ich weiß nicht ob das hier her gehört aber ich weiß nicht mehr weiter

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von muggel0123 02.03.11 - 21:30 Uhr

Guten Abend,

also ich habe vor 6 wochen entbunden und wir haben eine wundervolle tochter bekommen.

Nur mein problem ist mein Mann, seit dem haben wir kein SEX. Also seit der Geburt.
Er möchte einfach nicht so bald ich mich ihm näher gibt es tausend ausreden und das macht mich kaputt wir hatten vorher ganz normalen sex nur seit der entbindung will er einfach nicht.

da kommen so fragen wie ist da unten auch wirklich alles in ordung
oder hmmm du hast immer noch nicht deine figur die du vorher hattest
oder ich habe die Bilder von der Geburt noch im Kopf


mich verletzt das total das er mich nicht mehr will
wie lange soll das noch gehen was kann ich tun damit er sich wieder etwas öffnet mir gegen über

wem ging es auch so oder geht es auch so
mich mach das total fertig ich fühle mich nicht mehr als frau sondern nur noch als mama und sonst nichts.

LG
MUGGEL



Beitrag von waage83 02.03.11 - 21:49 Uhr

Hi.
Wie genau hat er sich das den angeschaut als sie kam?? Hat er da runter geschaut, kurz oder die ganze Geburt ??

Ausserdem soll man doch warten und da sich das alles eh geweitet hat wird er noch warten wollen. Die meisten sind geschockt weil da ja so ein "großer" Kopf da unten raus drückt. Ich kann das schon verstehen.
Ich habe vor knapp 5 Wochen entbunden, auch ein Mädl. Das dritte und ich hätt scho auch lust aber auch wenn ich keine Wochenfluss mehr hab seit ner Woche warten ich doch noch die Nachuntersuchung ab und frage nach ob es schon möglich wäre... habe die ganze SS keine Lust gehabt.

Rede mit deinem Mann darüber!! Frage ihn was ihn stört.
Mehr kannst ned machen.


Beitrag von schnullertrine 02.03.11 - 21:52 Uhr

Hallo,

war er denn mit im Kreißsaal? Ich habe mal davon gehört, dass auch Männer eine Art von Geburtstrauma erleiden können, weil sie die Erlebnisse von der Geburt nicht verarbeiten können. Das kann sich auch so äußern wie bei deinem Mann, indem er nicht mit dir intim werden möchte. Habt ihr denn mal darüber gesprochen warum er nicht möchte?

LG

Beitrag von ellewoods 03.03.11 - 09:38 Uhr

Kann Dir nur einen guten Rat geben:
Nimm den Druck raus. Der macht es nicht besser.

Ihr seid jetzt tatsächlich kein Paar mehr, sondern eine Familie.
Meist brauchen die Frauen nach der Geburt noch mehr Zeit, bevor sie wieder Lust auf Sex haben und von den Männern wird erwartet, dass sie Geduld haben, warum sollen nicht auch Männer Zeit benötigen, um sich mit der neuen Situation zurechtzufinden?

Klar, es posten hier auch einige, dass sie 2 Wochen nach der Geburt schon wieder regelmässig Sex haben. Aber ich schätze mal, die Mehrheit benötigt wesentlich länger und es gibt tatsächlich Paare, die auch mehrere Monate nach der Geburt noch keinen Sex haben.

Wenn es Dich psychisch belastet, weil es an Deinem Selbstwertgefühl kratzt, dann kannst Du 3 Dinge tun:

1. Etwas für Dich tun: ein Besuch beim Friseur, mit der Rückbildung beginnen, eben alles was Du brauchst, um Dich - nach Deinem eigenen Maßstab - gut und sexy zu fühlen

2. Etwas für Euch tun: erste kleine Freiräume für Euch als Paar schaffen.
Die Kleine schläft ja auch mal, oder vielleicht können Oma/Opa mal für ein paar Stunden aufpassen. (zunächst allerdings ohne zwingend Sex als Ergebnis anzustreben)

3. Mit Deinem Partner in einer neutralen Situation darüber sprechen, wo genau sein Problem liegt, was Du fühlst und was Ihr beide dafür tun könnt die Situation zu entkrampfen und zu ändern.

Mit etwas Geduld bekommt Ihr das schon wieder hin.

VG, ellewoods


Beitrag von sacht736 03.03.11 - 09:47 Uhr

Hallo ,

ich kann dir nicht wirklich helfen ....

Aber bei mir ist es genau anders herrum meine Kleine wirds jetzt 5 Wochen und ICH habe überhaupt keine Lust mehr auf Sex !
Und ich hatte keine normale entbindung sondern den 3. Kaiserschnitt.... sonst hatte ich immer nach 2 Wochen wieder Lust aber diesmal ist es anders ................
Wenn sich mein Mann nur nähert und es versucht mich rum zu bekommen könnte ich heulend weg laufen ( hört sich doof an ) :-(
Aber vielleicht geht es deinen Mann ähnlich ?
Ich denke nicht das es an dir liegt sondern das er einfach alles verarbeiten muss und frieden mit sich selber finden musss.
Ich weiß nicht wie ich dir das erklären soll .... wie gesagt auch Männer können ein Geburtstrauma bekommen !

Ich denke du solltest ihm die Zeit geben die er braucht ... und ich kann von mir sagen um so mehr man versucht jemanden dazu zu drängen ( ob bewusset oder unbewusst ) Das bringt reine gar nichts ... also ich schalte dann ab und kann gar nicht mehr .

Wünsche euch alles Gute und lasst euch Zeit , selbst wenn es Monate dauert ;)

Liebe Grüße Mama+4 Kids#cool

Beitrag von inajk 03.03.11 - 14:58 Uhr

Hi,
ich kann dir aus der anderen Perspektive antworten.
Ich hatte jeweils ziemlich lange nach der Geburt (einige Monate) keinerlei Interesse an Sex. Aus vielen Gruenden: Den Kopf viel zu voll mit der neuen Situation, Muedigkeit, mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt, Muedigkeit, auslaufende Brueste, Muedigkeit... :-)
Ich habe von meinem Mann erwartet dass er das respektiert und mir keinen Druck macht. Ich haette es total nervig und auch unangemessen gefunden, wenn er dauernd gekommen ware mit, du findest mich nicht mehr sexy, das Kind ist wichtiger als ich etc etc.
Gluecklicherweise konnte er das auch respektieren, und nach einigen Monaten kam die Lust allmaehlich von selbst wieder. Ich bin sicher dass Druck von seiner Seite alles nur schlimmer gemacht haette.

Darum rate ich dir auch: Haeng das Ganze nicht so hoch und respektiere seine Gefuehle. Schaut zusammen, wie ihr Moeglichekiten findet die fuer euch beide ok sind. Wenn es dir mehr um die Entspannung durch den Orgasmus geht, kannst du masturbieren. Wenn es dir mehr um die Nahe geht, koennt ihr kuscheln (aber versuch dann auch nicht, ihn doch zum Sex "rumzukriegen". Gib ihm Zeit. Das wird schon wieder.

LG
Ina

Beitrag von mamulya 03.03.11 - 23:58 Uhr

Hallo, ich habe im August entbunden, bei uns wars aber genau anders, mein Mann wollte schon und ich hatte habe noch mehr Zeit gebraucht, habe so viel Angst..... aber mein Mann war nicht bei der Geburt dabei. Das erste Mal war für mich auch schlimm, sehr schmerzhaft (ca. 5 -6 Wochen nachher) Dann haben wir es aber immer wieder vorsichtig probiert und es war dann auch besser mit der Zeit.

Kann mir vorstellen, dass es für deinen Mann schwierig ist, er braucht einfach Zeit, lass ihn mal alles zuerst verdauen, kein Stress! Es wird alles wieder ok!!!

Beitrag von jen2010 04.03.11 - 20:36 Uhr

Hallo #winke,

ich kann Dir von uns berichten, was so ähnlich abgelaufen ist.
Mein Freund war bei der Geburt dabei, hat aber nichts gesehen, sogar als unser Sohn geboren wurde, war er kurz draußen meine Sachen holen.

Na ja, ich hatte auch so 6 Wochen nach der Geburt tierische Lust auf....wollte aber noch meinen Nachsorgetermin abwarten und bis ich wieder die Pille nehme.

Nach 8 Wochen war ich dann so weit, aber er nicht, ich konnte machen was ich wollte, es kam keine Reaktion bzw. ne ich will jetzt nicht, dass ist alles so komisch und so ne Sachen.

Nach dem 4x fragen, was denn los sei und er mir sagen soll, was ihm stört, sagte er, er sei einfach noch nicht soweit.
Man(n) dann sag das doch....:-p
und ich dachte schon sonst was...

Ich hab Ihn dann gelassen und jetzt ist alles wieder okay.
Keine Schmerzen und es ist einfach nur toll :-D.

Lass Ihm die Zeit die er braucht und redet noch mal in Ruhe miteinander....

Lieben Gruß,
jen2010 #winke