Kortison ( PredniHexal ) erst ab TF?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sabine1411 03.03.11 - 11:59 Uhr

Hallo!

Ich habe mal eine Frage... Ich lese hier manchmal, Mädels die auch Kortison nehmen, es schon eher nehmen als ich nach TF?

Ist nach TF nicht zu spät? Der Körper muss doch erstmal auf das Medikament reagieren? Oder sehe ich das falsch?

LG

Beitrag von shiningstar 03.03.11 - 12:03 Uhr

Ich habe mit Dexamethason mit Stimu-Beginn begonnen...

Beitrag von -wildblume- 03.03.11 - 13:02 Uhr

Hi!

aufgrund welcher Diagnose nehmt ihr Kortison? Erhöhte Killerzellen? Würde mich mal interessieren. Habe meine Ärztin gefragt ob ich es prophylaktisch bei meiner anstehenden Kryo nehmen könnte wg. meiner Endo, aber auch davon hält sie nichts...#augen
LG
Wildblume

Beitrag von sabine1411 03.03.11 - 14:23 Uhr

Ich bekomme das weil ich Spermienantikörper habe...

Beitrag von -wildblume- 03.03.11 - 14:42 Uhr

ah, ok...danke für deine antwort und viel glück für deinen nächsten versuch!

Beitrag von katici 03.03.11 - 15:36 Uhr

DAnn scheinst du eine sehr vernünftige Ärztin zu haben;-)

Beitrag von -wildblume- 03.03.11 - 15:55 Uhr

meinste? ;-) ach, ich fühl mich z.zt. so´n bischen nach schema f behandelt....egal was ich auch anspreche (immunologie, endo und killerzellen etc..) es ist immer "nicht wissenschaftlich erwiesen" und sie hält davon nichts...ausser akupunktur (ha!) aber das machen wir dann bei der dritten ICSI, begleitend und beginnend bei PU. Denn einmalig zum Transfer bei Kryo - hält sie nix von...#augen

LG!