Seit Geburt meines Sohnes ist mein Beziehungsleben ruiniert......

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von luna1be 02.03.11 - 20:55 Uhr

Schönen guten Abend allerseits,

zu meiner Geschichte.. vor 3 Jahren kam mein Sohn auf die Welt... seit 2,5 Jahren bin ich Alleinerziehend. In dieser Zeit habe ich viele Männer kennengelernt doch sobald es ernster wurde habe ich immer die Flucht ergriffen und dachte mir das wäre wohl nicht der Richtige.
Letztes Jahr lernte ich dann einen wunderbaren Mann kennen... wir zogen im Dezember zusammen und im Januar setzte ich Ihn vor die Tür. Ich finde nur noch Eigenschaften an Ihm die mich stören.. will Ihn nicht sehen und bekomme regelrechte Beklemmungen wenn er dann vor mir steht.. diese Reaktionen bekomme ich allerdings nur wenn mein Sohn da ist.. wenn wir alleine sind ist alles gut.. ich bin verliebt wie am ersten Tag.. doch sobald mein Sohn bei mir ist kann ich Ihn nicht sehen.. er macht mich wahnsinnig und er ist nur noch ein Störfaktor.. ich weiss mir nicht mehr zu helfen.. es ist ein Wechselbad der Gefühle.. kennt das jemand von euch??? Hat jemand eine Ahnung woran das liegen kann?

Bin über jeden Tip dankbar
Jenny

Beitrag von lucky-13 02.03.11 - 21:04 Uhr

darf man fragen warum du dich von deinem Partner also Vater des Kindes getrennt hat.

Ich denke das du Schuldgefühle gegenüber deinen Sohn hast. Das du meinst ihm nicht gerecht zu werden.
Vielleicht ist es auch im Unterbewusstsein ein Gefühl das er nicht der richtige ist??

Beitrag von luna1be 02.03.11 - 21:07 Uhr

ja sicher...
der Kindsvater war ein absoluter Kolleriker.. er hat mich sehr unglücklich gemacht und wir haben uns irgendwann entschlossen getrennter Wege bzgl. unserer Liebe zu gehen.. das war auch die beste Entscheidung.. mein Sohn hat beide Elternteile und wir sind befreundet...

Beitrag von lucky-13 02.03.11 - 21:13 Uhr

hast schon mal überlegt eine Therapie zu machen? Jetzt im ernst. Ich glaube das du im Unterbewusst sein ein Problem mit deinen Sohn gegenüber Männern hast.
Schämst du dich für dein Kind?
Oder schämst dich von wems is`t?
Wie alt bist du?
Wie wichtig ist der dein momentaner Partner?

Beitrag von luna1be 02.03.11 - 21:22 Uhr

nein keineswegs.. mein Sohn ist das wundervollste was mir je passiert ist.. ich bin stolz auf Ihn und bin froh das er so einen tollen Vater hat.. mit uns das hatte eben nicht sollen sein..
zu mir ich bin 27 Jahre alt.

Beitrag von luna1be 02.03.11 - 21:04 Uhr

ich bin hier wohl falsch.. sorry.. probier es woanders nochmal

Beitrag von razyfazy 02.03.11 - 21:40 Uhr

Suche einen Psychologen auf, so kannst Du keine Beziehung führen.