outing junge und ich bin traurig

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von viowo 02.03.11 - 14:10 Uhr

hallo,

ich muß es mir von der Seele schreiben.
das hört sich bestimmt grausam an und ich weiß es ja auch selber, aber ich kann nichts für dieses traurige Gefühl.
Ich war mir so sicher das es ein Mädchen wird oder es war einfach der Wunsch es zu glauben.
Ich war gestern bei 20+0 beim Frauenarzt und er sagte dann junge, ich war so geschockt, statt mich zu freuen das es dem Baby gut geht ,bin ich traurig und heule vor mich hin.
sorry aber ich fühle mich einfach so traurig.

LG vio

Beitrag von manu-ll 02.03.11 - 14:13 Uhr

Hör auf zu weinen!

Du wirst deinen Sohn genauso lieben wie eine Tochter!! Die eigenen Kinder sind für einen selber ganz lange "geschlechtslos"!!

Hatte mir in meiner 1.SS auch ein Mädchen gewünscht und war aber nicht traurig über einen Sohn. Heute ist der Große 9 und mein Goldschatz ;-)

LG
Manu

Beitrag von na-mi81 02.03.11 - 14:13 Uhr

Hallo,

oh das ist nicht so schön. Also ich hab auch letzte Woche ein Jungen outing bekommen. Mir war es irgendwie völlig egal, trotzdem hab ich mich sehr gefreut.
Also ich kann verstehen dass es komisch ist wenn man sich schon "drauf eingestellt" hat, aber mal ehrlich: es ist doch vollkommen egal was es wird. Es ist DEIN Baby ;-) und du wirst es lieben!!

Alles Gute

Beitrag von nina-jamie 02.03.11 - 14:14 Uhr

....:-( stell Dir mal vor Dein Sohn ließt diese Worte einmal. Ich finde diese Gedanken ganz schlimm #schmoll. meine Meinung.
LG Nina

Beitrag von kerstin0409 02.03.11 - 14:25 Uhr

der meinung bin ich auch.

Beitrag von phili0979 02.03.11 - 14:38 Uhr

kann es auch gar nicht verstehen!

Es ist ein gesundes kleines Würmchen, dafür sollte man unendlich dankbar sein. Dieses Gejammer wegen dem Geschlecht geht nicht in meinem Kopf! die Chance stehen nunmal 50:50 das weiß schließlich jeder der sich auf eine SS einlässt!

Beitrag von pmkatrin 02.03.11 - 15:02 Uhr

hi
mir gehts auch so, ich weiß nicht, wie man das eine oder andere derart favorisieren kann, dass man am ende traurig und enttäuscht ist...wenn man vielleicht bereits 5 jungen hat, dann vielleicht gern mal ein mädchen hätte, dann könnte ich ne enttäuschung ansatzweise verstehen....

ich freu mich über alles, hauptsache gesund und das ist nicht daher gesagt....vielleicht liegts aber auch daran, dass wir jedesmal enorm viel aufwenden und durchmachen mußten, ehe wir überhaupt mal ss werden und dann ists uns echt schnuppe ob bub oder mädel...es wären unsere kinder, die wir sehnlichst gewünscht haben und aus vollem herzen lieben würden...

lg
katrin

Beitrag von nina-jamie 02.03.11 - 15:11 Uhr

Ja, leider muss der mensch oft erst schwere Schicksale hinter sich haben, um zu begreifen, wie froh man sein kann, wenn ein Kind gesund ist und wie schei..... egal es ist ob männlich oder weiblich....
(nicht verallgemeinert)

Beitrag von evileni 02.03.11 - 14:14 Uhr

Ich kann dich verstehen, ich hätte auch lieber ein weiteres Mädchen gehabt, jetzt, kurz vor der Geburt, hab ich mich an den Gedanken gewöhnt. Unsere Tochter freut sich, weil sie unbedingt einen Bruder wollte, aber ich war auch erst mal tagelang deprimiert. Und das, obwohl ich vor dieser SS eine Fehlgeburt hatte und mich eigentlich nur freuen sollte, dass diesmal alles in Ordnung ist. Du wirst dich bestimmt auch mit dem kleinen Kerl anfreunden. Ich hoffe darauf, dass wir dann weniger Zickenterror haben, wenn er da ist.
LG, Eva

Beitrag von lucas2009 02.03.11 - 14:15 Uhr

Dazu sage ich jetzt mal nichts....
Ich wollte auch immer ein Mädchen haben, war mir aber schon von anfang sehr sicher das es ein Junge wird und ich behielt Recht...
Eine Jungsmama zu sein, ist soooooo toll. Mein Sohnemann ist so unkompliziert und süß!
Jetzt bekommen wir das zweite. Mein Mann hätte halt gerne ein Mädchen (natürlich freut er sich über ein gesundes Kind) klar ein Pärchen wäre toll, aber es ist doch sooooo egal. Hauptsache gesund. Ich bin so Happy mit meinem Sohnemann

Beitrag von haruka80 02.03.11 - 14:17 Uhr

Hallo Vio,

ich glaube, das kennen hier einige. Ich habe einen wundervollen Sohn und hätte jetzt gerne eine Tochter. Ich weiß nicht, wie ich auf ein Outing reagieren werde, ich glaube, bei einem Jungen wäre ich erstmal etwas geknickt, mein Mann dagegen würde Luftsprünge machen;-)
Ich habe in letzter Zeit einige Mütter kennengelernt, die NUR Jungs haben und mir von denen ein bisschen erzählen lassen, wie es so ist. Ich muß sagen, es hört sich nach Spaß und Action an und für mich persönlich waren sind die Gespräche mit denen wirklich toll gewesen.

Vielleicht kennst du ein paar reine Jungsmamas und lässt dir erzählen, wie toll es ist? Ich weiß noch nicht, was es wird und habe schon überlegt, ob ichs mir überhaupt sagen lassen möchte, ob nicht nach ner Geburt die Freude einfach ehrlich da ist, egal was es ist.
Jungs sind super, von meinem würd ich auch n 2. Exemplat nehmen, etwas ruhiger wäre schön, aber hauptsache gesund.
Dennoch sagt mein Herz: n Mädchen ist mein Favourit.

Sei nicht traurig, du hast ein wundervolles Kind in deinem Bauch, das nichts dafür kann, dass es dich traurig macht. Es ist ein kleines WUnder und ob da n Schniedel dran ist oder nicht ist bestimmt ganz bald egal.

L.G.

Beitrag von zuckerpups 02.03.11 - 14:17 Uhr

siehe manu-ll, ich hatte auch in der 1. SS auf Mädchen getippt, einen Jungen bekommen und er ist der GRÖSSTE, TOLLSTE und ÜBERHAUPTESTE für mich!!
:-)

Jungs scheinen einem erstmal fremd zu sein, weil man halt selbst ein Mädchen war und denkt, die kennt man besser und weiß, wie sie ticken.
Aber Jungs sind ECHT cool und vor allem entgeht man diesem grausamen HELLO KITTY-Wahn!!! :-)

In dieser SS will sich das Kind nciht outen, das ist auch irgendwie komisch, aber es KANN ja nur Junge oder Mädchen werden und beides ist sowas von willkommen.

Beitrag von eisblume84 02.03.11 - 14:18 Uhr

Ach Herzchen,
sei nicht traurig. Du wirst ihn genau so lieben wie ein Mädel.

Stell dir mal vor er spürt das! Das hat er nicht verdient. Es ist doch ein Wunschkind. Egal ob Junge oder Mädchen.

Sei froh das er gesund ist.

LG

Beitrag von nici20285 02.03.11 - 14:21 Uhr

Ich kann dich verstehen. mein erstes kind war ein junge da war alles okayund ich dachte na hoffentlich wird des zweite ein mädel....

nun bin ich mit dem zweiten kind schwanger und ich sah schon den traum in rose endlich nen mädel mit kleid und süßen zöpfen vor mir....pusteblume wieder ein junge.... ich weinte auch weil ich wusste es ist das letzte kind..... aber wichtig ist er ist gesund und mein großer freut sich total jemand zum fussball spielen zu haben...weil frauen können das nicht *lach*

kopf hoch du wirst dich freuen...... jungs können so süß sein

Beitrag von k.k.junior 02.03.11 - 14:21 Uhr

hallo!

sei nicht traurig!! sowohl ein Bub als auch ein Mädchen haben seine "Vor- und Nachteile"...
überleg doch mal: du sparst dir viel Geld, weil du keine 100 Haarspangerln, Ringe und Ketten und Schuhe kaufen musst ;-) oder du brauchst dir in der Pubertät vielleicht ein bissi weniger Sorgen machen als bei einem Mädchen?! ;-)

Kuscheln tut ein Junge genauso gern wie ein Mädchen und du wirst immer die einzig wahre Frau in seinem Leben sein!!

Glaub mir, es ist wirklich egal was es wird... Hauptsache es ist gesund!! Und vielleicht bekommst du ja noch eines und dann wirds ein Mächen und sie hat dann einen grossen Bruder der auf sie aufpasst... Ist ja auch was tolles :-)

Alles Liebe
k.k.

Beitrag von annibremen 02.03.11 - 14:30 Uhr

Meine Schwester wollte auch unbedingt ein Mädchen und bekam dann einen Jungen, der ist aber sowas von süß, das ist echt unfassbar, ich bin als seine Tante auch völlig vernarrt in den Zwerg! Der hat übrigens längere blonde Locken (weil ER das cool findet, nicht, weil seine Mutter eigentlich ein Mädchen wollte - bevor da jetzt blöde Kommentare kommen), find ich ja bei Jungs auch total süß.

Also mach dir nix draus, freu dich lieber mal darüber, dass du ein gesundes Kind bekommst, du undankbares Ding ;-)

Beitrag von huhn1 02.03.11 - 14:33 Uhr

Hallo Vio,

ganz ehrlich? Ich kann es verstehen. Bei mir ist es genau umgekehrt, und auch nicht ich bin so enttäuscht, sondern mein Mann - weil es SCHON WIEDER ein Mädchen wird. Ich habe das Outing vor ca. 8 Wochen bekommen - rief meinen Mann in der Arbeit an, der machte gerade Pause und trank Kaffee. Er meinte (im Hinblick auf meine FG im Mai 2010) schön, dass es gesund ist, aber er wäre sooo enttäuscht und jetzt würde ihm sein Kaffee nicht mehr schmecken.

Tja, das wars nun, seit 8 Wochen hat er mich nicht einmal gefragt, wies mir geht, obs Baby gut wächst etc. Das Thema wird gemieden.

Ich muss ehrlich sagen, ich bin schon sehr enttäuscht über sein Verhalten, das gleiche hat er bei unserer ersten Tochter auch gemacht - ich musste sogar den Namen alleine aussuchen, nciht mal das hat ihn interessiert.

ABER: Dann war sie da und er war hin und weg. Ich denke schon, dass es diesmal auch wieder so sein wird, aber es tut trotzdem sehr weh.

Was ich damit sagen will: Ich verstehe Dich sehr gut, ich wünschte mir bei unserer ersten Tochter auch ein Mädchen - ich bekam es und war glücklich - mein Mann wars nicht. Jetzt wars mir egal und ich bin nur froh, wenn sie gesund ist.

Auch wenn Du jetzt sehr traurig bist, - eventuell sogar bis zum Ende - ich sage Dir, wenn du ihn dann im Arm hältst, ist alles vergessen.

Es ist eine Lüge, wenn man sagt, es ist einem egal, was es wird. JEDER wünscht sich ingesheim das oder das Geschlecht.

Ich drück Dich ganz fest!

Sonja

Beitrag von annibremen 02.03.11 - 14:38 Uhr

Liebe Sonja,

ich muss dir ja leider sagen: Deinen Mann hätte zu der Zeit mal jemand ordentlich übers Knie legen sollen.

Aber es freut mich, dass er sich am Ende doch noch gefreut hat ;-)

LG Anni

Beitrag von huhn1 02.03.11 - 14:41 Uhr

DAS kannst du laut sagen - ich bin auch immer noch dafür. :-[ Darf gar nicht drüber nachdenken, ehrlich gesagt.

Ich rede es mir halt so schön - dann kann ich wenigstens wieder alleine den Namen aussuchen - ist schon schwer genug, und wenn 2 rummischen, dauerts wahrscheinlich noch länger.

Ich versuche, nicht so intensiv über sein Verhalten nachzudenken, sonst stresse ich mich noch zu sehr und das schadet ja dann dem Baby - der Stress in der Arbeit reicht mir zurzeit völlig.#schmoll

Beitrag von annibremen 02.03.11 - 14:46 Uhr

Ich kenne das Problem, hab auch noch 40-Stunden-Woche und hier brennt jeden Tag die Hütte. Bin froh, dass mein Freund so lieb ist, wobei mir sein Verständnis fast schon unheimlich ist, vor allem, weil wir wegen meiner chronischen Unlust nun schon seit einem Monat keinen Sex mehr hatten.

Meiner Meinung nach ist verdrängen wirklich besser als aufarbeiten, es bringt dir wahrscheinlich echt gar nix, wenn du gerade jetzt zuviel darüber nachdenken würdest, wie sich dein Mann im Idealfall verhalten würde.

Männer sind halt manchmal einfach doof, da kann man nix machen. Die australischen Frauen sagen: "MEN - can´t live with them, can´t shoot them"

#rofl

Kopf hoch, alles wird gut!

GLG Anni

Beitrag von francie_und_marc 02.03.11 - 14:47 Uhr

Liebe Sonja!

Ich lüge nicht wenn ich sage das es mir total wurscht ist was es wird. Denn mein zweiter Sohn war so schwer krank das wir ihn zu den Engeln reisen lassen mussten. Ich wäre einfach nur froh über ein gesundes Baby, mehr möchte ich garnicht. Deshalb kann ich Menschen die dann enttäuscht über das Geschlecht sind nicht verstehen. Ich finde das oberflächlich, denn wer einmal durch diese Hölle durch gehen musste, wie unsere Familie, der sieht alles mit anderen Augen.

Ich hoffe dein Mann wacht mal auf, meiner Meinung nach sollte er sich schämen und dankbar für ein gesundes Kind sein. Lese ihm mal bitte meine Visitenkarte vor, vielleicht wird er dann dankbarer und freut sich auf sein gesundes kleines Mädchen.

Liebe Grüße Franca mit Marc fest an der Hand, Marten still geboren 21.SSW am 19.09.2010 tief im #herzlich und Bauchwunder #ei15.SSW.

Beitrag von terryboot 02.03.11 - 14:38 Uhr

ich wollte auch immer ein mädchen und jetzt bekomme ich meinen 2.sohn #verliebt

das ist doch nicht schlimm, jungs sind voll cool und ich liebe meinen großen über alles und den bauchzwerg will ich auch nicht missen.

Beitrag von flitzi2006 02.03.11 - 15:06 Uhr

Als ich vor 18 Jahren das erste mal schwanger wurde, dachte ich genauso wie Du. War enttäuscht und ein bischen wütend. Natürlich freute ich mich dann auch über den Sohn als er da war. Das nächste wird bestimmt ein Mädchen. Es wurde aber wieder nichts. Erst das dritte Kind war ein Mädchen, auf welches ich mich so gefreut hatte. Aber die Babyzeit war alles außer schön mit ihr.(Massenhaft Geschrei usw, usw.)
Dann kam wieder ein Mädchen. Das ist jetzt acht Jahre her. Zurückblickend würde ich sagen, das ich es nie geahnt habe wie mich meine jetzt 12 Jährige Tochter mit ihrem Verhalten zur Verzweifelung bringen kann.
Zum Glück wurde mein fünftes Kind wieder ein Sohn....#huepf
Habe jetzt mit 40 wieder positiv getestet. Falls die Schwangerschaft intakt ist hoffe ich wieder auf einen Sohn. Mädchen können in der Pupertät zu wahren Hexen werden. Meine Jungs großzuziehen war dagegen eine kleinigkeit.

Beitrag von sunny3030 02.03.11 - 15:20 Uhr

Hallo viowo,

also ein Mädchen wäre schon schön, aber ich sage mir selbst, ich bin glücklich und froh wenn ich ein gesundes Baby in den Armen halten darf, egal ob Junge oder Mädel.

Wünsche dir noch eine schöne SS;-)

Beitrag von mamamausi24 02.03.11 - 18:58 Uhr

huhu,

Ja was soll ich da sagen .ich hatte letzte Woche auch ein Jungen outing und soll ich dir mal was sagen ,ich hatte mir so sehr ein Mädchen gewünscht ,war auch bissel traurig nun bekommen wir den 5 Jungen , und mittlerweile freuen wir uns auch :-)))

lg dani