menstuations tasse...wer hat die??

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von ...schnuckelchen... 02.03.11 - 13:13 Uhr

http://fleurcup.com/default-de.html?gclid=CP2D_JTtr6cCFdgf3wodLBBTCw


hat jemand erfahrung damit?? sind die gut?


lg

Beitrag von nisivogel2604 02.03.11 - 14:41 Uhr

Ich habe eine und bin damit mehr als zufrieden! Meine Unterleibschmerzen haben sich deutlich reduziert, ich benötige keine Mülleimer mehr (fand ich immer sehr unangenehm wenn man wo zu Besuch war und dann gabs keinen Badmülleimer)

Ich kann damit alles machen. Sogar Trampolin springen.


Nur morgens beim aufstehen läufts mir die Beine runter wenn ich Nachts nicht auf Klo war. Ich habe aber auch eine extrem starke Periode. Tampon und Binde zusammen hielten nur die halbe Nacht. Morgens klemm ich mir dann eben was dazwischen und husch als allererstes zum Klo
lg

Beitrag von ayshe 02.03.11 - 15:42 Uhr

##
Nur morgens beim aufstehen läufts mir die Beine runter wenn ich Nachts nicht auf Klo war. Ich habe aber auch eine extrem starke Periode. Tampon und Binde zusammen hielten nur die halbe Nacht. Morgens klemm ich mir dann eben was dazwischen und husch als allererstes zum Klo
##
Oh man, ich hatte schon von vielen gehört, daß die Tasse dann aber über Nacht sehr viel mehr aufgenommen hat als die üblichen Mittel.
Dann muß es schon wirklich stark sein.

Beitrag von nisivogel2604 02.03.11 - 15:51 Uhr

Also tagsüber komm ich mit der Tasse viel viel besser hin. Normal musste ich alle Viertel Stunde aufs Klo am Anfang. jetzt nur noch alle 2 Stunden. Mehr aufnehmen tut die auf jeden Fall #pro

Beitrag von ayshe 03.03.11 - 21:16 Uhr

##
Normal musste ich alle Viertel Stunde aufs Klo am Anfang. jetzt nur noch alle 2 Stunden.
##
Ist ja echt Wahnsinn, da bin ich echt ein Trockläufer ;-)

Beitrag von fiori_ 02.03.11 - 15:08 Uhr

Boah, wie abartig! Wenn man das Blut dann auswaschen muss.

Also, DAS Ding würde ich mir niemals einführen.

Was es alles gibt??? Das gibts gar nicht.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.03.11 - 15:24 Uhr

Also ich finde echt da gibt es ekligere Dinge... #kratz

Beitrag von fiori_ 02.03.11 - 15:34 Uhr

Ja gibt es, aber das gehört definitiv auch dazu.
Zum Glück das ich diesen Mist nicht mehr bekomme.

Beitrag von ayshe 02.03.11 - 15:46 Uhr

vllt sieht man das alles anders, wenn man ein positive Einstellung zur Mens und nicht so eine ablehnende.

Beitrag von fiori_ 02.03.11 - 17:39 Uhr

Kann man sehen wie man will, ich vermisse Sie jedenfalls nicht!

Beitrag von nisivogel2604 02.03.11 - 15:51 Uhr

Ich find sonen vollgebluteten Tampon viel ekliger

Beitrag von ciocia 02.03.11 - 16:21 Uhr

Tampons sind diskreter und schnell zu wechseln. Und stinken tun sie auch nicht wenn sie regelmäßig gewechselt werden und keine Luft dran kommt.


Diese Tassen sind echt was für "Ökos", tut mir leid#zitter


lg

Beitrag von fiori_ 02.03.11 - 17:41 Uhr

Ja, dann noch schön unterm Waschbecken auswaschen und abtrocknen nicht vergessen.#rofl

Nee, Tampons sind da echt das kleinere Übel.

Beitrag von nisivogel2604 02.03.11 - 18:47 Uhr

Tampons haben immer einen komischen Geruch, da sie einen Nährboden für Bakterien bilden und die Temperatur in der Scheide erhöhen.

Am Cup riecht nichts

Tampons sind mit dem ollen Bändchen im Schwimmbad, in der Sauna, beim Kuscheln überhuapt nicht diskret

Vom Cup sieht und spürt man äußerlich rein gar nichts.

Der Cup ist mindestens genau so schnell zu wechseln wie ein Tampon


Was das jetzt mit Öko sein zu tun hat erschließt sich mir nicht

lg

Beitrag von ciocia 02.03.11 - 19:26 Uhr

Zu Hause ist es noch machbar, aber was ist wenn du unterwegs bist? Nimmst du Wasser mit und spülst das Ding auf dem Klo ab?


Ich habe gelesen, dass einige Frauen das Teil in der Geschirrspülmaschine reinigen#schock


Beitrag von nisivogel2604 02.03.11 - 19:40 Uhr

Ich hab dann eine kleine Flasche Wasser und spül es ab. Ansonsten kann man es auch einfach mit ein bisschen Klopapier auswischen. Ich finde es nur besser einzuführen, wenn es mit wasser gemacht wurde. Die ganz harten pinkeln das Ding aus. Das wär aber definitiv nichts für mich.

Ichwüsste nicht, was das im geschirrspüler soll. Ich kaoche das Ding einmal aus am Ende der Regel. Ansonsten wirds mit warmen wasser gereinigt.

lg

Beitrag von ciocia 02.03.11 - 19:55 Uhr

Ok, der Vorteil ist natürlich der, dass man keine Berge von Hygieneartikeln verbraucht- gut für die Umwelt. :-)


Gruß

Beitrag von ayshe 03.03.11 - 21:22 Uhr

Ich wische ihn nur mit Klopapier ab,
aber das Ding hat so ein großes Fassungsvermögen, daß ich es eigentlich unterwegs auf irgendwelchen Klos leeren muß, ist ja viel seltener als bei einem Tampon.

Beitrag von ayshe 03.03.11 - 21:20 Uhr

Finde ich auch.

Tampons riechen durch das Bändchen, das ist wie eine Leitung nach außen.

Beitrag von gussymaus 04.03.11 - 20:14 Uhr

überlege auch den mal auszuprobieren... mich ekelt dieses tampons einwickeln und verschwinden lassen ziemlich an... voe allem wenn man grad keinen neuen da hat weils mal wieder länger gedauert hat oder so.. nur doof wenn man auf öffentlichen toiletten ist wo das waschbecken vor der tür ist. wie macht man das denn dann?!

bin ja ein echter theoretiker... für beide praktiken fallen mir unmögliche situationen ein...

Beitrag von nisivogel2604 05.03.11 - 11:29 Uhr

Entweder du hast ne kleine Flasche wasser dabei und spülst den überm Klo aus oder du wischt ihn einfach mit nem Tuch sauber .

lg

Beitrag von ayshe 03.03.11 - 21:17 Uhr

Wie bereits gesagt, haben sie für einige Frauen wirklich gute Vorteile, das hat nichts mit Ökos zutun.

Beitrag von muttiator 02.03.11 - 16:17 Uhr

#kratz Na klar, Tampons und Binden sind ja nicht voll mit Blut und man muss nen Tampon nicht da unten rein fummeln....

Das gibts gar nicht.

Beitrag von fiori_ 02.03.11 - 17:42 Uhr

Ob ich mir einen Tampon reinschiebe, oder so eine Tasse ist ja wohl ein Unterschied! Spätestens dann wenn man das wieder rausholt.

Beitrag von muttiator 02.03.11 - 17:53 Uhr

Stimmt, mit einem Tampon geht die Sache viel schwerer weil der die ganze Feuchtigkeit aufsaugt und die Tasse ist ohne Probleme an dem Ort wo sie hingehört.
Beim rausholen muss man bei der Tasse schon etwas tiefer "graben" aber ich nehme zB eine Flasche Wasser mit auch um die Tasse zu reinigen und danach eben die normale Hygiene. Man ist auch nicht voll mit Blut, das ist ja auch in der Tasse.
An mir finde ich allerdings auch nichts eklig, ist alles menschlich.

Woher willst du eigentlich wissen wie es ist mit einem Menscup!? Du hast es nie ausprobiert! Ich habe OB und MeLuna ausprobiert und finde das mit der Tasse günstiger, gesünder, bequemer und einfacher.
Was du magst oder nicht ist aber dir überlassen, auch wenn man evtl um sich eine Meinung bilden zu können auch das ausprobiert haben sollte.