busfahrticket für Schule,... wann wird das übernommen?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von madmat 03.03.11 - 10:04 Uhr

Hallo,

wir wohnen in NRW.
Unser Sohn geht auf die Realschule im Ort.
Da er aber hier nicht richtig gefördert und gefordert wird, würden wir ihn gerne in eine Gesamtschule in einem anderen Ort schicken. Dahin müßte er mit dem Bus fahren, da ich keinen Füherschein habe. Wir haben hier im Ort keine Gesamtschule im Ort.

Werden diese Bustickeltkosten denn übernommen oder wie ist das?

LG und Danke

Beitrag von vollmond73 03.03.11 - 10:23 Uhr

Hallo,

ich wohne nun nicht in NRW, ich komme aus Schleswig-Holstein, und ich weiss von hier, das die Schüler, die mit dem Bus fahren, das die Schule die Karten für den Bus übernehmen.

Das sind dann Jahresmarken.

Bevor du jedoch deinen Sohn in eine Gesamtschule anmeldest, würde ich an deiner Stelle dies erstmal in Erfahrung bringen, wie das dann mit einer Buskarte ausschaut.
Ansonsten mal nachschauen, was eine Jahresbuskarte für deinen Sohn kosten würde, falls die Schule die karte nicht übernehmen sollte.

LG vollmond

Beitrag von madmat 03.03.11 - 10:27 Uhr

Hallo,

es ist ja im Moment nur eine Überlegung. Dazu gehören natürlich auch die Kosten für das Ticket,... über welches ich mich schlaumachen möchte.

LG und danke für Deine Hilfe!

LG

Beitrag von paulchen_ploen 03.03.11 - 11:37 Uhr

Hallo,

das stimmt so leider nicht mehr.

Im Kreis Rendsburg-Eckernförde müssen wir zuzahlen.
Ab Sommer soll es je Familie allerdings höchstens 110,--€ je Schuljahr sein - egal wieviele Kinder.
Gehen allerdings noch einige Elternverbände gegenan.

In den anderen Kreisen in Schleswig-Holstein wird gerade noch verhandelt.

Fest steht aber, das alle zuzahlen müssen, da die Landesregierung zuschüsse gestrichen hat.

LG Birte

Beitrag von kati543 03.03.11 - 10:41 Uhr

Selbst wenn das Ticket nicht übernommen wird, sind das sehr geringe Kosten. Es gibt Schülerfahrkarten, die extra beantragt werden müssen. Da hat man einen Eigenanteil, aber der ist extrem gering. Ich hatte damals noch 130 DM pro jahr gezahlt - während des Abiturs. Die Kosten sind mittlerweile mit Sicherheit höher, aber trotzdem noch nicht einmal ansatzweise so hoch, wie eine Jahreskarte für Kinder im normalen Tarif.

Komplett übernommen werden doe Kosten nur, wenn dein Sohn keine andere Möglichkeit hat. Also wenn es z.B. an seinem Wohnort keine geeignete Schule für ihn gibt.

Beitrag von lucky00 03.03.11 - 10:42 Uhr

Hallo,

kurze Frage zum Verständnis:

bei Euch ist es so, dass die Busfahrkarten evtl. übernommen werden? Von wem und wieso? Für ALLE Schüler??

Hammer!

LG,

lucky

Beitrag von mama-02062010 03.03.11 - 18:47 Uhr

Ich habe früher in Sachsen-Anhalt gewohnt und da wurden von allen Grund-, Haupt-, Real- und Gymnasiumschüler beiden aber nur bis Klasse 10 übernommen wir haben einfach eine Busfahrkarte bekommen von der Schule mit Name Wohnort und Ort der Schule, später sogar mit Klasse mussten nur noch ein Passbild drauf machen.
Übernommen wurde das ganze vom Land.

Beitrag von mc3 03.03.11 - 20:37 Uhr

In Bayern werden die Fahrtkosten bis zur 10. Klasse vom Landkreis übernommen. Das ganze läuft organisatorisch oft über die Schulen, wo man die Jahreskarte direkt kostenlos ausgehändigt bekommt. Nachdem man die eigenen Schulen auslasten will, werden bei uns aber die Fahrkosten zu Schulen in Nachbarlandkreisen seit einiger Zeit nicht mehr übernommen. Hier sollte man unbedingt vorher nachfragen.

Beitrag von 280869 03.03.11 - 11:51 Uhr

Erkundige dich mal im Nahverkehr (da wo es Busfahrscheine gibt.)
Bei und bekommen die Kinder eine ermäßigte Monatskarte.Das heißt wir müssen nur noch 29,50Euro statt 39,50 Euro bezahlen. Dazu braucht man nur einen Stempel von der Schule und bekommt dann den Schülerausweis.


VG 280869

Beitrag von delfinchen 03.03.11 - 12:35 Uhr

hallo,

bei uns ist es so, dass der transport nur zur nahe gelegensten schule bezahlt wird, wenn der weg mehr als 3 km beträgt.

wie haben sprengelpflicht

wie das bei euch ist, weiß ich nicht. einfach mal am landratsamt anrufen und fragen.

lg,
delfinchen

Beitrag von deeli 03.03.11 - 12:58 Uhr

Hallo :-)

wir kommen aus Niedersachsen und hier bei uns ist es so, dass alle Schüler von der Schule eine Busfahrkarte bis zur 10. Klasse ausgehändigt bekommen, deren Wohnsitz 2 km von der Schule entfernt liegt!

LG
deeli

Beitrag von mischu 03.03.11 - 14:30 Uhr

Bei uns in Sachsen zahlen die Eltern für eine ermäßigte Jahreskarte. Übernommen wird der Betrag nur für Empfänger von ALG2.

Das scheint als vom Landkreis abhängig zu sein.