bin verwirrt ..... (Neurodermitis)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ---. 02.03.11 - 16:20 Uhr

hallo an alle hier..

ich hatte heute ein termin bei einem arzt und ich hatte mir dadurch wirklich viel erhofft.. aber leider war das ein schuss in den ofen und jetzt bin ich irgendwie auch verwirrt.. hier meine geschichte:

meine tochter (7 monate) hat seit ein paar monaten starke neurodermitis.. wir haben schon alles ausprobiert um der haut zu helfen.. das ging mehr oder weniger ganz gut.. die haut ist zwar immer noch überall rot und vorallem die haut am hals und am dekolletee ist quasi keine haut mehr im eigentlichen sinne.. sie hat einfach schon zu sehr gelitten (ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll).. das was wir probiert hatten, half aber leider nie beim juckreiz..

anfang januar, gleich nach neujahr, hab ich ein termin bei einem haut- und kinderarzt gemacht und musste genau 3 monate darauf warten.. mit vorfreude bin ich dann heute vormittag hingefahren und schon vorweg war ich etwas enttäuscht, denn der arzt war im urlaub und meine tochter wurde von einem kollegen behandelt..

ich habe zwei anliegen: zum einen möchte ich meine motte vom juckreiz befreien und zum anderen möchte ich, dass wir erfahren was die ursache ist um dem entgegen zu wirken..
was den juckreiz betrifft soll ich nun möglichst 4 x am tag freuchte verbände um arme und beine wickeln und sie in unterschiedlichen abständen mit einer cortisoncreme behandeln.. zusätzlich soll ich sie oft baden und zwischen der cortisoncreme sie auch mit einer basiscreme eincremen.. soweit so gut.. das thema juckreiz wäre damit geklärt.. jetzt wird alles so befolgt und gehofft das der juckreiz etwas oder am besten ganz nachlässt..

danach fragte ich ihn wie ich meine tochter von "innen" behandeln kann bzw. was denn die ursache dafür ist oder wie wir das in erfahrung bringen können.. darauf erzählte er mir, es sei ein märchen das die kinder eine "krankheit" o.ä. hätten was sich mit neurodermitis bemerkbar macht.. es ist einzig und allein ein defekt der haut den ein elternteil mit sensibler haut und allergien (das wäre dann wohl ich denn ich hab sensible haut und kann eine faa creme auf der haut nicht vertragen) weiter gibt.. #schock

ich hab schon so viel darüber gelesen und es hieß immer das es viele auslöser für neuro gibt, wie zb. lebensmittel, stress, umwelt, verschmutzte luft etc. und jetzt erzählt mir der arzt das es nur ein defekt der haut ist..

er hat sie nebenbei gar nicht richtig untersucht.. er hat sie sich nur nackig angesehen und gefühlt ob die haut trocken ist..

ich bin verwirrt..... ich werde zwar das machen was er mir gesagt hat aber irgendwie weiß ich nicht mehr was ich glauben soll..

was meint ihr??

Beitrag von binipuh 02.03.11 - 16:29 Uhr

Hallo!

Gegen den Juckreiz kann auch Olivenöl helfen.

Ursachen gibts viele, äußere Einflüsse, aber auch vererbte Sachen.
Kennst Du diese Seite?
http://www.medizinfo.de/hautundhaar/neurodermitis/ursachen.shtml

Von wo kommst Du?
Hier im Ruhrgebiet gibts einen Kinderarzt, der sich auf Allergien spezialisiert hat und wohl gute Erfolge bei der Behandlung von Asthma und Neurodermitis hat.
Hab von ihm mal nen Vortrag gehört.
War sehr interessant.

Gruß

Bini

Beitrag von ---. 02.03.11 - 16:35 Uhr

wir wohnen in der nähe von hamburg..

die seite kenne ich noch nicht aber da werde ich mal reinschauen..

danke

Beitrag von binipuh 02.03.11 - 16:39 Uhr

Ok, das ist etwas weit.
Der Arzt arbeitet in der Kinderklinik Gelsenkirchen.
Dr. Stemmann - hat zwar viele Kritiker - aber auch viele, bei denen die Behandlung erfolgreich war

Beitrag von tani-89 02.03.11 - 16:36 Uhr

Es kann die rnährung sein, es können schadstoffe sein, es kann vielles sein.

Meine Tochter hat auch starke neurodermitis mein mann und ich haben es auch, deshalb wussten wir schon im vorraus das unsere kleine es auch hat.

es gibt eine Lichtterapie, du kannst ihr schüsslersalz geben weiß jetzt nicht welche nummer aber hilft auch etwas.
wir benüzen die kaufmann creme die hilft gegen den juckreiz im gesicht und wir benutzen Weleda produkte.

Bitte keine Kortison salbe nehmen fals ihr die vom arzt bekommen haben solltet dadurch wird es auf dauer schlimmer

Beitrag von ---. 02.03.11 - 17:04 Uhr

ach weißt du, das ist echt schlimm.. man will für sein kind nur das beste, hört sich den arzt an der ganz überzeugend sagt >>nimm das und das, auch cortison, ist ganz wenig dosiert, und mach so und so<< und von vielen mamas deren kinder betroffen sind die sagen sie machen das und das und das wirkt ganz toll etc.. es sind so viele cremes, öle, badezusätze etc. die vorgeschlagen werden und sicherlich auch bei vielen kindern wirken.. nur kann ich doch nicht einfach alles ausprobieren, weißt? ich bin wirklich sehr dankbar für tipps und vorschläge, aber wenn dann noch ein arzt vor einem steht und sagt am besten sei es so und so.... da werd ich echt verrückt.. ich will doch nur das beste für mein kind und ich glaube nicht das es das beste ist wenn ich jeden tag was neues ausprobiere..
weißt du wie ich das mein???? es klingt jetzt bestimmt so negativ, aber eigentlich bin ich einfach nur verwirrt und ratlos.. und dann kommt noch dazu, das habe ich vorher noch gar nicht geschrieben, dass ich sie besprechen lassen habe.. und von dem hab ich auch gehört, wenn du das und das machst und nur das, dann wird es in ein paar monaten weg sein... wem soll ich denn jetzt glauben?? och menno....

Beitrag von tani-89 02.03.11 - 17:49 Uhr

weg wird es nie gehen es kann nur besser werden.
Mein Mann hat es im sommer und im winter am schlimmer bei mir is es immer gleich egal was ich mach und jetzt bin ich schwanger wieder und es ist ein bisschen schlimmer geworden.

Meiner maus gelfen die weleda produkte am besten ist auch für neurodermitis, für gesicht ist die Kaufmann am besten.

Die angemischten cremen vom arzt helfen bei mir gar nicht bei meinen mann auch nicht und deswegen haben wir unserer tochter das gar nicht draufgeschmiert.

ich würde sie auf allergien testen und mal einfach auf längere dauer weleda ausprobieren das dauert aber vielleicht wird es besser.

Es gibt solche einrichtungen mit solchen kleinen fischchen die die toten hautschuppen abknabbern und das soll auch helfen.

Beitrag von juste 03.03.11 - 11:23 Uhr

prinzipiell stimmt das mit dem "defekt" der haut schon, besser gesagt ist es eine barrierefunktionsstörung.

daher ist zunächst konsequente hautpflege wichtig (2xtgl.), auch in schubfreien zeiten!
z.b. mit einer basiscreme, weiß nicht was dir da empfohlen wurde, mir wurde in der nd-sprechstunde in der uniklinik trixera von avene und dac basiscreme empfohlen.

probier aus und schau mit was es deiner kleinen am besten geht und dabei bleib dann!

wie du gesagt hast gibt es dann bestimmte trigger, die einen schub auslösen können (nahrungsmittel, hausstaub, haustiere, pollen, stress, aber auch waschmittel oder cremes).

bei jedem nd ist das eben anders (bei mir z.b. stark pollengetriggert).

ich persönlich kombiniere bei mir und meiner tochter schulmedizin mit klass. hömöopathie bzw. tcm - auch da gilt, schauen was hilft und dann erstmal dabei bleiben.

alles gute für deine kleine!