Ab welchem Krankheitsgrad nicht mehr in die Kita?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von diva09 02.03.11 - 21:09 Uhr

Hallo zusammen!

Mich würde mal interessieren ab wann ihr eure Kleinen nicht mehr in die Kita steckt.

Bei wieviel Grad Fieber oder auch schon bei Husten oder Schnupfen?

Meine Maus hat seit sie in der Kita ist andauernd Husten. Kaum ist er besser geworden wird es wieder schlimmer. :-(

LG Nadine

Beitrag von tobienchen 02.03.11 - 21:12 Uhr

hallo,

bei husten und schnupfen geht sie in den kindergarten.wenn sie fiebert natürlich nicht.

letzte woche hatten wir es allerdings das sie so müde nach dem kindergarten war das sie mittagsschlaf gemacht hat und dann um 18:30 wieder ins bett wollte.und einfach nur schlecht drauf war.da hab ich sie morgens schlafen lassen.

und meine große hat tatsächlich von 18:30uhr bis 9:30 komplett durch geschlafen.
da war es genau die richtige entscheidung.allerdings hab ich die möglichkeit sie zuhause zu lassen weil ich noch nicht wieder arbeite.

lg tobienchen

Beitrag von woelkchen1 02.03.11 - 21:17 Uhr

Hattest du sie längere Zeit-also mal 1-2 Wochen zu Hause? Ist es besser geworden?

Ich habe anfangs auch immer dazu geneigt, sie sofort wegen jedem bißchen rauszunehmen. Ihr ging es besser, kaum im Kiga, ging es genauso wieder los. Meine Kinderärztin (!) sagte dann zu mir, ich solle sie mit Schnupfen und Husten bringen. Das Immunsystem würde besser lernen können, irgendwas in der Art. Und tatsächlich- nach ein paar Wochen wurde es merklich besser.

Mein Kind bleibt natürlich zu Hause, wenn es Fieber hat, Durchfall, oder der Husten so schlimm ist, dass er sie nachts quält- da soll sie sich lieber ausschlafen. Da ich zu Hause bin, nehm ich sie bei Scharlach-Warnungen zum Beispiel auch lieber raus.

Beitrag von diva09 02.03.11 - 22:12 Uhr

Nee, hat sie dann immer nur ein paar Tage bis es besser war. Manchmal hustet sie nachts so stark, das sie nicht mehr so schnell in den Schlaf findet.

Beitrag von babylove05 02.03.11 - 21:17 Uhr

Hallo

Hab des gerade mit meiner Schwester am Telefon gehabt , sie ist Erzieherin und haben jetz ein Elternbrief rausgebacht

Da steht folgendes drauf...

ab 37,5 grad Fieber
Bei Magen-Darm ( logisch )
bei Grünen Ausfluss aus der Nase ( dann ist es ansteckend )
Bei starken Husten und schnupfen des die kdis kaum noch Luft bekommen
Bei allen anderen ansteckenden Krankeheiten

....

Ich find es schon schade des man sowas überhaupt erst aufschreiben muss , ich denk da sollte der gesunde Menschen ( Mutter ) verstand einsetzen .

Ich schick mein Sohn mit leichten Husten auch in den Kiga , aber nur wenn er sonst fit ist und auch selber meint er kann gehen.

Ich schick mein Sohn in den Kiga wenn er einmal gebrochen hat , aber ich 100% weiss des es nicht vom Magen-Darm her kommt , sondern weil er zuviel getobt ist oder weil er sich schlicht weg Überfressen oder verschluckt hat .

Fieber würde ich mein Sohn NIE in den Kiga schicken , aber des hat mein SOhn eigtlich NIE und wenn er es hat dann meist eh nen infekt der ansteckend ist wie MOE...

Lg Martina

Beitrag von mattiju 02.03.11 - 21:35 Uhr

Hallo,

ab 37,5 Grad???
Fieber beginnt doch erst bei 38,5 Grad. Ehrlich gesagt, läge die Grenze bei 37,5 Grad könnte ich meinen Sohn gleich komplett zu Hause lassen, denn das ist seine ganz normale Temperatur, selten hat er mal 37,0 Grad.

Ich lasse meinen Sohn bei erhöhter Temperatur (also ab 38,0 Grad) zu Hause, auch wenn die Kita in da noch nimmt. Wenn er fieberfrei über 24h ist, kann er wieder gehen. Man merkt ihm die Temperatur zwar erst ab 39,8 Grad an, aber trotzdem lasse ich ihn schon bei erhöhter Temperatur lieber zu Hause, ich arbeite aber auch nicht.
Ansonsten eben bei ansteckenden Sachen wie Magen-Darm (Da stimme ich zu, nicht jedes Erbrechen ist gleich eine MDG) und Bindehautentzündung. Ist der Husten ganz arg oder fühlt er sich allgemein nicht gut, bleibt er auch zu Hause.

LG

Beitrag von 2008-04 03.03.11 - 07:20 Uhr

Ab 38,3 sagt man es ist fieber und ab 37,8 erhöhte temperatur.

Schickst du dein kind in die kita mit erhöhte temperatur?

Also ich nicht, definitiv nicht.

Beitrag von jeanie25 02.03.11 - 22:46 Uhr

Bei "grünen Ausfluss aus der Nase"??? Da hät ich mein Kind von November bis jetzt zu Hause lassen können, da war nämlich täglich von grün, gelb, klar alles dabei.

Beitrag von jeanie25 02.03.11 - 22:49 Uhr

"Fieber würde ich mein Sohn NIE in den Kiga schicken , aber des hat mein SOhn eigtlich NIE und wenn er es hat dann meist eh nen infekt der ansteckend ist wie MOE... "

Seit wann ist eine MOE ansteckend?

Beitrag von katharina-kluge 02.03.11 - 22:52 Uhr

Hallo!

Dann dürfte ich meine Tochter fast nie hin n die KiTa bringen. Sie hat immer eine Temperatur von 37,4°-37,7°. Nur in sehr seltenen Fällen ist die Temperatur weiter unten. Der KiA hat sie einmal auf unser drängen hin komplett gecheckt und sie ist kerngesund! Sie hat einfach eine etwas höhere Grundtemperatur und bevor sie nicht mindestens bei 38,8° würde ich gar nicht merken, dass sie Fieber hat.

LG Katharina

Beitrag von pechawa 03.03.11 - 06:55 Uhr

Hallo,

bei 37,5 ° #kratz Das haben viele Kinder schon, wenn sie nur toben, da müsste der Kindergarten täglich halb leer sein, wenn sich die Eltern dran halten! Fieber beginnt ab 38° und ab da sollte ein Kind auch Zuhause bleiben!

es ist so, dass viele Kinder mit Krankheiten geschickt werden, aber das liegt an unserer Zeit - leider! Was sollen die Mütter denn tun, wenn ihre Kleinen ständig erkältet sind und sie zur Arbeit müssen? Da wird häufig abgewartet, ob es wirlich nur eine Erkältung ist, oder ob mehr dahinter steckt und sowas entscheidet sich auch oft an einem Vormittag, wenn das Kind schon in der KiTa ist! Die Folge davon ist, dass die Kitas von hustenden und niesenden Kindern besucht werden und in Winterzeiten kaum mal Ruhe herrscht, was Krankheiten betrifft. Erzieherinnen stecken sich an, ein Teufelskreis, in dem es kaum Alternativen gibt, außer dass Mütter erst anfangen zu arbeiten, wenn ihre Kinder in die Schule gehen, denn bis dahin ist das Immunsystem gefestigter! Aber wer kann sich schon erlauben, 6 Jahre aus dem Beruf auszusteigen? Die Einen finanziell nicht, die Anderen nicht, weil sie dann raus wären!
Wohl dem, der eine Oma hat, die dann einspringt!

LG

Beitrag von 2008-04 03.03.11 - 07:22 Uhr

Mich rufen sie schon an wenn meine tochter 37,2 hat#nanana da sag ich auch das es normal ist und holl sie dann nicht ab. Wenn sie aber 37,8 und mehr hat dann kann es sein das sie brüten. Oder auch nur die zähne.

Beitrag von ea73 03.03.11 - 09:30 Uhr

Ha, wenn ich meine bei grünem Ausfluss aus der Nase aus der KiTa nehmen würde, dann würde sie nie in die KiTa gehen...

Sorry, aber das ist Unsinn.

Andrea

Beitrag von rmwib 02.03.11 - 21:26 Uhr

HUHU

mit Fieber grundsätzlich nicht und nach Fieber bleibt er auch immer nochmal einen Tag fieberfrei zu Hause- und ansonsten hängt es davon ab, was er hat. Wenn er gut drauf ist und nur ein bissel hustet oder die Nase etwas läuft, dann ist es ok. Wenn er leidig ist, dann bleibt er weg.

Wie lange geht Dein Kind schon in die Einrichtung, wenn sie über einen längeren Zeitraum dauerhaft hustet, ohne zwischendurch mal kurz gesund zu werden, solltest Du Dir überlegen, sie mal so lange rauszunehmen, bis sie wieder richtig gesund ist.

Ansonsten abwägen ;-)

GLG

Beitrag von diva09 02.03.11 - 22:25 Uhr

Sie besucht die Kita nun seit 4 Monaten. Der Husten ist zeitweise stark aber körperlich ist sie fit und spielt.

Beitrag von schullek 02.03.11 - 21:38 Uhr

hallo,

fieber oder erhöhte temperatur: zu hause, gibts auch keine diskussion.

bissl husten oder schnupfen sind ok, wenn er sich sonst nicht beeinträchtig fühlt.
wenn ich merke, dass er nicht auf der höhe ist und kiga überfordern würde, bleibt er zu hause.

lg

Beitrag von sabrinche 02.03.11 - 22:22 Uhr

Am Anfang sind die kleinen Mäuse ständig krank. Das gehört leider dazu, was die Eingewöhnung leider manchmal erschwert. Es ist ja auch kein Wunder. Sie nehmen dies oder jenes in den Mund, ein anderes hat vielleciht kurz vorher darauf geniest und schon macht sich ein neuer Infekt bemerkbar.

Ich denke man muss das Problem einfach ganzheitlich betrachten. Wenn man aus der Elternzeit kommt, dann aber ständig krank ist, wegen dem Kind, macht dies keinen guten Eindruck beim Arbeitgeber.

Aber ich denke letztendlich muss man sich auf seinen Mutterinstinkt verlassen. Wenn das Kind viel quengelt, an der Mama klammetr, würde ich glaube ich, die kleine selbst bei Husten nicht in die Kita bringen.

Auf der anderen Seite, ist durch den Husten das Immunsystem geschwächt und daraus entwicklt sich leicht ein grippaler Infekt. Wenn sie dann mal, falls dies umsetzbar ist, 2 Wochen zu Hause bleibt, damit sie sich vollständig erholt, hättet ihr vielleicht mal Ruhe.

Gute Besserung. Ich drück euch die Daumen!








Beitrag von diva09 02.03.11 - 22:29 Uhr

Das mit dem Quengeln und immer auf den Arm wollen kommt noch dazu. Hat aber nichts mit dem Husten zu tum denke ich, war vorher schon.

Beitrag von dschinie82 03.03.11 - 07:49 Uhr

Ich lasse Tim zu Hause, wenn er erhöhte Temperatur und Fieber hat, ansteckende Krankheiten (Magen-Darm z.B.) oder ganz dollen Husten.

Schnoddernasen laufen in unserer Kita ständig rum, so dass ich Tim dann auch hingebe, aber meistens wirds dann eh ein Infekt bei uns, so dass er dann zuHause bleibt.

Diesen Winter haben wir noch Glück (toitoitoi) und er war nicht krank. LEtztes Jahr sah das auch anders aus und wir waren ständig mit ihm zu Hause. Aber ich hab mir gesagt, dass es nötig ist und der AG damit leben muss. Ist nunmal so. Und grade auch, wenn er Antibiotika nehmen musste, wars mir wichtig, das auszukurieren.

Beitrag von bicephalous 03.03.11 - 10:41 Uhr

hallo =)
ich arbeite selbst in einer kita und finde es jedes mal traurig, in welchem zustand manche eltern ihren kindern einen anstrengenden kita-tag nach dem anderen zumuten (sogar eltern, die ZUHAUSE SIND!!!)
die kleinen leiden und weinen und schniefen und uns wird regelmäßig das herz schwer :-(
man muss einige eltern "betteln", ihren kindern eine auszeit zu gönnen. manchmal schicken sie ihre kleinen mit fieber und sagen es nicht mal. man sieht dann bloß in der windel ein ausgepupstes zäpfchen.

mein sohn (15 mon) ist ein dauerkrank-kandidat..
ich bin z.z. fast mehr zuhaus als arbeiten. er ist stark infektanfällig und wir haben vor 3 wochen die polypen entfernen lassen. daraufhin hat er eine schlimme kehlkopfentzündung bekommen und ist immernoch nicht wieder auf dem dampfer.
das heißt, ihm gehts einen halben tag besser und man denkt, dasser eig wieder bereit ist für die kita und dann plötzlich steigt die temp wieder und er wird quengelig. werden heut nochmal zu arzt.

jedenfalls seh ichs so, dass man als mama am besten weiß, wie das kind sich fühlt. und selbst wenn es kein fieber hat, aber einfach den eindruck macht, dass es sich unwohl fühlt, würde ich ihm einen tag auszeit geben und schauen wies sich weiterentwickelt. denn wenn die kleinen angegriffen sind und den ganzen tag mit die anderen kranken kindern spielen, ist ja vorprogrammiert, dass was dazu kommt.

ansonsten ist ja klar (wie auch schon vorgänger schrieben):
-ab 38.5 hat man fieber (und zwar schon richtiges)
-bindehautentzündung
-magen-darm
-kinderkrankheiten jeglicher art
-unklare ausschläge würde ich aus reinem bauchgefühl auch immer erst abklären lassen (gibt soviele ansteckende krankheiten, an die man gar nicht denkt...z.b. diese mund-hand-fuß-infektion oder auch 3-tages-fieber)

aber vorallem wenns bauchgefühl bescheid sagt, ist es immer richtig #winke