wann habt ihr euren erstgeboren gesagt das sie ein geschwisterchen ...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von monschi82 02.03.11 - 13:43 Uhr

bekommen?
mein großer wird im juni 5 jahre alt
leider habe ich jetzt schon ein bv-wo viele ahnen können warum;-)
also wird es nicht lange dauern bis die ersten fragen kommen.
wollte gern das mein großer mit der erste ist ders erfährt
wann habt ihrs gesagt und vorallem wie?
danke für eure antworten#liebdrueck

Beitrag von judith81 02.03.11 - 13:47 Uhr

Hallo,
wir sagten es Johanna sehr früh, kauften dann auch ein Bilderbuch, ich wurde allerdings schwanger als Johanna gerade mal 10 Monate alt war. Ich denke in der 10. SSW würde ich es aber schon sagen ...........eigentl. bevor Eltern, Verwandte, Freunde fragen ........sonst finde ih es irgendwie blöd, wenn man angesprochen wird und das Kind steht daneben, weiß von nichts.
LG
Judith mit Johanna (3) u. Jonathan (1,5)

Beitrag von a79 02.03.11 - 13:48 Uhr

Hallo,

ich habe meinem Sohn in der 14. Woche davon erzählt, als man langsam was sah...er war aber auch erst 2,5 Jahre alt.
Dein Sohn wird das ganze schon viel bewusster wahrnehmen. ich würde jedoch darauf achten, ihm auch nicht mehr davon zu erzählen, als er hören will -das kann nämlich auch ganz schön nerven...gerade indem Alter...
Ich habe ein Buch gekauft und es damit erklärt. Vielleicht ist die Wiesoweshalbwarum-Serie für Kindergartenalter was für Euch. Ich glaube, das Buch heißt: Woher die kleinen Kinder kommen...oder so ähnlich...ist allerdings schon sehr detailliert mit gemalten Bildern von Spermien und Eizelle und so...

LG

Andrea

PS: Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Beitrag von sunflower.1976 02.03.11 - 14:16 Uhr

Hallo!

Wir haben unserem SOhn erzählt, dass er ein Geschwisterchen bekommt, als man im US das Herzchen schlagen sehen konnte. Mir war wichtig, dass ich auch in seinem Beisein über die Schwangerschaft reden konnte und er es nicht zufällig durch andere erfährt, die schon von der Schwangerschaft wussten.

Wir haben allerdings kein großes Aufhebens darum gemacht sondern es ihm in einem shcönen ruhigen Moment erzählt. Er war noch kleiner und hat daher keine Fragen gestellt. Aber wenn, hätten wir ihm die beantwortet. Später hat er dann noch ein Buch zu dem Thema bekommen.

Insgesamt haben wir in seinem Beisein die Schwangerschaft nicht besonders thematisiert, aber auch nicht verschwiegen.

LG Silvia

Beitrag von pinklady666 02.03.11 - 15:14 Uhr

Hallo

Ich habe es Marie direkt gesagt, als wir die Bestätigung vom FA bekamen.
Musste auch direkt ins BV, da hätte sie eh mitbekommen dass etwas nicht stimmt. Darum wollte ich es ihr sagen bevor sie von selbst drauf kommt oder gar jemand anderes ihr es gesagt hätte.
Hab ihr eifach geradeaus gesagt dass ich ein Baby im Bauch habe und sie nun eine große Schwester wird.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von canimkizi 02.03.11 - 15:26 Uhr

hey

wann genau es war weiß ich nicht genau, aber wir haben ihr es schon ganz früh gesagt, sie muss 2,5 gewesen sein, das geschwisterchen kam jetzt im dezember letzten jahres. Da war sie 3 jahre und 3 monate.
als ich dann immer dicker wurde hatte sie auch immer gefragt wann das baby endlich da ist etc etc, total süß#verliebt

nun sind sie ein herz und eine seele, sie hat sich riesig auf ihn gefreut

bücher diesbezüglich habe ich keine gekauft, habe kein tolles gefunden. wir hatten es dann so gemacht, wenn sie etwas wissen wollte, haben wirs erklärt oder ihr bilder gezeigt als sie so klein war. um ihr begreiflich zu machen, dass ihr bruder nicht gleich mit ihr spielen kann etc. hat super geklappt.

geniese deine ss, herzlichen glückwunsch
erzähl es ihm in einen ruhigen moment, er ist ja schon ein "großer"

Beitrag von cassidy 02.03.11 - 15:30 Uhr

Hi,

unser Sohn war 2 1/4 als seine Schwerster auf die Welt kam und wir haben ihn von Anfang an mit einbezogen. Sprich wir haben Bücher gekauft, ich hab ihm erklärt das ich ihn nicht mehr so lange tragen kann. Als es dann nicht mehr so lange dauerte bis zur Geburt ist er mit zum Arzt und Herztöne gehört oder meinen dicken Bauch geknuddelt und dem Baby Musik vorgespielt. Ich weiß noch, ein Tag bevor es losgehen sollte, sagt er zu mir "Mama leg dich in. Ich will das Baby mit Musik locken, damit es endlich kommt!" und legt mir die Spieluhr auf den Bauch.

Das war so süß!

Liebe Grüße,

cassidy

Beitrag von lagefrau78 02.03.11 - 15:41 Uhr

Hallo!

Genau mein Thema... Mein Großer wird im April 5 und wünscht sich unglaublich stark ein Geschwisterchen, schon sehr lange.

Inzwischen bin ich schwanger, vor 2 Wochen hat die FÄ die Schwangerschaft bestätigt und nächste Woche habe ich wieder einen Termin, da sollte man das Herz schlagen sehen. Eigentlich wollten wir bis dahin warten. Jetzt hat er mich aber so belagert und war mal wieder so unglücklich, dass seine Freunde Babies haben und er nicht, da habe ich es nicht mehr ausgehalten und ihm erzählt. Er war soooo glücklich!

Natürlich zweifel ich jetzt - was mache ich, wenn es nicht gut verläuft? Wenn das Herzchen eben nicht zu schlagen beginnt? #heul Plötzlich mache ich mir Sorgen um Dinge, die eigentlich kein Thema waren bisher...
Dazu kommt noch, dass ich eben mit einer Freundin darüber gesprochen habe, die es völlig unmöglich findet, dass wir unseren Sohn in solche Dinge mit einbeziehen, wir muteten ihm zuviel zu, etc, etc... Da müsse man sich zusammenreißen, das könne man ihm nicht antun, und auch eine FG könnte und müsste man dann für sich behalten. Nur der Vollständigkeit halber: in die Planung wurde er nicht einbezogen, und als nur ein Verdacht bestand, habe ich diesen auch nicht mit ihm geteilt.

Na toll. Da wollte ich meine Freude teilen und habe jetzt neben meiner Angst vor einer FG auch noch Schuldgefühle meinem Kind gegenüber. #heul #heul

Sorry fürs #bla. Das wolltest Du alles gar nicht wissen, oder? Hast nur halt in ein Wespennest gestochen mit dem Thema...

Beste Grüße im Vertrauen darauf, dass alles gut wird...

Beitrag von unikat2208 02.03.11 - 15:43 Uhr

ich wollte meiner eigentlich erst nach den 12 wochen erzählen das sie ein geschwisterchen bekommt,aber kam anders..
ab der 8. woche hing ich nur über der tioilette und war wochenlang nicht wirklich ansprechbar,konnte nicht in die küche und sonstwas...
naja also hat sie es viel früher erfahren,weil sie ja eine erklärung dazu brauchte...

Beitrag von meandco 02.03.11 - 16:46 Uhr

nu, meine große war mit als ich zum feststellen der ss zum arzt bin. da wir normalerweise nie zu routineuntersuchungen gehen (außer bei ihr eben die U's ...) war sie sofort alarmiert - meine mama ist krank ...

als sie begann in panik zu verfallen und schon nahe dem heulkrampf war, was denn mit mir los ist und warum ich krank bin und zum arzt muss hab ich ihr eben erklärt, dass ich ein baby im bauch habe und der doktor jetzt nachgucken muss, ob es dem baby auch gut geht, weil wir ja nicht einfach in meinen bauch reinschauen können.

da war sie dann erst mal beruhigt und für sie das thema erledigt - bis auf die tatsache dass ich eben ein baby im bauch hab ;-)

lg
me

Beitrag von sam80 02.03.11 - 20:13 Uhr

Meiner wird im Juli 5 und bekommt im Mai einen Bruder. Wir haben es ihm glaube so um die 12. Woche rum erzählt da es mir nicht so gut ging. Sonst hätte er sich viele Sorgen gemacht.

LG
sam 80

Beitrag von turmmariechen 02.03.11 - 20:25 Uhr

Hallo,

also zum wie: ich glaube ohne viel Schnick Schnack. In einem ruhigen Moment auf den Schoss nehmen uns raus damit ;-) .

wann: schwierig. Für die Kinder ist die Zeit sehr lang .... als ich 2008 schwanger war war ein Sohn 6 und der Kleine fast 3. Ich hab es in dem Großen in der 10. Woche gesagt - leider habe ich das Baby dann in der 14 Woche verloren. Das war dann sehr schlimm für uns alle. In der nächsten Schwangerschaft hab ich dann nicht so früh gesagt - und das Baby wieder verloren. Ich war sehr froh, dass ich dieses Mal noch nichts gesagt habe. So und zuletzt hab ich es dann in der 18. Woche gesagt - eben als die Hosen eng wurden ;-) .... mein Sohn hatte dann immer wieder Angst um das Baby .... also aus meiner Erfahrung würd ich es nicht zu früh sagen ..... wobei ich Dir natürlich wünsche dass Alles Bestens ist :-) . Aber wie gesagt - die Zeit ist sooo lang und die Vorfreude so groß - da ist es doch egal ob das Geschwisterkind es in der 12. oder 18. Woche erfährt .... Alles Gute :-) .
PS: Zum BV - Du kannst Deinem Sohn doch einfach sagen, dass du zu Hause bist weil es Dir nicht so gut geht. Und später, dass es dir nicht so gut ging, weil ........