Kinderwunschklinik---Erfahrungsberichte

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lexi-74 02.03.11 - 14:56 Uhr

War ja gestern beim FA. Der hätte mich ja am liebsten gleich in die Kiwu klinik geschickt (Alter und so :-p ). Ich hab das erst mal komplett abgelehnt. Ich befürchte, daß man da in eine Tretmühle reinkommt und der eh schon mächtige Kinderwunsch "übermächtig" wird.
Ist es wirklich so ein Unterschied von der Behandlung her im vergleich zum normalen Gyn?

Außerdem (ich hab das mal von ner ehem. Kollegin mitgekriegt) ist es sehr zeitaufwendig, oder? Die beiden mußten da echt oft zu zweit "antanzen".

Hab mir das heute Nacht durch den Kopf gehn lassen, und dann beschlossen euch um Rat zu fragen, weil ja bestimmt einige von euch kiwuklinikerfahren sind...

Ursprünglich war unser Plan: schaun ob´s klappt (wenn ja ist´s gut, wenn nicht: wir haben ja ein gesundes Kind)
und was ist draus geworden???

#danke für eure Antworten - lexi

Beitrag von majleen 02.03.11 - 15:00 Uhr

Da bist du sicher im falschen Forum mit dieser Frage.

Ja sicher ist es ein UNterschied zum normalen FA, sonst würde man ja nicht in die KiWuPraxis gehen.

Mein Mann war seit Juli ca. 5x dabei. Meistens hätte er nicht mit müssen, aber er wollte mich begleiten.

Natürlich ist es zeitaufwendig. Man geht da ja nicht eigach hin und wird schwanger. Schön wärs :-p

Aber die Termine nimmt man in Kauf. Irgendwann wirds dann doch klappen.

Viel Glück #klee

Beitrag von kathy-80 02.03.11 - 15:02 Uhr

Also wir fühlen uns super wohl in unserer Kiwu-Klinik.
Meine Frauenärztin hat gemeint, dass Partner erstmal ein SG machen lassen soll. Das haben wir dann bei einem "normalen" Urologen machen lassen. Das Ergebnis war schlecht. Sollten dann nach 3 Monaten nachmal eins machen lassen - sind dann aber gleich in einer Kiwu-Praxis.
Beim Erstgespräch hat man sich super viel Zeit genommen. Der Arzt hat sich erstmal unsere ganzen Befundberichte angeschaut und uns dann die Möglichkeiten einer Behandlung erklärt (da waren wir zu zweit).
Dann wurde bei mir ein Kontrollzyklus gemacht und die Hormone, usw. zu überprüfen. Musste dann zwischen ZT 1 und 5 zur Blutentnahme und Ultraschall, dann kurz vor'm Eisprung das gleiche + Urin und kurz vor der Mens nochmal für Blutentnahme. In der Zwischenzeit wurde dann nochmal ein SG gemacht. Nächste Woche haben wir dann wieder ein Beratungsgespräch, wo wir dann die ganzen Ergebnisse von den einzelnen Untersuchungen bekommen. Vom SG wissen wir schon, dass es wieder schlecht ist.
Wenn Du noch Fragen hast, einfach fragen.

LG Kathy

Beitrag von martinaerika 02.03.11 - 15:03 Uhr

Hallo,

die Antworten intereressieren mich auch...wobei...bei mir kam so ein Vorschlag von meinem Gyn noch nicht....und schau mal bitte...ich bin zwei Jahre älter :-)...und für uns wäre es das erste Kind. Eigentlich tut er alles um mich so ruhig wie möglich zu halten.....dennoch unterlässt er keine Untersuchungen. Wir haben nun Mitte März den nächsten Termin und meine Schilddrüsenwerde werden in den nächsten Tagen auch nochmal durchgecheckt. Mein Mann...ein Goldstück...hat sich auch sofort untersuchen lassen (ist ja nicht bei allen so selbstverständlich)....und wir üben nun auch schon über ein gutes Jahr....und seit einigen Monaten mit CBM.
Lass' den Kopf nicht hängen! Und mach dich nicht verrückt!

LG
Martina

Beitrag von majleen 02.03.11 - 15:09 Uhr

Sorry, aber wenn man in deinem "Alter" 2 Jahre übt, hättet ihr schon längst in eine KiWuPraxis gehen können. Selbst jüngere gehen früher und am 35 sollte man nach 6 Monaten zum FA und dann auch ziemlich bald zur KiWuPraxis. Drück dir die Daumen, daß es bald bei euch klappt#klee

Beitrag von martinaerika 02.03.11 - 21:02 Uhr

Ich habe mir den Bericht zur KiWuKlinik hier durchgelesen.....von wegen verschiedener Blutuntersuchungen im Zyklus und so.....mmh.....aber genau diese Behandlung bekomme ich auch bei meinem Gyn......fühle mich dort sehr gut aufgehoben. Ein SG wurde bei meinem Mann auch schon gemacht, bei einem Urologen. Den Befund wollte dann aber auch mein Gyn sehen und wir haben den Befund (der gut war) mit ihm besprochen. Im Moment habe ich nicht das Bedürfniss eine KiWu-Klinik aufzusuchen, da ich mich bei meinem Gyn sehr gut aufgehoben fühle...und nicht das Gefühl habe, dass er nicht alles unternimmt.