Wie Werbung früher aussah...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von kruemlschen 02.03.11 - 14:48 Uhr

Diese "nette" Anzeige war gerade Gesprächsthema Nr. 1 bei uns im Büro (arbeite bei einer Leasingfirma, allerdings eine Andere)

Daran muss ich Euch einfach teilhaben lassen:

http://www.motor-talk.de/forum/aktion/Attachment.html?attachmentId=687772

K.

Beitrag von canadia.und.baby. 02.03.11 - 14:50 Uhr

mhhh , bei mir öffnet sich da nur eine schwarze seite :D

Beitrag von kruemlschen 02.03.11 - 14:52 Uhr

da sollte sich eigentlich ein PDF öffnen.

Hast Du denn einen Adope Reader?

Beitrag von canadia.und.baby. 02.03.11 - 14:55 Uhr

Ja habe ich.

Merkwürdig :)

Beitrag von wirsindvier 02.03.11 - 14:55 Uhr

#schock#schock#schock
aber auch

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

wie geil ist das bitte #schwitz#cool

lg

Beitrag von .roter.kussmund 02.03.11 - 15:49 Uhr

ist bestimmt aus den siebzigern.

aber guck mal hier... ddr reklame #rofl

DDR Werbung - Elasan Creme, Milk, Babymild, Babybad
http://www.youtube.com/watch?v=cTjSbYkl20w&feature=related

DDR Werbung - Obst
http://www.youtube.com/watch?v=dA7uIPUPFyo&feature=related

DDR Werbung - Weißwein
http://www.youtube.com/watch?v=AgJ_VyUEkXc&feature=related

Beitrag von picaza 02.03.11 - 17:15 Uhr

Naja, die ist aber nicht echt. ;-)

LG

Beitrag von kruemlschen 03.03.11 - 08:01 Uhr

Da hast Du natürlich recht ;-)

"JUBILÄUM Frankfurter Satiremagazin Titanic wird 30/Eher geht das Geld aus als die Inspiration/Helmut Kohl hat alles ertragen - Kurt Beck hat geklagt

Eigentlich eine ganz normale Anzeige. Nur etwas dröge in Schwarzweiß. Aber sie ist ja auch schon rund 20 Jahre alt. Dennoch macht das Bild stutzig. Da lehnt sich ein schlaksiger Mann mit lichtem Haar an einen VW Golf, etwas abseits steht eine Asiatin im Minirock. Darunter die Schlagzeile: "Golf geleast. Frau gekauft". Im Kleingedruckten erklärt der VW-Fahrer die Leasing-Vorteile: "Von dem Geld, das ich gespart habe, konnte ich mir Ling-Po leisten".

Ätzender kann Kritik nicht sein. Aber wer wirbt schon freiwillig in einem Satiremagazin? Dafür ist die Verwechslungsgefahr zwischen Realität und Karikatur zu groß. Auch VW hat keine Anzeige geschaltet bei "Titanic", der zweitgrößten Satirezeitschrift Deutschlands mit einer Auflage von 100000 Exemplaren, knapp hinter dem "Eulenspiegel". Aber während Letzterer mit 55 Jahren ein gesetzter Herr ist, wirkt der westliche Vergnügungsdampfer mit seinen 30 Jahren noch so quirlig wie im November 1979. In der Redaktion ist man eben auch so frech, sich die Anzeigen selbst zu basteln. Nachzuprüfen ist das jetzt im Frankfurter Caricatura-Museum an 560 Werken aus 25000 Heftseiten"

LG