Zuzahlung Medis nach der Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von paulchenmc 03.03.11 - 13:34 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich hab mal ne Frage. ICh musste in der Schwangerschaft Heparin spritzen. Ich habe nun vor 3 Wochen entbunden und muss ja noch 3-5 Wochen weiter spritzen. Habe heute ein Rezept von meiner FÄ eingelöst, die ganze SS über musste ich für die Spritzen nix zuzahlen, heute musste ich. Grund von der APothekerin: die SS ist vorbei, also müssen sie zuzahlen. Mein Hinweis, dass ich ja aufgrund der SS noch ein paar WOchen weiterspritzen muss, zählte nicht ...
Ist das so? Weiß da jemand was genaues? Ich spritze ja aufgrund der SS und eben nicht einfach so. Sachen, die ich vor der SS schon hatte und zuzahlen musste, verstehe ich. Da habe ich ja auch in der SS zugezahlt. Aber das jetzt wundert mich...
Danke euch :)

Beitrag von jwoj 03.03.11 - 13:35 Uhr

Das beste, was du machen kannst, ist die Hotline deiner KK anrufen (steht auf der Versichertenkarte hinten drau) und dort nachfragen.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von sohnemann_max 03.03.11 - 13:59 Uhr

Hi,

also es gibt mehrere Möglichkeiten entweder:

- auf dem Rezept wurde ausversehen gebührenpflichtig angekreuzt
- es ist tatsächlich so, dass es während der SS frei ist und sowie das Kind da ist, wieder selbst zuzuahlen ist.

Wenn dem so ist, frag bei der Kasse nach. Viele sind da echt kulant.

Uns ist vor ein paar Wochen auch was passiert. Mein Sohn musste Antibiotika nehmen. Ist ne Glasflasche welche im Kühlschrank gestanden hat. Unsere Kleine hat sich selbständig gemacht und die Flasche aus dem Kühlschrank gezogen. Naja, ich habs gleich gemerkt und wollte sie ihr auch wegnehmen logischerweise.

Aber unsere kleine Terrorzicke flippte aus und schmeisst die Flasche kurzerhand ein Mal quer durch die Küche auf die Fließen vor lauter Wut. Tausend Teile hatte ich zusammen mit Matschgatsch. Brauchte ein neues Rezept. KiA konnte nur Privatrezept ausstellen, konnte nicht begründen, warum in so kurzen Abstand erneut Antibiotika verschrieben werden muss. Gut, hat nur 22 Euro gekostet. Trotzdem habe ich bei der Kasse angerufen und unser Missgeschick geschildert. Habe ich einreichen dürfen mit Quittung und wurde sogleich erstattet.

LG
Caro mit Max 6,5 Jahre und Lara 22 Monate