein paar Tagen brauchen diese dann auch die Flasche nicht mehr.

Mir ist das für die Kleine und auch für mich viel zu viel Stress.
Die Flasche die sie nachts bekommt dauert keine 15 Minuten und schwupp sind wir wieder im Bett.

Und meine Süße ist auch ein kleiner Moppel mit 8 kg und 67 cm.
Ich bin der Meinung, dass sie diesen Babyspeck schon noch braucht, wenn es ans rumlaufen etc. geht.
Ich denke nicht, dass man bei einem Baby mit 6 Monaten eine Diät fahren soll.

Und 3 Mahlzeiten für so einen kleinen Wurm finde ich auch viel zu wenig.
LG anjo

Beitrag von perserkater 02.03.11 - 12:57 Uhr

Hallo

Wie auch bei uns Erwachsenen gilt, mehrere kleiner Mahlzeiten über den Tag verteilt sind gesünder als sich 3 mal voll zustopfen.;-)

Die Milch nachts ist noch sehr lange in Ordnung. Überhaupt ist sie nach Bedarf zu füttern. Du hast ein Säugling keine Taschenlampe.

LG

Beitrag von lilly7686 02.03.11 - 12:58 Uhr

Hallo!

Das ist doch okay!

Sorry, aber selbst meine Große hat teilweise noch 5 Mahlzeiten:
Frühstück, Vormittagsjause in der Schule, Mittagessen, nachmittags nen kleinen Snack, Abendessen.

Warum sollte ein Baby weniger brauchen?

Beitrag von svenjag87 02.03.11 - 14:26 Uhr

Meine Kleine ist nun 9 Monate und hat 6 Mahlzeiten. ;-)

7Uhr 230ml Milch
10.30Uhr 230ml Milch
12.30 Uhr ein Gläschen Menü
15.30Uhr Zwiebackbrei oder Haferbrei mit Obst
18Uhr Reisflocken mit Obst
19.30Uhr 230ml Milch

Aber sie ist eine ziemlich Kleine und zierliche noch. Also ihr sieht man das alles nicht an :)

Die Babys wissen schon was sie brauchen. Mach dir da mal nicht so viele Gedanken.

Beitrag von kathrincat 02.03.11 - 20:28 Uhr

nein bestimmt nicht, auch erwachsen sollten ja 5 mahlzeiten essen. dein kind isst wann es will und soviel

Beitrag von delicacy80 03.03.11 - 08:23 Uhr

Wenn sie Nachts Hunger haben, dann ist es nun mal so.
Unsere ( ende 6.Monat 7,3kg 67cm) schläft zwar auch durch, aber sie bekommt auch 4 Mahlzeiten:

9h- #flasche 170ml 1er
13h- Mittag
15.30h Obst
18h Brei

Und wenn sie Nachts wach würde, dann würde sie auch was bekommen!
Was vielleicht sein kann, wenn du 200ml Pre gibst, wäre die Sättigung mit 1er vielleicht länger....aber das kann auch unterschiedlich sein!

LG

Beitrag von gini86 03.03.11 - 10:18 Uhr

hallöchen...

gebe nur in der früh oder halt nachts pre und am nachmittag.abends bekommt er eine guten abendflasche.waren auch schon mal bei brei aber seit dem hat er nicht mehr richtig schlöafen wollen nachts.also haben wir mit der guten abend flasche weiter gemacht.jetzt ist es mit dem schlafen zwar schon besser.aber erkommt trotzdem noch gegen halb 4 #schmoll

Beitrag von delicacy80 04.03.11 - 07:11 Uhr

Hm....
na dann ist das wohl leider so!
Dann hat er da wohl Hunger...
Vielleicht "lag" der Brei zu schwer im Magen, schon probiert Obst mit reinzumischen?
Eine Freundin hatte das Problem auch, die Kleine hatte irgendwie Bauchweh nach so einer schweren Mahlzeit. Sie hat 1/2Gl. Birne mit beigemischt und dann hat es geklappt!;-)