Pille Angefangen, Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von angelsgarden 03.03.11 - 08:18 Uhr

Hallo!
Ich habe nun nach 11 Jahren und zwei Kinder wieder mit der Pille angefangen. Vorallem wegen PMS.
Nun passieren Aber sonderbare Dinge. Albträume, Panikattacken!
Kann sowas vorkommen? Hört das wieder auf? Muss ich das jetzt einfach mal einen Monat durchziehen?

Lg

Beitrag von gracekelly 03.03.11 - 13:46 Uhr

Mir ist sowas nicht bekannt und ich wüsste auch nicht, ob sowas in überhaupt in der Packungsbeilage steht. Das Einzig mögliche wären wohl depressive Verstimmung bzw. Depressionen.

Bist du dir denn sicher, dass das im Zusammenhang mit der Pille steht oder könnte es da noch einen anderen Auslöser gegeben haben?

Ich würde das Pille wechseln bzw. absetzen von dem Ausmaß der "Symptome" abhängig machen, wenn es erträglich wohl dann erstmal weitermachen. Eventuell wäre es auch ratsam den Frauenarzt zu kontaktieren, der kennt sich ja nochmal ein bisschen besser aus.

Beitrag von stefannette 03.03.11 - 16:48 Uhr

Eine Freundin von mir hatte auch Panikattacken und Depressionen. Ich würde mal den Doc anrufen. Hast Du mal in der Packungsbeilage nachgeschaut??

Beitrag von angelsgarden 03.03.11 - 19:44 Uhr

Nee, die Packungsbeilage ist in Postergröße :-)
Ich hatte Anfang meiner letzten Schwangerschaft auch eine Panickattacke, aber dann war gut. Da ging es mir auch einen Monat richtig schlecht.
Deswegen wäre es mal interessant, ob es halt nur am Anfang, wegen der hormonellen Umstellung ist.