dreadlocks und haarausfall?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von unipsycho 02.03.11 - 20:06 Uhr

Hallo!

Ich mag mir gern dreads machen lassen.
soweit kein Problem, sollte nächste woche losgehen #verliebt

nun mach ich mir grad gedanken, dass wir ja noch ein kind haben möchten und nach der geburt bekommt man ja so netten haarausfall #schock

jetzt hat sich vor meinen Augen schon die grausige Vision manifestiert, wie ich morgens so ne ausgefallene Dread-strähne in den Händen halte #zitter
Ja ich weiß: hats Baby dann was zum spielen... #schrei

hat wer von euch erfahrungen? vielleicht auch männer? die leiden ja öfter mal unter haarausfall #schein

Beitrag von thea21 02.03.11 - 21:53 Uhr

Ich habe nach der Geburt geschwitzt wie ein Bull, Haarausfall hatte ich aber nicht! Auch keine meiner Bekannten/Freundinnen.

Beitrag von deeli 03.03.11 - 13:32 Uhr

Ich hatte auch keinen Haarausfall und kenne auch niemanden der es hat(te):-)

LG
deeli

Beitrag von sausi72 03.03.11 - 14:15 Uhr

Hallo,
also ich hatte nach beiden Entbindungen tierischen Haarausfall und zwar bis zu einem halben Jahr. Ich habe mir jedes Mal die Haare ein Stueck kuerzen lassen, das hat ziemlich gut geholfen.

Lg Sausi

Beitrag von binnurich 03.03.11 - 21:41 Uhr

ich hatte keinen Haarausfall.... meine Freundin aber total sehr

ich kenne eine Frau (vom sehen) mit Dreads... und sie sah vor während und lange nach der SS nicht so aus, als würden ganze Büschel ausfallen

Beitrag von unipsycho 05.03.11 - 15:08 Uhr

danke für deine Antwort :-)

Ich wollte eigentlich nicht wissen OB jemand Haarausfall hatte, sondern wie sich die dreads bei Haarausfall verhalten.

Denn sagen "och ich komm da bestimmt drumherum" und dann munter dreads machen und nach der geburt aussehen, wie ein gerupftes huhn --> haare abrasieren müssen find ich NICHT lustig.

das dreaden kostet über 100 EUR und ich hab die Haare bis zum Po. wenn ich nur 10-11 monate freude daran haben kann und dann mit glatze rumrennen muss.... na ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich das auf KEINEN fall möchte.

Beitrag von .miechen 12.03.11 - 02:32 Uhr


Hey,

ja hier!

Ich hab die Dreads (fast bis zur Tailie), nun mittlerweile seit 2 Jahren.
Und im November hatte ich die Entbindung.

Also die verhalten sich genauso wie vor der SS und in der SS.
Ich bin nur halt am überlegen ob ich sie jetz abschneide.
Je länger sie werden desto schwerer wird der Kopf und langsam krieg ich schon ein wenig Kopfweh davon... hehe #hicks

Also auf jeden Fall musst du diese auch pflegen so wie es alle Haare auch nötig haben. Jedoch auf andere Art und Weise und seltener als normales Haar.
Sonst sehen sie dir aus wie fusselige Zöpfe... #gaehn

Übrigens ich hab mal irgendwo gelesen das eine Hebamme folgendes meinte:
In der SS hat man schöne Nägel, schöne Haut und halt auch schöne Haare. Dann nach der Geburt kommt der Körper wieder auf sein normales Level und die Frauen haben das Gefühl die Haare fallen aus.

Also so ähnlich meinte sie das. Das leuchtet ein. #kratz Muss ja nicht bei jedem so sein. Aber ich würde mir grundsätzlich keine Sorgen machen wegen dem "ausfallen" denke ich.

Und wenn es gaaar nicht geht dann musst du auch nicht mit Glatze rumlaufen. Wenn ich sie mir abschneide würde, würde ich auch nur eine bestimmte Länge abschneiden und den Rest auskämmen. Dann kommst du ungefähr auf eine Kurzhaarfrisur. #pro

Na auf jeden Fall wünsch ich dir viel Gelingen und Geduld.
Bei mir hats 2 Tage gedauert und bei der letzten Dread musste ich dann auch eine Träne vergießen. (Hab sie von einer Freundin machen lassen ohne diesen ganzen Schmierprodukte).

Liebe Liebe Grüße .miechen #winke