Hab genug von den Strähnchen!Wie mit rausgewachsenen Ansatz umgehen?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von anro 02.03.11 - 14:40 Uhr

Hallo...

ich habe nun seit ca. 6 Jahren Strähnchen in meinem Schulterlangen Haar.

Die Farben ansich ist schön toll, mich nervt nur dass nach ca. 2 Monaten Der Ansatz rausgewachsen ist und dunkel nachkommt.
Deshalb muss man schon so alle 3 Monate zum Friseur.
Dies ist eine Sache die mich nervt: So oft zum Frisuer gehen

Dann denke ich habe ich durch die ganze Srähnchengeschichte sehr viel Spliss bekommen habe.

Die Farbe meines Haares gfällt mir sehr gut, nur stört der dunkle Ansatz, der ja nun wenn ich nichts mache, immer breiter wird.

Was kann ich denn machen? Ich möchte einfach nicht mehr alle paar Monate meine Haare neu mit Strähnchen versehen (auch nicht nur den Ansatz)

Bleibt dann nur die Möglichkeit alles in einem dunkleren Ton zu tönen?

LG

Beitrag von sonne.hannover 02.03.11 - 15:08 Uhr

alle drei Monate ist oft ? Ich finde alle 8 Wochen - insbesondere wenn man Farbe hat - normal.
Eine andere Möglichkeit, als dunkel nachzufärben oder zu tönen, wäre natürlich die Haare abzuschneiden. Was Anderes bleibt da wohl nicht.

Beitrag von bensu1 02.03.11 - 15:23 Uhr

hallo,

ich habe dunkler nachgefärbt, von den strähnchen habe ich auch schon genug gehabt.

das ergebnis gefällt mir zur zeit ganz gut.

lg
karin

Beitrag von anro 02.03.11 - 16:38 Uhr

Hi...

selber nachgefärbt oder der Friseur?

Wie hat denn dein Umfeld drauf reagiert?

Bei mir sind viele überrascht, wenn ich erzähle, dass ich Strähnchen drin habe, meinen meine Haare hätten von Natur aus die Farbe.

Läßt du dann mit der dunkleren Farben alles rauswachsen.

Ist der dunklere Ton genau der Ton deiner Ursprungshaarfarbe?

LG Anro

Beitrag von bensu1 02.03.11 - 16:48 Uhr

ich habe sie selbst gefärbt (meine friseurin hatte einen armbruch) mit handelsüblichem färbemittel.

mein umfeld ist schon einiges von mir gewöhnt. von weißblond bis hennarot und dunkelbraun war schon alles dabei.

der dunklere ton entspricht meiner ursprungshaarfarbe, wenn man von den grauen haaren (#schock) absieht. deswegen werde ich auch weiter färben (müssen).

lg
karin

Beitrag von palesun 02.03.11 - 18:09 Uhr

Alle 3 Monate mit Strähnchen ist viel?#kratz

Dann gehst du 4 mal im Jahr zum Frisör...

Ich habe auch Strähnchen und gehe alle 6 Wochen!!!!

Bei kompletter Farbe sieht man meiner Meinung nach den Ansatz noch schlimmer.

Wer schön sein will....

lg palesun

Beitrag von angel2110 02.03.11 - 20:15 Uhr

Hallo.

Ich hatte auch genug von den Strähnchen und habe mir die Haare in meinem natürlich Farbton gefärbt. So sieht man keinen Ansatz mehr wenn die Haare nachwachsen (außer die Grauen #heul )

LG

Beitrag von viva-la-florida 03.03.11 - 14:33 Uhr

Du kannst auch Ansatzsträhnchen machen lassen, dann werden die Haarlängen in Ruhe gelassen. Das ist, glaube ich zumindest, auch günstiger als Komplettsträhnchen.

Davon mal abgesehen, ist alle 3 Monate echt nicht viel.

Ansonsten bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, als Dein Haar wieder überzufärben.

LG
Katie

Beitrag von kitti27 04.03.11 - 08:30 Uhr

Da hast DU nur die Möglichkeit deine Haare in Deiner Naturfarbe zu färben! Dann musst Du nicht mehr oft zum Friseur!
Ich bin mittlerweile dran, mir wieder Strähnen zu machen! Habe dunkelbraunes Haar, und schon einige graue! Und wenn man ein paar hellere Strähnen hat, fallen die grauen nicht so auf!

Kitti