Inhalieren

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tosse10 03.03.11 - 14:11 Uhr

Hallo,

unser Kleiner (wir Samstag 5 Wochen alt) hat ja eine böse Erkältung. Nun haben wir einen Inhalator bekommen. Die ersten beiden Male war das auch OK für den Kleinen. Das nächste Mal hat er ein wenig gequengelt und heute morgen hat er richtig schlimm geschrien dabei. Ich habe ich eingepuckt und ein wenig geschuckelt, damit er sich beruhigt und die Maske nicht immer weg hauen kann. Das hat ein wenig geholfen, aber entspannt ist was anderes. Gewöhnen sich die Babys daran, oder ist das jetzt immer so ein Drama? Gibt es Tricks wie er es nicht so unangenehm findet. Es hilft ja nicht, er muss da durch.

LG

Beitrag von kleine_kampfmaus 03.03.11 - 15:18 Uhr

Hi,

genau, es hilft nix, da muß er durch. Maxi mußte auch inhalieren für ein paar Wochen und fands total bescheuert :-p Aber was willste machen? Wat muß, dat muß.

Versuch ihn mit einem Spielzeug abzulenken, mehr kannst Du da leider nicht tun. Ein kleiner Trost: Für die Mama ist es meistens schlimmer als fürs Würmli :-p

Viele Grüße
Kleine Kampfmaus + Maximilian (4,5 J.)

Beitrag von linagilmore80 03.03.11 - 16:02 Uhr

Lena musste früher die ersten 18 Monate mehr oder weniger durchinhalieren - sie gewöhnen sich irgendwann daran.

LG und gute Besserung!
Lina

Beitrag von tosse10 03.03.11 - 16:32 Uhr

Danke für die Aufmunterung - ich hoffe dann einfach es wird besser. Wir haben vor einer Stunde wieder inhaliert, da hat er das Schreien nach kurzer Zeit aufgegeben. Morgen ist wieder ein KiA-Termin, aber ich höre ja auch ohne Stethoskop das er noch rasselt beim atmen :-(

LG