Unwort mal andersrum... er frügte mich

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von flogginmolly 03.03.11 - 14:18 Uhr


Kennt ihr das?

Etwas klingt total daneben und falsch.. ist aber richtig??

Hier wird ja immer so schön drüber diskutiert wer was falsch schreibt sagt oder was auch immer....

Jetzt mal andersrum... hattet ihr schon mal die Situation dass ihr bei einem Wort oder Satz Ohrenbluten bekommen habt weil es so falsch klang, aber trotzdem richtig war??

Ich finde z.B. Frügte gaaanz schlimm und würde es auch nie sagen... aber falsch wäre es nicht wenn ich sagen würde :

''Er frügte mich xxx''

Oder buk... wenn jemand sagt ''meine Oma buk immer tollen Kuchen''

AUA.. aber naja, kann man so sagen#schock

LG


Beitrag von darkmoon66 03.03.11 - 14:23 Uhr

soll frügte fragte sein?

buk ist doch eher altdeutsch heute backte man doch

aber nun zu deiner frage...ja so situationen kenn ich auch

Beitrag von thea21 03.03.11 - 14:32 Uhr

HÄ?

Frügte?

Sind das im Duden stehende Worte!?

Beitrag von cinderella2008 03.03.11 - 14:37 Uhr

„frügte“ – da ist meiner Meinung nach, das „t“ zu viel. Somit auch nicht richtig.

Im Präteritum heißt es in der 3. Person (Singular) „er/sie/es frug“ (Indikativ) oder „er/sie/es früge“ (Konjunktiv II).

Selbst wenn ich jetzt noch im Plural weitermache: „frügte“ taucht doch da nicht auf, oder irre ich mich? Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

LG, Cinderella

Beitrag von maryalex 03.03.11 - 19:24 Uhr

Hallo!
Es gibt weder frug noch früge. Außer man kommt ausm Rheinland, da wird so geredet, aber Schriftdeutsch ist das nicht... Grammatikalisch korrekt heißt es er/sie/es fragte bzw er/sie/es würde fragen.
LG Mary

Beitrag von cinderella2008 03.03.11 - 20:23 Uhr

Du irrst. Es gibt sehr wohl "frug" und "früge", auch wenn es nicht gebräuchlich ist. Beschäftige Dich mal mit den Infinitiven und Partizipien, den Zeitformen usw.;-) Dann wirst Du darauf stoßen.

Beitrag von maryalex 03.03.11 - 21:05 Uhr

Habe ich getan, daher weiß ich ja, dass es nicht (mehr) verwendet wird, außer im umgangssprachlichen Bereich;-) Zum Glück benutzt das heutzutage keiner mehr. Bei sowas kräuseln sich mir die Fußnägel, genauso wie bei Wägen, Schubläden oder "Les das bitte einmal durch" statt "Lies usw".

Beitrag von cinderella2008 03.03.11 - 21:34 Uhr

"Habe ich getan, daher weiß ich ja, dass es nicht (mehr) verwendet wird, außer im umgangssprachlichen Bereich Zum Glück benutzt das heutzutage keiner mehr. "

Dann hätte ich schon gerne mal die Quelle. Mich interessiert das nämlich auch von Berufs wegen. Ich werde morgen mal unsere Deutschprofessorin fragen, die auch in der Rechtschreibkommission tätig ist.

Im Übrigen widersprichst Du Dich. Du schreibst, es wird nicht (mehr) verwendet, außer im umgangssprachlichen Bereich. Dann schreibst Du, "benutzt heutzutage keiner mehr". Na was denn nun?

Ich benutze es übrigens auch nicht. Tatsache ist aber, dass es nicht falsch ist, sondern dass nun mal so konjugiert wird, ob das nun für unsere Ohren richtig oder falsch klingt, spielt keine Rolle.

Beitrag von californiadreaming 04.03.11 - 16:29 Uhr

Hallo!

Hast du zufällig auch eine Deutschprofessorin, die in der Grammatikkommission tätig ist?
Dann frag die doch bitte mal, was sie von "Du widersprichst Dich" hält ;-)


°cd

Beitrag von xandria 03.03.11 - 14:38 Uhr

Frügte gibts aber nicht, früge meinst du wohl. Aber ich hab das auch manchmal, allerdings eher so, dass ich ein Wort schreibe und mich dann frage, ob man es so schreibt, weil es so seltsam aussieht, obwohl es letztendlich dann doch richtig geschrieben war.

LG, Kathrin

Beitrag von christinamarie 03.03.11 - 14:42 Uhr

3. Person aktiv: Er frug.

3. Person (Konjunktiv II): Er früge.

Es gibt auch "ich früge, du frügest/frügst, er/sie/es früge, wir frügen, ihr früget/frügt, sie frügen."


Er frügte gibt es nicht, - sorry.

LG
C

Beitrag von purpur100 03.03.11 - 14:48 Uhr

früge, es heißt früge ;-)
http://de.wiktionary.org/wiki/fragen_%28Konjugation%29

buk und büke, ja, da gehts mir so, daß ich denke, nö, so kann das nicht sein und es stimmt dann halt doch
http://de.wiktionary.org/wiki/backen_%28Konjugation%29

Beitrag von violatorette 03.03.11 - 15:10 Uhr

Ja, kenn ich... habe mich neulich noch in "Gute Laune Für Alle" über das Wörtchen "Vorsichtigkeit" ausgelassen. Habe mir damit jedoch ins eigene Fleisch geschnitten, denn das Wort gibt es tatsächlich...#schock

Beitrag von lene77 03.03.11 - 15:37 Uhr

ich finde das Wort "Spontaneität" total schlimm ... ist aber richtig ...
glaube aber das man auch Spontanität schreiben kann/darf ?!?! ...

LG, Lena

Beitrag von meckikopf 03.03.11 - 20:18 Uhr

Kenne auch SpontanEItät; finde aber auch SpontanItät "richtiger".


Gruß

Beitrag von colazero 03.03.11 - 19:53 Uhr

aus meinem frundeskreis kennt keiner die richtige mehrzahl von Schlachter!#schock#rofl

Beitrag von oma.2009 03.03.11 - 20:51 Uhr

Hallo,

die Mehrzahl von Kinderwagen ist bei Urbia ja auch immer Kinderwägen......

Warum sollte dann Jemand die mehrzahl von Schlachter kennen?

Es sind übrigens ... Schlachter!!!

LG

Beitrag von colazero 06.04.11 - 15:36 Uhr

nein ist es nicht!