Angst vor dem Töpfchen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engelchen1989 02.03.11 - 14:08 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist im Dezember 2 Jahre alt geworden.
Er sagt seit einiger Zeit kurz vorher bescheid wenn er sein großes Geschäft verrichtet. Im Dezember haben wir ein Töpfchen gekauft und seitdem erkläre ich immer wieder für was man das braucht.
Zu Weihnachten gab es zwei Bücher zum Thema. Caillou geht aufs Töpfchen und die Töpfchenpaula.
Beide Bücher liebt er total, spricht dauernd von Paula und zeigt auf sein Töpfchen.

Nun hat er im Moment die Angewohnheit in "Etappen zu machen". ;-)
Ich wickel ihn und kurz darauf folgt die nächste Ladung. Teilweise habe ich ihn 4 Mal in 10 Minuten gewickelt am Anfang. Mitlerweile warte ich länger mit dem Wickeln, muss aber dennoch oft 2 oder sogar 3 Mal nachwickeln.

Nun dachte ich mir heute wir versuchen es mit dem Töpfchen. Nach der ersten Windelfüllung habe ich ihn sauber gemacht und aufs Töpfchen gesetzt. Er bekommt da die totale Panik, klammert sich an mich und steht gleich wieder auf. Ich habe versucht zu erklären was wir da machen und ihm sein Paula Buch gezeigt. Es hilft alles nichts.
Im Sommer wollte ich ganz gerne anfangen mit dem Trocken werden weil er da nicht so viel an hat und ihn auch mal ohne Windel laufen lassen, aber wenn er nicht aufs Töpfchen will nützt das ja alles nichts.

Ist das normal am Anfang? Wie gesagt, er versteht wozu das Töpfchen da ist und sagt auch selber oft "Töpfchen, aa, pipi".
Sollte ich doch noch länger warten mit Töpfchentraining?
Ich will ihm ja auch keinen Druck machen, habe ich bisher auch nie gemacht. Ich dachte nur er wäre bereit weil er so oft vorher bescheid sagt wenn er muss.

Wie es mit der normalen Toilette ist weiß ich nicht. Wir haben keinen Aufsatz dafür aber ich gehe davon aus, dass es da genauso abläuft.
Er ist leider generell eher der ängstliche Typ in vielen Situationen.

Für Tipps wäre ich wirklich dankbar.
LG Sabrina

Beitrag von stefannette 02.03.11 - 14:16 Uhr

Vielleicht kann er /oder Du mal einen Teddy aufs Töpfchen setzen. Stofftiere haben ja keine Angst;-):-p
Ansonsten warte einfach noch ein bischen, er ist ja noch recht jung. Wenn Du ihn zwingst,dann wird es sicher noch schlimmer.

Beitrag von 1973sonja 02.03.11 - 14:35 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist zwar etwas jünger, als Dein Sohn, sie ist 20 Monate alt, aber vor kurzem hatte sie eine Phase, daß sie auch immer Bescheid gesagt hat, wenn ihr großes Geschäft kam. Das stimmte auch immer. Ich dachte auch, sie ist aber früh dran, habe sie aber nur einmal aufs Töpfchen gesetzt, da ist sie gleich wieder aufgestanden.

Seit ein paar Tagen sagt sie nicht mehr Bescheid, sondern macht einfach. Daher hat sich das Töpfchen für uns wieder erledigt.

Ich empfehle Dir aber auch, Deinen Sohn damit erstmal in Ruhe zu lassen. Vielleicht kannst Du ihn mal mitnehmen, wenn Du auf die Toilette gehst? Meine Tochter ist da sehr interessiert.

Wir haben mittlerweile einen Toilettenaufsatz gekauft, da hab ich sie aus Spaß mal mit Hose draufgesetzt, fand sie total witzig.

Ich zwinge sie aber auch nicht, warte einfach ab, bis wieder was passiert, im Sommer laß ich sie ohne Windel im Garten laufen.

Ich denke, Du solltest bei Deinem Sohn auch erst nochmal damit aufhören, bis er definitiv vor dem Töpfchen steht und sagt, daß er da drauf will.

Den Tip mit dem Kuscheltier auf dem Töpfchen finde ich auch nicht schlecht...

Gruß,
Sonja

Beitrag von franzi686 02.03.11 - 21:59 Uhr

Unser Sohn ist am Sonntag 1Jahr alt geworden.
Seit Dezember geht er aufs Töpfchen. Anfangs hat er ein wenig geweint, aber dann hab ich den Topf vor den Spiegel gestellt und es hat super geklappt.
Seit Januar macht er 2mal täglich in den Topf, das werde ich jetzt steigern, weil ich es immer sehr deutlich sehe, wenn er groß muss (er bekommt nen ganz roten Kopf) und im Sommer gehts dann ohne Windel in den Garten...
Stress machen wir uns nicht, entweder es klappt, oder eben nicht. mal sehen.
Probier es doch mal mit dem Spiegel, vielleicht findet dein Kind es auch witzig, sich da zu sehen... und das Buch "moritz moppelpo braucht keine windel mehr" ist sehr schön!

viel Erfolg und kein Stress! :)