Hilfe!!! Ich erkenne mein Kind nachts nicht mehr :(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hardcorezicke 03.03.11 - 08:05 Uhr

Hallo ihr lieben

Leonie ist jetzt 9 monate alt... leonie geht um 18.30 - 19.30 ins bett..das erste mal kommt sie um 22.00 - 23.00 dann wird sie gestillt und schläft weiter...dann kommt sie normal immer so 2-3 uhr und morgends 5-6 und..wenn sie nachts wach wurde dann hat sie ein bissl gestillt/nuckeln lassen und dan war wieder ok.

so aber seit ner woche kommt sie bis zu 8 mal... abends wenn sie das erste mal kommt dann stille ich sie und sie schläft dann weiter..und ab 00.00 ca gehts los--und schreit als wenn sie schmerzen hat.. selbst mit der brust kann ich sie nicht mehr beruhigen... sie schiebt sich regelecht weg. auch aufm arm .. und wenn ich sie mal beruhigt bekomme und sie sich dann auf arm den kopf legt und einschläft lege ich sie wieder ins bett, aber dann geht es nach ca 30 min wieder los..

sie hat schon 6 zähne... un einer ist noch unterwegs.. aber der ist schon lange unterwegs.. und die probleme treten erst seit neustem auf... sabbern tut sie .. und hat eine rotznase..und nachts kommt dann durch die schreierei ein pups raus.. jetzt weiß ich nicht ob ich dieses schlechte schlafverhalten auf den zahn schieben kann... denn so kenne ich es absolut nicht von ihr..

sie ist auch anhänglicher geworden, ein absolutes mamakind... aber tagsüber ist sie bisher gut drauf gewesen...

wochenschub ist momentan keiner

och man ich weiß echt nicht weiter.und es zerreisst ein das herz wenn sie so weint.. soll ich mal den kinderarzt ansprechen

was meint ihr

LG

Diana mit Leonie

Beitrag von gobiam 03.03.11 - 11:19 Uhr

Hallo
Keine Ahnung ob es das ist - aber mein Sohn hatte/ hat das auch...
er schrie von jetzt auf gleich, werte sich, rief Mama (als er es schon konnte), nix half
beim Baby kann man das ja gar nicht deuten und nix erfahren nur raten, das schlimme, man kann sie nicht beruhigen....

heute , wenn er das hat - man nennt es Nachtschreck, erkennt er mich nicht mehr - kratzt sich überall, ruft nach mir, verzieht das Gesicht, weint, schreit...
auf Fragen reagiert er nicht oder die Antwort passt nicht dazu (willst du was trinken? "mein teddy")
Ich warte dann ab, bis er langsam zu Besinnung kommt, meist legt er sich dann gleich wieder hin und schläft sofort wieder.

Hab mir auch Sorgen gemacht und Doc gefragt - er meinte dass man bis heute nicht weiß woher/ warum sowas auftritt, nur, dass das Gehrin keinen Schaden nimmt und es nicht als epileptischer Anfall zu werten ist.

Hoffe, das dich das informiert und nicht zu verstört (braucht es echt nicht, dass einzige was darunter leidet ist das Mama Herz - weil das eigene Kind nach einem schreit und nicht merkt, dass du da bist)

Je nach Phase kommen die Schrecks weniger und häufiger vor und verändern sich... letzt war ich grad auf Toi, da kam er kratzend mit zugekniffenen Augen an und gab mir als Küsse ohne etwas zu sagen, auf Fragen keine Reaktion. Ich bat ihn mehrfach, er solle sich auf den Fußboden setzen, er wusste damit nix anzufangen - plötzlich die Frage: ob er wieder ins Bett darf und weg war er.
Gruß gobiam