'Normales' Gitterbett als Beistellbett umbauen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von muffin7 02.03.11 - 16:50 Uhr

Hallo zusammen!

Wir überlegen gerade, ob es wohl möglich ist, ein normales Gitterbett als Beistellbett umzubauen?
Wir könnten günstig ein Gitterbett bekommen, welches aber 'nur' drei Schlupfstäbe hat, aber 3-fach höhenverstellbar ist.
Könnte man wohl die eine Gitterseite einfach komplett weglassen und das Bettchen an meine Bettseite stellen.
Ist das dann - mit 'nur' 3 Bettseiten (die eine wäre ja ausgebaut)- noch stabil oder muss man da noch was basteln??
Würde mich mal interessieren, ob das jemand schon mal gemacht hat und mir berichten kann!?

Liebe Grüße,
Muffin

Beitrag von ju.ja 02.03.11 - 16:54 Uhr

Hallöchen,
also die meisten Gitterbetten sind ja später auch ohne Gitter nutzbar, jedenfalls ist unseres auch mit einem Gitter stabil.
wir wollten das erst auch so machen, aber es passt von der Höhe nicht so gut und es ist auch eine Lücke dazwischen. Man könnte die Betten jedoch rein theoretisch verbinden und die Lücke stopfen....war uns jedoch (auch wegen der Höhendifferenz) zu umständlich.
LG
ju.ja

Beitrag von muffin7 02.03.11 - 16:58 Uhr

Hi Ju.Ja!

Danke für Deine Antwort.
Wie habt ihr denn das 'Problem' gelöst - für welches Bett habt ihr Euch entschieden?

Herzliche Grüße,
Muffin

Beitrag von ju.ja 02.03.11 - 17:00 Uhr

Das Bettchen steht jetzt "ganz normal" mit beiden Gittern direkt neben unserem Bett (im Moment gibt es bei uns auch keinen anderen Platz wo es stehen könnte)....so muss ich das Baby dann zwar über das Gitter heben, bin aber entspanter, weil keine Lücke da ist!
ju.ja

Beitrag von gussymaus 02.03.11 - 16:57 Uhr

kommt aufs bett an... wir haben das sniglar von ikea, da ist die vierte gitterseite nur oben und unten eingeschraubt. da haben wir ganz unten eine stange dazwischengemacht, und auf matrazenhöhe (die höchste vorgegebene position) noch eine extrabohrung gemacht für eben so eine stange (oder ein brett) das ist genauso stabil wie die vierte gitterseite.

wenn du ein gitterbett hast das zum juniorbett umbaubar ist reicht es manchmal schon dieses untere brett einzubauen - wie beim juniorbett - udn dann den rest wie beim gitterbett-bertieb... so haben es freunde von uns.

irgendwie muss da aber denke ich schon ne verstefung rein dass die beinen kurzen (kopf und fuß) enden nicht auseinanderbiegen und die matraze runterknallt... also wenn sowas nicht dran ist wenn ihr das gitter abmacht müsste man da sicher schon was basteln...

Beitrag von maylu28 02.03.11 - 17:51 Uhr

Bei Gittebetten mit Schlupfstäben muss man wahrscheinlich unten ein Brett quer anstatt des Gitters hinmachen sonst ist es nicht stabil......

Bei vielen Betten bei Ikea ist so ein Brett dabei, wenn man das Bett umbaut....vielleicht kannst Du da mal schauen..

LG Maylu

Beitrag von turmmariechen 02.03.11 - 20:30 Uhr

Hey, ich hab das so gemacht. Wir haben das Gitter an meiner Bettseite oben lose gelassen - dann quasi runtergelegt und unter mein Bett geschoben. An unserem Bett haben wir es zusätzlich mit Kabelbindern befestigt. Es hat sehr gut geklappt.

Beitrag von blumella 02.03.11 - 20:35 Uhr

Bei unserem Bett ging es (Familienerbstück), wir haben aber zur Sicherheit einfach an der unteren Verschraubung einen abgesägten Besenstiel eingeschraubt, so dass garantiert nix mehr auseinanderfallen konnte.

Beitrag von sophiamarie 02.03.11 - 22:42 Uhr

Haben das bei unserem Sohn so gemacht.Haben ne extra Bohrung gemacht(war ein altes Kinderbett) so dass es auf der Höhe meiner Matratze war und in die kleine Lücke(Futonbett) mein Stillkissen getan.Hat wunderbar funktioniert so das wir es bei unserer Tochter auch so machen werden!
lg

Beitrag von bummerle78 03.03.11 - 11:15 Uhr

Machen wir auch so - bis auf zwei Zentimeter passt es mit der zweiten Position. Ansonsten hätten wir halt vier neue Löcher reingebohrt.

Die Betten kann man ja meist noch ganz ohne Gitter nutzen und muss stattdessen so Bettbretter (keine Ahnung wie das heisst) anstelle der Gitter montieren.

Also eine Seite Gitter, andere Seite Brett und mit Schraubzwingen an unser Bettgestell geschraubt. In die Lücke dazwischen kommt ein Handtuch und fertig.

Hoffe das Männe das jetzt auch bald fertigbaut :-) Er wollte da noch was verbessern. Mal sehn, was er sich einfallen lässt.