Feuchttücher ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunnymaus2 03.03.11 - 12:34 Uhr

Liebe bald mamis
wollte mal wissen was eure Hebammen euch so empfohlen haben-
Sollt ihr Feuchttücher nehmen zum reinigen des Babys oder Trockene Tücher und zusätzlich für schwere Fälle Wasser und Lappen?

lch weiß nicht was ich besser finden soll? Bin unentschlossen??

lg sunnymaus2 (mit Babyboy inside 27ssw ab morgen)

Beitrag von carrera 03.03.11 - 12:35 Uhr

Hi,
ich habe mich mit den Pampers sensitiv Feuchttüchern eingedeckt.
Werde aber auch Wasser und Waschlappen benutzen.
LG

Beitrag von bibi2910 03.03.11 - 12:35 Uhr

Hallo #winke

Das ist ein ziemlich umstrittenes Thema ;-)
Die Hebi im GVK findet Feuchttücher gut und auch meine Nachsorgehebi sagt das da nix gegen spricht..... also wenn die Haut deines Krümels die verträgt....

lg bibi 38+2 #verliebt

Beitrag von juice87 03.03.11 - 12:36 Uhr

ich hatte feuchttücher und wenn es arg doll verschmutz war hab ich auch mal einen lappen genommen um alles gründlicher sauber zu machen.lg franzi mit finja(fast3 und krümmel 17ssw)

Beitrag von schwino2802 03.03.11 - 12:36 Uhr

Ich halte von den Feuchttücher garnichts.
Ich habe damals schon Waschlappen und wasser und wenn es schlimmer war mit Öl gesäubert.

LG Melanie 27 ssw

Beitrag von juice87 03.03.11 - 12:37 Uhr

re:zum waschen morgens hab ich natürlich immer ein lappen genommen mit wasser!

Beitrag von yes92 03.03.11 - 12:38 Uhr

#winke
Wir nehmen Feuchttücher ph neutral ohne Pafüm wie bei der Grossen auch.

Lg yes

Beitrag von lucas2009 03.03.11 - 12:38 Uhr

Also ich bin ja ein fauler Mensch. Ich habe Pamoers Sensitiv Feuchtis genommen und nehme sie immernoch. Natürlich nur zum Po putzen...
Außer wenn mein Schatz Wund ist, dann ist Wasser eindeutig besser...

Beitrag von marjatta 03.03.11 - 12:39 Uhr

Grundsätzlich hiess es im Babypflegekurs, ist Wasser und ein Lappen besser.

Aus Erfahrung mit Nr.1 kann ich sagen, dass Feuchttücher prima sind für unterwegs und wenn der Wickeltisch nicht im Badezimmer steht, auch prima für zuhause. Ist ja auch ein bisschen eine Geldfrage.

Allerdings habe ich einen besonders verdreckten Popo einfach im Waschbecken unter fließendem Wasser sauber gemacht, da unser Wickeltisch im Bad steht. Darauf sollte man sich einstellen, wenn's mal richtig überall rausläuft :-p.

Ich mache daraus keine Philosophie oder ein Streitthema. Es muss gerade bei der Pflege jeder selbst entscheiden, was ihm am besten zusagt.

Gruß
marjatta mit Sohn und #ei, 21.SSW

Beitrag von gruene-hexe 03.03.11 - 12:42 Uhr

Wir haben auch Feuchttücher, allerdings für unterwegs. Meine Tochter fand es immer besser, wenn sie kurz mit fließendem Wasser abgewaschen wurde und hinterher ein mit Olivenöl getränktes Tuch noch mal nachgewischt wurde. Gerade bei Mädchen, wo schon mal was zwischen die Schamlippen geht, sollte man lieber nicht mit Chemie dran. Meiner Tochter brannten sogar die Feuchttücher von Pampers Sensitiv.

Babys können sich so schlecht mitteilen. Seit meine Tochter mir sagen kann, dass ihr die Tücher brennen, werden die nur benutzt um das gröbste weg zu machen. Die Olivenöltücher möchte sie hingegen immer haben, das findet sie angenehm.

Beitrag von suess28 03.03.11 - 12:43 Uhr

Ich hatte bei beiden Feuchttücher. Manchmal Pampers, manchmal die aus dem DM. Aber eigentlich immer genutzt.

Beitrag von manu-ll 03.03.11 - 12:48 Uhr

Definitiv nein!

Meine Tochter habe ich mit Öl (Olivenöl) und Wasser&Lappen sauber gemacht, so habe ich es auch jetzt wieder vor!

Manu

Beitrag von leeloo31 03.03.11 - 12:49 Uhr

Also mein Plan sieht (in Absprache mit meiner Hebi) wie folgt aus ;-)
- zuhause werd ich es mit Wasser und Waschlappen versuchen
- unterwegs werd ich Feuchttücher dabei haben (hab da jetzt erstmal die vom dm gekauft... mal schauen ob der Kleine die verträgt, oder ob ich da noch ein wenig rumexperimentieren muss)

Mal schaun ob der Plan praxistauglich ist ;-)
LG leeloo31 mit Keks (40. SSW)

Beitrag von mellipirelli1015 03.03.11 - 12:50 Uhr

Ich hab bei meiner großen immer Feuchttücher vom dm benutzt. Gibts auch in sensitiv. Damit sind wir immer super gefahren. #pro
Denn wenn mal so richtig viel in die Hose geht, gehts eh in die Wanne. Da fang ich auch nicht an mit nem Waschlappen rumzuwischen. Bis man ne Schüssel mit Wasser etc. geholt hat, sieht dein Zwerg schon richtig lecker aus.#rofl
Werds bei Nummer 2 genauso machen.
LG
Melli mit Mini#ei

Beitrag von miau2 03.03.11 - 13:02 Uhr

Hi,
meine Hebamme von damals unterscheidet zwischen Junge und Mädchen.

Bei Jungs sieht sie Feuchttücher eher gelassen. Nur bei wundem Po empfiehlt sie vor allem anderen das Weglassen der Feuchttücher und das Reinigen nur mit Wasser (bzw. bei richtig wundem Po mit scharzem Tee). Für notwendig hält sie Feuchttücher nicht - aber wer der Bequemlichkeit wegen welche verwenden will hat bei kleinen Jungs ihren "Segen" ;-).

Bei Mädchen sieht sie es anders. Mädchen reagieren wohl auf Veränderungen der Scheidenflora schnell mit Infekten der Harnwege. Sehr viel schneller als Jungs (logisch, allein aus anatomischen gründen). Und Feuchttücher würden diese Scheidenflora ungünstige beeinflussen - daher empfiehlt sie Mädchen-Eltern, auf Feuchttücher zu verzichten und nur Waschlappen + Wasser zu verwenden.

Ich habe zwei Jungs und Feuchttücher verwendet. Die einzigen, auf die einer der beiden bisher empfindlich reagiert hat waren übrigens die "Sensitiven" von Babylove und Pampers...die normalen haben beide problemlos vertragen. So viel dazu, dass "Sensitive" automatisch besser wäre.

Mein Tipp: wenn du welche verwenden willst kauf nicht zu viele am Anfange. Erst mal testen, ob dein Baby zufälligerweise genau DIE nicht verträgt - das kann halt immer passieren.

Optimal und am besten ist ein Waschlappen und Wasser. Damit kannst du nichts falsch machen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von orchidee84 03.03.11 - 13:05 Uhr

Wenn mein Kind so empfindlich wird wie ich, dann werde ich höchstwahrscheinlich den Waschlappen bevorzugen, für unterwegs ist das aber in der Umsetzung schwierig, von daher werde ich mich informieren, welche Tücher ohne das ganze Parfümzeugs und Alkohol sind. Da muss ich wohl genauer hingucken. ich habe nämlich für meine Haut Babycreme gekauft, weil da drauf stand ohne Zusatzstoffe oder so und dann war da doch Alkohol und Duftstoffe drin.

Beitrag von littlehands 03.03.11 - 13:10 Uhr

Ist das jetzt schon wichtig?Bei uns empfehlen die Hebammen Wasser und Waschlappen.Es ist auch besser für die Haut.Ich nehme immer für´s "Grobe" Feuchttücher und wasche danach noch mit nassem Waschlappen nach.Bei der Großen haben wir später auch nur noch Feuchttücher benutzt.Beim Kleinen (jetzt 18 Mon.) hab ich jetzt wieder mit Waschlappen angefangen,da seine Haut empfindlich ist und leicht wund wird.Ich finde,man bekommt danach die Haut viel besser wieder trocken.

Beitrag von adventicia 03.03.11 - 14:24 Uhr

Hi...
Wir nehmen schon seitdem die Zwillis auf der Welt sind die Feuchttücher von dm!#pro Die sind echt super und das Preisleistungsverhältniss stimmt auch!!!

Lg
Nicole mit Kevin 6 Jahre und Len&Fynn 15 Monate#verliebt