Säuglingsblähungen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von immacolatina83 02.03.11 - 19:36 Uhr

Hallo, habe mal eine Frage, unsere Kleine Maus ist nun 5 Wochen alt; sie kam 3, 5 Wo zu früh per KS weswegen ihr Magen Darm System ohnehin noch etwas unreif ist...
Wie war das bei Euch, wurden die Blähungen stetig besser oder kann man auch Verschlechterungen nicht vorbeugen? Ich meine wenn es jetzt ein bestimmtes Level erreicht hat, kann es dann nur besser werden?
Was hat bei Euch gut gegen die Blähungen geholfen und wie lange plagten sich eure Kleinen damit insgesamt rum?

Danke!

Tina und Sienna Maria, 5 Wochen alt

Beitrag von amingo 02.03.11 - 19:48 Uhr

Hallo Tina,

also ich habe allen meinen Kindern, in die Milch von Hipp Bauchwohltee rein gemacht.

Wenn du stillst, kannst du es als Tee anbieten.

Ich weiß nur nicht, wie es bei frühchen ist, frage doch mal da deine Hebi aber bei mir hatte keins der Kinder Bauchweh, durch den Tee.

LG Nicole

Beitrag von immacolatina83 02.03.11 - 20:01 Uhr

Danke Nicole, ich habe den von Milupa erst gekauft, da ich aber stille, ist es schwierig ihr den zu geben, sie muss ihn dann pur trinken und mit Fläschchen aber ich werds morgen gleich mal versuchen, danke!

Beitrag von fairy74 02.03.11 - 20:12 Uhr

#winke ich hab Fenchel/Kümmel Kinderteee zusätzlcih gegeben. Den mochte sie auch pur ganz gerne

Lg

Beitrag von krabbe2010 02.03.11 - 22:40 Uhr

Hallo,
also meine kleine ( jetzt 7 Monate alt ) hatte auch von anfangan mit den Blähungen zu kämpfen, habe es mit Tee, Kümmelzäpfchen, Bäuchleinsalbe probiert. Leider ohne Besserung. Bei uns haben zum schluss die Sab Simplex Tropfen wahre Wunder bewirkt. Wollte natürlich auch nicht direkt auf ein Medikamet zurück greifen aber der Kinderarzt hat mir erklärt das die Tropfen komplett wieder ausgeschieden werden und wirklich keine Nebenwirkungen für das Baby hat. Mussten die allerdings mit mitte 4 Monat regelmäßig geben.

Weiss nur nicht wie das bei Frühchen ist.