Kurztripp ohne Kind (18 Mon.)???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von spatzel81 03.03.11 - 13:30 Uhr

Tja, nun brauche ich doch mal eure Meinungen.
Einige meiner Freundinnen planen relativ spontan eine Fahrt nach München. Los ginge es an einem Donnerstag um 6.20h, zurück wären wir Samstag um 15.30h. Eigentlich alle die mitfahren haben Kinder, im Alter von 8 Monaten bis 3 Jahren.
Ich würd schon soooooooooooooo gerne mit, aber meine Tochter (18 Monate) war noch nie (über Nacht) ohne mich. Im Juni bin ich planmäßig das erste Mal für ein Wochenende weg.
Mein Mann hat mir sofort gesagt, dass er sich 2 Tage freinimmt#verliebt und ich ruhig fahren soll. Aber kann ich das meiner Kleinen "antun"#zitter??
Ich muss dazu sagen, dass ich seit Oktober an drei halben Tagen wieder arbeite, davon ist zweimal meine Mutter bei uns und passt auf, einmal ist sie allein in einer Spielgruppe. Das klappt auch alles ganz wunderbar.
Sie hängt grundsätzlich schon sehr an mir, aber - wie ich finde - auch nicht übermäßig.
Nun hab ich dummerweise mit meinen fast 30 Jahren meine Mutter um Meinung gefragt#klatsch#klatsch. Sie hat's zwar nicht so deutlich formuliert und "will mir ja auch nicht reinreden", aber der Tenor war ganz klar: lieber nicht, das verpackt die Kleine nicht (sie fragt wohl momentan während ich arbeiten bin häufiger nach mir als sonst).
Tja, und nun steh ich da, ärger mich über mich selbst und bin vor allem voll verunsichert.
Was sagt ihr dazu?
Danke für eure Antworten
Sonnige Grüße

Beitrag von susa31 03.03.11 - 13:32 Uhr

Ich würde fahren und es genießen! Wir haben das erstmalig gemacht, als unser Keks 15 Monate alt war und er hat die Zeit bei Oma und Opa total genossen.

Beitrag von canadia.und.baby. 03.03.11 - 13:35 Uhr

Wir , also mein Mann und ich waren letztes jahr von Freitag bis Sonntag Nachmittag auf einem Kurztripp .

Jasmin war da 9 Monate und hatte viel Spass bei der Oma , ich glaube für uns Eltern waren die Tage schlimmer #schein


Mach es ruhig und geniese die freien Tage :)


Lieben gruß
Cana mit Jasmin 15 Monate

Beitrag von spatzel81 03.03.11 - 14:35 Uhr

Vielen Dank für eure aufmunternden Worte. Ich denke, ich werd heut abend nochmal in Ruhe mit meinem Amnn reden und es dann machen!
LG

Beitrag von diana1101 03.03.11 - 13:36 Uhr

Hey,

ich kann dich voll und ganz verstehen.

Aber wenn dein Mann sagt er nimmt sich 2 Tage frei um sich um eure Tochter zu kümmern.. dann fahr mit.

Was bessere kann dir doch nicht passieren. Die Kleine ist gut versorgt bei ihrem Papa.

War jetzt im Februar bei einem guten Freund in Berlin - alleine ohne Mann und Kind - und es war herrlich.
Mein Mann war mit unserer Tochter bei meinen Eltern. (wohnen nähe Hannover)
Mir ist es auch verdammt schwer gefallen, meine Kleine "alleine" zu lassen. Nur finde ich muss man als Mama auch mal los lassen können.
Und alleine war sie ja nicht.. der Papa war, die Großeltern, die Tanten, die Ur-Omas und ein Ur-Opa. Sie hatte also Beschäftigung.

Fahr mit, und geniesse die Zeit.
Und keiner wird dir verbieten zuhause anzurufen um zu fragen, ob alles gut ist.

LG Diana

Beitrag von 1973sonja 03.03.11 - 13:37 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich - laß Dir mal nicht von Deiner Mutter reinreden.

Meine Tochter ist 20 Monate alt, sie war auch noch keine Nacht ohne mich, bisher nur mal ohne Papa, wenn wir bei meinen Eltern waren.

Mir steht es also auch noch bevor, und ich werde ES demnächst auch machen.
Wir bekommen im Sommer Zwillinge, und ich werde vorher ein Schwesternwochenende mit (logischerweise) meiner Schwester machen, und zwar schon bald, bevor ich richtig durch die Gegend kugele.

Wenn Deine Tochter dann nach Dir fragt, wird man ihr schon erklären, daß Du wiederkommst. Sie wird Dich nicht vergessen, in dem Alter verstehen Kinder schon ganz schön viel.

Meine Eltern sind das genaue Gegenteilt. Sie nerven dauernd mit der Frage, wann Sophie denn mal bei ihnen schlafen darf. Zu meiner Schwester sagte meine Mutter neulich: "Wenn Sonja Sophie doch endlich mal loslassen würde!".
Das ist auch nicht schön, sowas zu hören.

Kurz und gut: Ich empfehle Dir: Mach das! Nutz das aus, Dein Mann ist doch da und unterstützt Dich. Laß Deine Mutter reden, egal wie sie reagiert, da würd ich mich nicht drum scheren.

Viel Spaß auf Deinem Kurztrip!

LG Sonja

Beitrag von dany2410 03.03.11 - 13:42 Uhr

Hallo,

also wir waren 1 Woche auf Hochzeitsreise ohne junior und er war damals 17 monate alt und es war gar kein problem. ich muss aber dazusagen, dass meine schwiegereltern im haus wohnen und mein spatz quasi daheim war ( auch in seinem bett/ zimmer geschlafen hat!!)

und es war überhaupt kein problem - jetzt ist mein großer 3 und war im letzten Sommer auch mit oma und opa eine Woche im Urlaub,

mein Kleiner ist jetzt 9 Monate und wir fahren nächstes monat ein wochenende nach Rom - auch ohne kinder!!

fahr und genieß es,... wo auch noch dein mann daheim bleiben will.... bei uns haben die OMAS gesagt: FAHRT - obwohl ich sehr skeptisch war!!

aber wir hatten diese woche probe - ich war krank - lag mit fieber im bett und auch der kleine hat sich superwohl gefühlt bei oma... (der große sagt ja selber schon dass er zur oma gehen will...bei dem weiß ich dass es kein problem ist!! )

lg Dany

Beitrag von amadeus08 03.03.11 - 13:43 Uhr

kommt auf das Kind an. Bei uns ists so, dass mein Mann tagsüber mit unserem Sohn alleine sein kann und ihn auch ins Bett bringen darf, aber wenn er nachts aufwacht und ich nicht da bin, dann brüllt und brüllt und brüllt er. Also ich war noch nie nachts weg, aber ich bin einmal die Woche abends beim Sport und wenn er dann wieder mal schlecht schläft und nach ner halben Stunde oder Stunde wieder aufwacht, dann bin ich halt noch nicht da und dann ists total schwierig für meinen Mann und ich fürchte mitten in der Nacht wäre es noch viel viel schlimmer.
Deswegen würde ich das an Eurer Stelle versuchen. Also heute abend bist Du einfach mal nicht da (in einem anderen Zimmer etc.......aber unsichtbar für Euer Kind), Dein Mann bringt es ins Bett und wenn es Euch heute nacht braucht, geht er mal hin.......wenn das gut klappt, würde ich fahren, wenn nciht, würde ich mir das überlegen. Die Frage ist nämlich, ob Du dann soviel Spaß an der Fahrt haben wirst, oder ob Du Dir Sorgen machst.

Lg

Beitrag von -vivien- 03.03.11 - 13:50 Uhr

da sich der papa freinimmt würde ich fahren.
anders wäre es, wenn sie in der zeit bei der oma bleiben würde oder so.
(wäre auch nicht schlimm, würde aber zb für mich nicht in frage kommen)

ich musste im november und im dezember jeweils für 5 tage ins kh.
ich war total fertig weil ich meinen kleinen "im stich" lassen musste.

der papa hat sich dann für die zeit frei genommen und die beiden hatten einen riesen spaß. es lief alles super gut (teilweise besser als bei mir) und unser kleiner war super brav

viel spaß:-D

Beitrag von turtle30 03.03.11 - 13:58 Uhr

Hallo,

wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich nicht lange überlegen und mitfahren.

Dein Mann nimmt sich frei und die beiden haben mit Sicherheit sehr viel Spaß miteinander!

Ich war zwischen den Jahren auch zum ersten Mal 3 Tage mit meiner Freundin unterwegs. Mein Mann mußte da zwar leider arbeiten, aber mein Sohn (ist grade 2 geworden) war bei Oma und Opa. Hat super geklappt.

und mir hat es sehr gut getan, mal ein paar Tage nur an mich zu denken.

Genieß es!

lg
turtle30

Beitrag von knubbelbier 03.03.11 - 16:58 Uhr

Ja fahr, und geniesse die Zeit!! Denn dein Kind wird die Zeit mit Papa bestimmt auch geniessen! Es bleibt ja in der gewohnten Umgebung und deshalb würde ich mir da auch nicht so große Sorgen machen.

Wir haben auch schon einen Wochenendtrip gemacht als usner sohn gerade mal 7 Monate alt war und da war er sogar bei Oma und nicht Zuhause. Bei uns hat es gut geklappt!

Nächste Woche fliegen wir eine Woche alleine nach Gran Canaria! Jetzt ist er auch 18 Monate alt. Mal sehen wie das dann mit Oma klappt.

Liebe Grüße



Beitrag von widowwadman 03.03.11 - 19:35 Uhr

Also grade wenn Papa aufpassen kann sollte das kein Problem sein.

Beitrag von fibo 03.03.11 - 20:30 Uhr

Mein Sohn war 6 Monate alt und ich bin zu meiner Schwester nach Taiwan geflogen, da sie dort an einem Tunier teilgenommen hat. War zwar nur für 1 Woche und ich habe geheult wie ein Schlosshund als ich im Flieger saß.
Am Ende war es aber ganz toll und die Erholung hat mir auch sehr gut getan.