Zahnungsbeschwerden

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bine0485 03.03.11 - 10:57 Uhr

Huhu,

haben oder hatten eure denn nach dem Durchbruch auch noch Beschwerden oder nur davor?! Und wie hat sich das Zahnen bei euren bemerkbar gemacht, wie lang waren die Beschwerden?

Danke, bine

Beitrag von anjo94 03.03.11 - 11:51 Uhr

Hallo bine,
bei uns hat es insgesamt 3 Wochen gedauert.
Tagsüber ging es eigentlich.
Aber nachts mussten wir alle 2 - 3 Stunden raus, weil Lina sehr oft wach wurde.
Teilweise hat sie sich nur mit einer Flasche beruhigen lassen.
Gegessen hat sie auch nicht wirklich viel.

Dann nach drei Wochen waren ihre gleich 2 Zähnchen da - zumindest haben diese sich durchs Zahnfleisch geschoben.
Dann war ein paar Tage Ruhe und jetzt geht es schon mit dem nächsten Zahn weiter.

LG Anjo

Beitrag von simone1678 03.03.11 - 12:00 Uhr

Hallo!

Hannah muß fast immer das volle Programm durchmachen, sprich Fieber, rote Bäckchen, Quengeln, empfindlicher Po, extremes Speicheln, unruhige Nächte, Schnupfen, trändende Augen usw...
was sie allerdings eigentlich nie hat ist Durchfall, das hatte ihre große Schwester extrem.

Der Spuk dauert dann mal von einem Tag bis zu einer Woche#schwitz
Und man könnte fast die Zeit danach stellen, nach noch einer Woche ist das Zähnchen dann durch.


Lg Simone und Hannah die gerade Zahn Nr.8 bekommt (natürlich wieder mit vollem Programm)