Ab welchem Alter Kino ohne Begleitung?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von susasummer 02.03.11 - 20:10 Uhr

Wann würdet ihr euer Kind alleine ins Kino gehen lassen? Also hin (rein) bringen und nach der Vorstellung wieder abholen?
lg Julia

Beitrag von marathoni 02.03.11 - 20:23 Uhr

Also alleine Kino macht ja null Spass. Wenn dann eh nur mit einem Freund!!!
Und ich würde sagen ab einem Alter so ab der 3. Klasse.

Beitrag von susasummer 02.03.11 - 20:28 Uhr

Ja klar,schon mit einem Freund :-) Ganz alleine meinte ich natürlich nicht.
Ich weiss nicht,ob ich eine Glucke bin,aber so ganz Wohl ist mir dabei noch nicht.
lg Julia

Beitrag von juki 02.03.11 - 20:34 Uhr

Huhu...

Kim (6)und ihre Freundin(7)waren vor kurzem "allein" in einem Film....allerdings saß die Mutter der Freundin mit dem kleinen Bruder in der Spielecke im Vorraum....

LG

Beitrag von frech1995 02.03.11 - 22:05 Uhr

Meine Zwei sind 11 und 13 Jahre und gehen seit letztem Jahr mit ihren Freunden allein ins Kino. Davor hatte niemand diesbezüglich INteresse angemeldet

Beitrag von cassidy 02.03.11 - 23:03 Uhr

Hi,

also alleine würde mein Großer (6 Jahre) nicht ins Kino gehen. Macht ja auch alleine keinen Spaß. In Begleitung mit einem Schulkameraden/in vielleicht.

Es käme dann auch auf den Film an. Grundsätzlich bin ich aber schon der Meinung, dass es in dem Alter schon immer noch gut ist wenn ein Erwachsener dabei ist.

Ich denke aber so mit 7/8 oder 9 Jahren ist es durchaus ok. Kommt irgendwie auch immer auf das Kind an.

Liebe Grüße,

cassidy

Beitrag von lalelu74 03.03.11 - 01:47 Uhr

Hallo,
unsere Söhe 10 und 7 waren letzthin mit einem Freund (10) alleine in der Kinovorstellung und wir Mütter hatten in dieser Zeit einen Kaffee (im Kino vorraum) getrunken.

Das hat eigentlich auch mit dem 7jährigen sehr gut geklappt.

Gruß
lalelu74

Beitrag von susasummer 03.03.11 - 07:35 Uhr

Wie sieht es denn mit der Ausichtspflicht aus?
Mein Sohn möchte mit seinem Freund gehen und die Mutter würde die beiden hin bringen und wieder abholen.Aber direkt in der Nähe wäre sie also nicht,wenn was wäre.
Die beiden sind 9jahre alt.Ich hatte angeboten mit zu gehen,aber das will er natürlich nicht ;-) Langsam merkt man,das er älter wird.
lg Julia

Beitrag von meringue 03.03.11 - 08:13 Uhr

Wenn es eine Nachmittagsveranstaltung ist- wovon ich ausgehe- ist in den Kinos eh nichts los. Ich bringe die Kids (10J) hin, sie haben ein Handy für den Notfall und dann hole ich sie wieder ab. Ich denke, so viel Freiheit muss man ihnen schon lassen in dem Alter.

Ich denke, die Aufsichtspflicht habe ich dann auch juristisch beachtet. Für 9-Jährige fände ich das ebenfalls OK, wenn man sich auf sie verlassen kann.

LG

Beitrag von cassiopeia76 03.03.11 - 16:18 Uhr

Aufsichtspflicht? Was soll denn da passieren?
Sie gehen ja auch alleine zum Bäcker, zur Schule oder spielen unbeaufsichtigt stundenlang draußen.
Da fragt ja auch niemand nach der Aufsichtspflicht.#kratz

Beitrag von susasummer 03.03.11 - 19:53 Uhr

Ja das stimmt schon.Trotzdem bin ich mir da unsicher,ob ich ihn schon gehen lassen soll.Wobei ich mir schon sicher bin,das es kein Problem ist.
lg Julia

Beitrag von myry 03.03.11 - 08:12 Uhr

Hallo!
Meine beiden ( 7 und 8 ) waren letzten Monat zusammen mit Freundinnen (5 und 8 ) wir sassen aber die ganze Zeit im Vorraum, falls doch was ist. Hat super geklappt und sie waren mächtig stolz:-D
Ich finde Kinderfilme einfach furchtbar und bin froh, dass es auch so klappt.
Ganz alleine würde ich sie sicherlich nicht lassen vielleicht ab 10 oder so.


LG#winke

Beitrag von erdbeertiger 03.03.11 - 11:07 Uhr

Hallo,

meine Tochter (7) und ihre Freundin (damals noch 6) sowie deren Bruder (8) waren vor etwa 4 Wochen gemeinsam mit dem Sportverein im Kino (Rapunzel). Sie waren nicht ganz alleine, denn es waren 3 Trainer mit, auf etwa 35 Kinder zwischen 6 und 10. Hat gut geklappt - ich war nicht in der Nähe, da die Trainer ja da waren...

Lg

Erdbeertiger

Beitrag von cassiopeia76 03.03.11 - 16:13 Uhr

Was bedeutet "alleine"?

Meine Große war damals ca. 7, als sie das erste Mal mit ihrer gleichaltrigen Freudnin im Kino war.

Mein Mittlerer ist 5 und war bereits mit seiner inzwischen 12-jährigen Schwester alleine im Kino. Mit Gleichaltrigen hätte ich ihn natürlich nihct geschickt.

Aber im Vorraum sitzen bleiben käme für mich niemals in Frage....da habe ich keine Zeit und keine Lust zu.

Die Kinder könnten mich, wenn es nötig wäre, per Handy jederzeit erreichen. Ist aber noch nicht vorgekommen.

Beitrag von sarahg0709 03.03.11 - 17:40 Uhr

Hallo Julia,

ich war das erste Mal alleine im Kino mit 12 Jahren. Davor musste mein Bruder immer mitgehen (fand er fürchterlich :-D )

Mein Sohn war das erste Mal mit Freunden im Kino, da war er ca. 11 Jahre. Alleine war er noch nie im Kino (er ist jetzt 16), wollte er auch nicht.


LG

Beitrag von cornichon 03.03.11 - 18:30 Uhr

Hallo,

meine 2 Mädels gehen gelegentlich allein(zusammen) ins Kino. Im letzten Sommer, da waren sie 8 und 10, zum ersten Mal. Allerdings hab ich sie nicht gebracht, sondern sie sind selbst mit Bus bzw. Straßenbahn hingefahren.

Gruß
cornichon

Beitrag von imzadi 03.03.11 - 23:22 Uhr

Ein Kind mit 6 Jahren sollte wissen wie man ein Handy bedient oder wie man bei anderen Leuten (z.B. dem Kassenpersonal) nach hilfe fragt. Von daher, hinbringen und vor allem pünklich abholen.

Beitrag von katzeleonie 04.03.11 - 08:07 Uhr

Meine Tochter war vor 3 Jahren das erste mal alleine mit Freundin im Kino, da war sie 9.

lg

Beitrag von susasummer 04.03.11 - 12:08 Uhr

Mein Sohn ist ja schon 9.
Bei meiner Tochter ist das noch gar keine Frage.
lg Julia

Beitrag von sarahg0709 04.03.11 - 13:02 Uhr

Hallo,

meine Tochter (7 Jahre) hat kein Handy und könnte im Zweifel auch keines bedienen. Und dass sie wildfremde Leute um Hilfe fragt, das möchte ich schon mal gar nicht. Da kann man schnell an den Falschen geraten.


LG

Beitrag von imzadi 05.03.11 - 01:26 Uhr

Um so wichtiger das du ihr bald beibringst mit einem Handy umzugehen. Mir z.B. ist es schon wichtig das mein Sohn wenn er ab- und zu mal heimläuft mich erreichen kann.

Auch hab ich ihn begebracht das wenn er nicht weiter weiß einen Erwachsenen um Hilfe fragt. Sicher, das kann der falsche Erwachsene sein, aber es kann auch der sein der ihn vor einem anderen Erwachsenen beschützt.