Dammnahtriss nach einem Jahr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nack-nack 03.03.11 - 09:51 Uhr

Hallo ihr Lieben, es gehört zwar eigentlich nicht hier her, aber ich denke hier gibt es vielleicht die eine oder andere Frau die mir weiterhelfen kann.

Ich lasse mal die ganze Vorgeschichte weg das es sonst ein wirklich ewig langer Text werden würde und fasse ganz ganz kurz zusammen.

Insgesammt war ich 5 mal schwanger. Bei dem ersten: FG 9. Woche, beim zweiten: stille Geburt 17. Woche, beim dritten: nach langen Kampf meinen 1,25 jährigen Sohnemann neben mir ;) und beim vierten und fünften Mal: Abbruch aus medizinischen Gründen da zu 99% ich eine FG erleiden würde und zu 50% mein eigenes Leben auf Spiel setzen würde.

Ich werde sooo oft schwanger da ich entweder kein Verhütungsmittel aus gesundheitlichen Gründen anwenden darf, oder die die ich anwende leider keine Wirkung zeigen.

So, war für meine Verhältnisse wirklich die "Kurzform" ;)

Also worum es wirlich geht. Im November 2009 brachte ich meinen Shon zur Welt wobei ein Dammschnitt gemacht werden musste. Verheilte recht gut und bis jetzt hatte ich keine Probleme.

Vor ca. 5 Tagen fing es jedaoch entzetzlich an zu jucken/brennen und meine inneren Scharmlippen waren recht groß angeschwollen. Dabei trat auch eine leichte Schmierblutung auf. Nun ist das große Angeschwelle zurückgegangen und es blutet auch nicht mehr, aber die kleine Stelle wo die Naht von der Scheide aus anfängt tut wirklich beim Abwischen oder gestern "versuchter Sex" brennen. nur der kleine "Punkt". Hab gestern etwas Kamillencreme rauf gemacht weil ich dachte das Kamille ja breuhigend auf der Haut wirkt. Aber da hat es dann so massiev gebrannt das ich es schnell wieder weggewischt habe und siehe da: zwei wizige Pünktchen Blut von genau dieser Stelle.

So, das es ja vor ein paar Tagen schlimmer war und es sich ja zur relation gebessert hat will ich deswegen nicht 5 Stunden im Wartezimmer sitzen und den Arzt aufsuchen.

Kennt das einer? So als ob die Anfangsstelle etwas eingerissen ist? Nach so langer Zeit? Und wenn ja: hat jemand einen Tipp wie ich das schnell wieder in den Griff bekomme?


Tut mir wirklich nochmal leid das ich damit euer Forum zutexte, aber vielleicht kann mir hier ja wirklich einer Helfen?

Liebe Grüße!

Beitrag von jwoj 03.03.11 - 09:55 Uhr

Auch wenn dich die Warterei nervt, ich würde damit zum FA gehen. Wie soll denn jemand hier etwas beurteilen können? Ich würde auch die Finger davon lassen, die Stelle mit allen möglichen Mittelchen zu behandeln. Damit macht man es unter Umständen sogar schlimmer.
Ich habe manchmal auch noch Probleme mit der Naht, aber nicht in "blutigem" Ausmaß.

Beitrag von nack-nack 03.03.11 - 10:01 Uhr

Naja richtig Blut kann man das nicht nennen, das bisschen ist wirklich so wenig das man dafür schon fast ein Teleskop benötigen würde^^

da es besser gweoren ist, ich den FA nicht ganz so sehr mag und eben die warterei satt hab (und dafür auch noch ca. 30km hin fahren müsste) will ich lieber nicht dahin gehen. Mich würde eben eher interessieren ob sowas schon anderen vorgekommen ist.

Liebe Grüße

Beitrag von adewunmi78 03.03.11 - 09:58 Uhr

hat sich vielleicht wund gescheuert, durch verkehrten Slip oder verrutschten Slip oder beim Rasieren hängen geblieben???? Bist du SS??

wenn kamille brennt ist da ja was offen... einfach nochmal draufschmieren und dann mal die Zähne zusammen beißen... das wird schon wieder...

Beitrag von nack-nack 03.03.11 - 10:03 Uhr

Wundgescheuert könnte es vielleicht sein. Schwanger sollte ich nicht sein, hatte letzten Monat leider wieder einen Abbruch und seid dem versuchen wir es mit Ceracette. Aber ob das wirkt weis man bei mir leider nie... :(

Meinst du das es mit der Kamille was bringen könnte?

liebe Grüße und Danke!^^

Beitrag von adewunmi78 03.03.11 - 15:02 Uhr

auf jeden fall... und sonst kann man auch gut zinksalbe nehmen...

und gut luft dran lassen, d. h. ohne schlüppi so oft es geht... dann sollte es in 3-4 tagen weg sein... sonst leider doch zum doc...

lg

Beitrag von naladuplo 03.03.11 - 10:07 Uhr

Guten Morgen,

also ganz ehrlich so richtig verstehen kann ich dich nicht.

Du machst dir Sorgen wegen der Naht willst aber nicht zu Arzt weil der doof ist und 30 km weg ist#kratz

Was willst du denn dann? Das kann alles mögliche sein. Ich an deiner Stelle würde zu Doc um es abklären zu lassen. Wenn sich die Naht nämlich entzündet hast du ein größeres Problem als deinen Arzt!

LG und alles Gute Diana 11+3 ssw

Beitrag von nack-nack 03.03.11 - 10:16 Uhr

Naja eigentlich wollte ich nur wissen ob ein möglicher kleiner Einriss oder ienfach mal ein etwas wehtuen der Nath nach einem längeren Zeitraum anderen passiert ist.

Zum Arzt nicht wegen dem einen Grund, der andere ist das ich zwar heute zuhause bin um auf den Kleinen aufzupassen, aber sonst mein Mann und ich selbstständig sind und morgens um 6 losfahren und Abends 19-20 Uhr wieder nach Hause kommen. Nun ja und am Wochenende hat schließlich der Arzt nicht auf. Das heißt das ich nicht nur Zeit verliere, sondern diese im warhsten Sinne des Wortes "kostbar" ist weil uns sonst wichtiges geld durch die lappen geht. Und da wir erst vor zwei Monaten angefangen haben brauchen wir jeden Auftrag den wir ergattern können.

Und der andere grund ist das ich wirklich mein ganzes Leben lang im Krankenhaus, beim Arzt und sonstwas war. Wie gesagt das alles auszuholen würde eine halbe ewigkeit dauern. Da es ja schon schlimmer war (vor 5 Tagen) und sich nun schon sehr viel gebessert hat, will ich nicht schon wieder zum Arzt wenn es nicht doch von allein weggeht. Aber glaub mir, sollte es nächste Woche nicht weg sein werde ich wohl oder übel irgendeinen Weg finden um hinzugehen. nur außer das wir momentan keinen Sex haben können stört es eben halt nicht.

Aber trotzdem vielen lieben Dank, ich rate auch anderen immer im zweifelsfall zu Arzt zu gehen

Beitrag von naladuplo 03.03.11 - 10:24 Uhr

Ich will dich nicht persönlich angreifen oder der gleichen das würde mir nie einfallen, aber trotzdem kann ich das nicht verstehen. Gerade wenn du schon soviel mitgemacht hast müsstest du doch eigentlich um so vorsichtiger sein. Ich meine deine Gesundheit geht doch vor oder?

Meine Freundin hatte einen Dammnahtriss und glaub mir das war nicht schön. Sehr schmerzhaft und Wochenlanges nicht sitzen können etc.

Aber du musst das selber wissen.

LG

Beitrag von fancy82 03.03.11 - 10:48 Uhr

ja, ist möglich.

lass es unbedingt untersuchen und lass auch nicht locker, wenn du trotz beschwerden weggeschickt wirst.

selbst wenn die naht äußerlich wunderbar verheilt wirkt, kann darunter eine entzündung o.ä. sitzen, die nun ggf. bei dir durchbringt, es können sich knoten bilden, die jahrelang schmerzen bereiten, letztlich hilft nur eine nachoperation, bevorzugt ohne schnitte, sondern mit laser.

alles gute!

Beitrag von nack-nack 03.03.11 - 15:06 Uhr

Hab dann doch meinen Arzt angerufen.

Gehe heute Abend noch dahin...zwar sehr spät und der Kleine wird sehr quänglich sein weils seine Abendbrotzeit ist, aber so weis ich dann was los ist.....mal schaun!^^