Heut zur Kontrolle gewesen wegen meine Zuckertest letzte Woche

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maggirockt 03.03.11 - 12:25 Uhr

Huhu,

ich musste ja nun seit einer Woche jeden Tag 3x Zucker messen und heute musste ich zur Kontrolle. Tja und was soll ich sagen, ich muss mir nun 3x täglich Insulin spritzen...#zitter#schmoll#heul

So ein Mist, er meint zwar bei den meisten geht dies nach der SS wieder weg, aber man neige später dann auch zu einer Altersdiabetes :-[......

Naja wenigstens wird es so ein wenig geregelt, dass das Kind nicht zu groß wird. Vielleicht schaffe ich es ja doch unter dem Gewicht meines Sohnes zu bleiben #schwitz

Hat jemand damit Erfahrungen? Hat das irgendwelche Auswirkungen auf die Geburt? Also ich mein in Bezug auf eher holen?

LG Maggirockt mit Jannis (6)#herzlich und Bauchprinzessin 26+4#herzlich

Beitrag von nine-09 03.03.11 - 12:30 Uhr

Hallo,

bin zwar nicht mehr schwanger aber hatte bei meiner zweiten Tochter auch SS Diabetis und musste spritzen.

Meine Maus wurde nicht früher geholt weil es ihr dank des spritzens immer gut ging. Sie kam spontan in der vollendeten 38 SSW zur Welt mit 46cm und 2970g. Sie ist eher zierlich gewesen,ganz die Mama.

Du musst darauf achten das du gut eingestellt bist,dann entwickelt sich alles normal.

Alles Gute!!!

LG Janine

Beitrag von steffimausi1977 03.03.11 - 12:30 Uhr

huhu...
mir geht es nicht anders.Ich hatte in der ersten eine unentdeckte ss diabetes,ende vom lied kind konnte nicht normal raus kommen und es kam zum notkaiserschnitt.4510g,55cm groß,kopfumfang 37,5.

So jetzt in der 2.ss muß ich 3 mal normal spritzen und um 22 uhr lantos langzeit insulin und ich muß 7x messen.Da ich mich eh für einen Kaiserschnitt entschieden habe wir das kind eh früher geholt.
Jetzt kommen noch maßive Hüftprobleme dazu.Bin jetzt 35+3 und am dienstag wird besprochen wann sie ihn holen.

Lg Steffi

Ps glaub mir ist nicht so schlimm mit dem insulin und man tut es für das kind

Beitrag von maggirockt 03.03.11 - 12:35 Uhr

Ich hatte in der 1. SS kein Diabetes und mein Sohn wog 4850g, war 54cm groß und hatte einen KU von 37,5cm

Von daher bin ich schon froh, dass es so behandelt wird und ich darauf hoffen kann ein normal großes und schweres Kind zur Welt zu bringen =)

Beitrag von marjatta 03.03.11 - 12:30 Uhr

Eine behandelte SS-Diabetes hat nicht zwingend einen Einfluss auf die Geburt. Die Behandlung soll eben sicherstellen, dass die Schwangerschaft und Geburt normal verlaufen können, es Dir und deiner Bauchprinzessin gut geht.

Darüber ist es wichtig für die Klinik dies zu wissen.

Wenn der Diabetes gut eingestellt ist durch die Insulingaben, dann kann da gar nicht mehr viel passieren. Es muss lediglich nach der Geburt der Zustand beim Baby genau beobachtet werden. Aber wenn Du spritzt, sollte da eigentlich nichts passieren.

Eher holen muss man nicht, solange Du behandelt wirst, kann alles seinen normalen Gang gehen. Man wird aber sicherlich das Wachstum Deiner Bauchprinzessin jetzt genauer verfolgen, damit sie nicht zu groß und schwer wird. Aber mit Insulin ist auch diese Gefahr gering(er).

Problematisch und gefährlich wäre der SS-Diabetes nur unbehandelt.

Gruß
marjatta

Beitrag von piggy6804 03.03.11 - 12:41 Uhr

Hallo

Ich musste 2007 bei meinem Sohn auch insulin Sprizzen und kam mit relativ wenigen einheiten aus.

Nach der ss musste ich nach 8 wochen noch mal einen zuckertest machen aber da war schon wieder alles normal.

ich habe durch das insulin sogar noch 3 kilo verloren und somit nur 7 kilo zugenommen.
der fa sagte auch zu mir das ich eventuell später altersdiabetis bekommen könnte da ich vorbelastet bin durch meine oma's.

auswirkungen auf die geburt hatte es bei meinem sohn keine ausser das sie die geburt eingeleitet haben und zwar an dem tag wo der eigentliche et war.

man kann aber auch ein paar tage vorher einleiten. aber es würde wohl nicht mehr über den et hinaus gehen hatte mir der arzt in der klinik gesagt.

zwei tage nach der geburt hat dann ein arzt bei meinem sohn ein herzecho gemacht was in ordnung war.

da ich jetzt auch wieder ss bin sollte ich schon mal vorsorglich zum diabetologen gehen. der machte in der 18 ssw einen test und wie nicht anders zu erwarten war dieser normal da es noch zu früh war für den test jetzt darf ich zwischen der 28 und der 32 ssw wieder kommen und noch einen test machen.

ich werde auf jedenfall wieder eine einleitung bekommen wollte ich eh machen lassen.


LG Bianca