Preis Ok?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von klein-nici 02.03.11 - 22:12 Uhr

An alle Hausbesitzer,

ich brauche mal eure Hilfe!
Wir haben uns gestern ein 9 Jahre altes Haus in unserem Ort angesehen.
Es ist eine Doppelhaushälfte mit 120 qm Wohnfläche und 220 qm Grundstück. Der Besitzer möchte dafür noch 165000 Euro haben.

Zum Vergleich: wenn man sich bei uns ein neues Haus inkl. Grundstück bauen lässt zahlt man 150000 Euro, dies ist aber dann nicht ausgebaut.

Sind 165000 Euro ok oder zu viel? Ein kleiner Garten und eine große Garage sind vorhanden und der Speicher ist nicht ausgebaut.

Danke für eure Hilfe!
Grüße
Nici

Beitrag von sonne_1975 02.03.11 - 22:31 Uhr

220 qm Grundstück? Da passt ja nicht mal ein Sandkasten drauf.

Wenn man für 150.000 EUR ein neues Haus bauen kann (inkl. Grundstück), was willst du dann mit einem älteren Haus mit einem Gästehandtuch-Grundstück?

Beitrag von klein-nici 03.03.11 - 11:07 Uhr

Doch, aber viel mehr als die Terasse und ein Sandkasten passt nicht, muss aber auch nicht, da wir nicht so unbedingt die Gärtner sind und die Wiese uns ausreicht.

Das neue Haus muss halt noch komplett ausgebaut werden und das ist bestimmt nicht billig, wenn man nichts selbst machen kann :-(

Beitrag von dinamaus 02.03.11 - 22:35 Uhr

In unserer Gegend würdest Du für den Preis keine Doppelhaushälfte bekommen, Ich glaub Ich zieh um zu Euch ;-)
Hier ist es etwas teurer...

Aber ob der Preis für Eure Gegend ok ist, kann Ich Dir nicht sagen, hier bei uns wärs ein Schnapper;)

Liebe Grüße und viel Spaß weiterhin beim Suchen ...

Beitrag von risala 03.03.11 - 09:31 Uhr

Hi,

ich komme in etwa aus eurer Gegend (Raum Mayen) - der Preis ist durchaus angemessen, wenn nicht sogar günstig.

Denn zu den 150T€ beim Neubau kommen ja die Kosten für den kompletten Innenausbau noch dazu.

220m² Grundstück ist durchaus ok. Wir haben 308m² und die kann man sich schön machen. Uns war eben wichtig, dass wir unser Grundstück auch im Alter noch alleine pflegen können (meine Oma braucht bei 1700m² seit Jahren Hilfe von einem Gärtner und uns, obwohl sich für ihr Alter sehr fit ist).

ABER: bei einer Doppelhaushälfte schau Dir die Nachbarn sehr gut an! Ich kenne einige, die nie wieder eine DHH kaufen würden...

Gruß
Kim

Beitrag von risala 03.03.11 - 09:34 Uhr

Frage: gelbes Haus, 6 Zimmer, unverputzte Garage?

DANN finde ich das Haus klasse! Würde trotzdem versuchen zu handeln...

Beitrag von klein-nici 03.03.11 - 11:04 Uhr

Ja, bei Immobilienscout24 :-D

Ich weiß mein Papa hat auch gesagt: Ihr habt jetzt mal Interesse angemeldet, jetzt wartet mal 2-3 Wochen bis ihr euch nochmal meldet, dann kann man nochmal über den Preis verhandeln.

Ich weiß aber nicht, ob ich soviel Gedult habe #schwitz

Beitrag von risala 03.03.11 - 12:18 Uhr

Hi,

na, dann hab ich ja gut gesucht. ;-)

Ich weiß nicht, ob ich wirklich 3 Wochen warten würde. Bei usn gehen die Häser sehr schnell weg. Unser Haus (BJ 56) stand ca. 5 Jahre leer (überhöhte Preisvorstellung der Erbengemeinschaft, aber immer geheizt, etc.). Gekauft hat es niemand. Dann kamen wir und haben noch am Besichtigungstermin gesagt "wenn wir es für den Pris xy bekommen, dann nehmen wir es" - Zusage kam am nächsten Tag. Keine Woche später bot ein Nachbar 10T€ mehr, "leider" zu spät. Er hatte ja 5 Jahre Zeit zu kaufen.

Drücke euch die Daumen, dass es klappt. Mit gefällt das Haus sehr gut.

LG
Kim

Beitrag von risala 03.03.11 - 12:21 Uhr

Ach so, wir haben 65T€ bezahlt... unser Nachbarhaus kostet 35T€ - und ist in einem sehr guten Zustand!